Pneumokokken-Meningitis - wer noch?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Susi131
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 14.07.2015, 22:27
Wohnort: Hessen

Pneumokokken-Meningitis - wer noch?

Beitragvon Susi131 » 16.12.2015, 12:20

Hallo,
Ich bin noch ziemlich neu hier und lese immer mal wieder und bilde mich weiter in Sachen Reha.. ;-)
Meine Maus hatte eine schwere Pneumokokken-Menigoenzephalitis und mich treibt die Frage um, ob es das öfter gibt? Über die Suche und auch bei Google hab ich quasi nix und niemanden gefunden und jetzt frage ich mich, wie "exklusiv" wir wirklich sind.
Also, wer hat/hatte das auch oder kennt jemanden?

Lieben Gruß und eine (haha!) möglichst entspannte Vorweihnachtszeit!

Susanne

Werbung
 
Benutzeravatar
Alexandra2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2906
Registriert: 04.12.2014, 14:04

Beitragvon Alexandra2014 » 16.12.2015, 13:09

Hallo!
Sooo selten ist das nicht! Deswegen gibt es dafür auch eine von der Stiko empfohlene Impfung im Babyalter.
Ich kenne auch Erwachsene, die daran erkrankt und sogar zum Teil auch gestorben sind. Der Mann einer Bekannten z.B. mit 39 Jahren.

Gruß
Alex
R. *12/2007, Autismus-Spektrum-Störung, okzipitale Epilepsie mit Ausbreitung nach frontozentral

s.till
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 509
Registriert: 25.02.2012, 23:47

Beitragvon s.till » 16.12.2015, 14:49

Hallo Susanne,

unser Sohn hatte eine als er drei Monate alt war.

Lg
Susanne
M *2010 Frühchen der 27SSW, Pneumothorax, Meningitis, diverse RSV Infektionen, Pneumonien, dystroph, kleinwüchsig, stimulationsbedürftige Apnoen, Asperger Autismus, Koordinationsstörung, PEG/PEJ seit 07/16 weg :D Pflegegrad 4 und SBA von 80% G,aG,B,H
B*2008 ADS

Benutzeravatar
caroli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 01.01.2008, 16:45
Wohnort: NRW

Beitragvon caroli » 19.12.2015, 17:27

Hallo Susanne,

mein älterer Sohn hatte vor zwei Jahren eine Meningitis, ausgelöst durch Pneumokokken (er war 13 zu diesem Zeitpunkt). Auch bei ihm hatte diese "Art" , die ja häufig eine Lungenentzündung auslöst, die Blut-Hirn-Schranke passiert und zu einer schweren Meningitis geführt.

Es ging ihm sehr schlecht. In der Rückenmarksflüssigkeit fand sich eine hohe Anzahl der Kokken, so dass die Krankheit einen schweren Verlauf nahm. GSD ist außer einer etwas verwaschenen Aussprache bei Aufregung nichts zurückgeblieben.

Und selten ist die Pneumokokkenmeningitis tasächlich nicht.

Pneumokokken als Unterart der Streptokokken gilt zudem als krankheitserregender Keim für die Meningitis, die Hirnhautentzündung, und die Otitis media, die Innenohrentzündung. Zu den weiteren Erkrankungen, welche durch Pneumokokken begründet werden können, gehören Schädigungen der Herzinnenhaut, die Entzündungen des Bauchfells sowie der Gelenke. In diesem Zusammenhang wird angenommen, dass Pneumokokken auch bei einer Arthritis bedeutsam sind.
(Quelle: Symptomat.de/Pneumokokken)

Viele Grüße
Carola
*Carola(42) mit *Luca(6): Symptomatisch fokale Epilepsie bei fokaler Heterotypie rechts frontal und rechts parietal, Kombinierte Entwicklungsstörung, Expressive Sprachentwicklungsstörung, Armbetonte Hemiparese links,Asthma,Psoriasis vulgaris

Susi131
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 14.07.2015, 22:27
Wohnort: Hessen

Beitragvon Susi131 » 19.12.2015, 21:20

Hallo zusammen,

Vielen Dank für eure Antworten. Ja, das pneumokokken nicht so selten sind weiß ich schon, ich wollte feststellen, ob wir mit der Meningo-enzephalitis selten sind und ob wir besonderes Pech hatten, weil die pneumokokken so viel Hirn zerfressen haben oder ob wir Glück hatten, das unsere kleine noch da ist.
Und die Schäden im Hirn sind so massiv, dass die Ärzte in der Uniklinik sagten, sowas sehen sie selten. Deshalb bin ich einfach neugierig.
@s.till: hat dein Sohn Folgeschäden von der Meningitis oder ist die Signatur "nur" folge der Frühgeburt?
@caroli: schön, dass dein Sohn trotz schwerer Erkrankung "bloß" Sprachprobleme übrig sind.
Das läßt ein bißchen Raum für Hoffnung.

Susanne
3 fitte Jungs und unsere Maus, der Grund für mein Interesse am Forum:
Knapp 3 Jahre alt, nach schwerer Enzephalitis mit 5 Monaten sind uns geblieben: Blindheit, rumpfhypoton, West-Syndrom, Shunt, Entwicklungsverzögerung

Ina+Tom
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: 03.01.2012, 22:29

Beitragvon Ina+Tom » 20.12.2015, 02:20

Um mal in den "Genuss" der Klugscheißerei kommen zu dürfen...eine Otitis media ist eine Mittelohrentzündung. Innenohrentzündung schimpft sich Otitis interna oder auch Labyrinthitis.

Benutzeravatar
caroli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 01.01.2008, 16:45
Wohnort: NRW

Beitragvon caroli » 20.12.2015, 18:58

Hallo Susanne,

Raum für Hoffnung ist definitiv.
Bei meinem Sohn entwickelte sich in der ersten Woche der Erkrankung einiges. Erst sah er alles doppelt, plötzlich sah er auf dem linken Auge gar nichts mehr. Die Ärzte vermuteten einen Hirnabzess, der sich aber nicht bestätigte. Außerdem hatte er leichte Hemiplegien auf der linken Seite, zeigte Symptome eines leichten Schlaganfalls, dazu die verwaschene Aussprache.

In mehreren Wochen bildete sich alles, bis auf die manchmal undeutliche Aussprache zurück.



@Ina : Mal Klugscheissen ist doch auch mal toll :lol: :icon_cheers:
*Carola(42) mit *Luca(6): Symptomatisch fokale Epilepsie bei fokaler Heterotypie rechts frontal und rechts parietal, Kombinierte Entwicklungsstörung, Expressive Sprachentwicklungsstörung, Armbetonte Hemiparese links,Asthma,Psoriasis vulgaris

Werbung
 
Sabine+4
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 10.08.2005, 21:53
Wohnort: Köln

Beitragvon Sabine+4 » 02.01.2016, 19:55

Hallo Susanne,

einer meiner Söhne hatte eine sehr schwere Pneumokokken-Meningitis im Alter ovn 6 Monaten. Er ertaubte dadurch und hat(te) einen Hirnschaden, Vernarbungen des Hirngewebes etc.
Er wird in einigen Wochen 16 und es geht ihm sehr gut.

Ich wünsche Euch von Herzen alles Liebe und viel Kraft für Euren Weg.
Raum für Hoffnung ist IMMER.

Liebe Grüße,
Sabine
Sabine

u.a. Sohn mit 2 CIs


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 8 Gäste