Psoriasis

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
caroli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 01.01.2008, 16:45
Wohnort: NRW

Psoriasis

Beitragvon caroli » 03.04.2013, 18:17

Hallo liebe Leute!

Statt im Epilepsie-Forum melde ich mich mal heute hier ( liebe Mods, falls das Thema hier verkehrt ist, verschiebt mich :oops: :) ).

Der Grund ist die Hauterkrankung meines jüngsten Sohnes. Die Geschichte dazu:
Ende der ersten Märzwoche bekam der Kleine Fieber mit Husten und Schnupfen.Nachts hatte er hohe Atemfrequenzen und ein pfeifendes Geräusch beim Einatmen. Der Hals war gerötet, die Zunge belegt, danach sah sie ein bisschen nach Himbeerzunge aus. Mein VertretungsKIA meinte aber er habe sich einen Virus gefangen ( Geschwisterkind hatte zu dem Zeitpunkt sp. Bronchitis) . Also symptom. Behandlung. Fieber war nach rund 5 Tagen weg, aber er kam i.wie nicht auf die Beine, sah immer kränklich aus.
Vor drei Wochen röteten sich seine Handflächen, seine Fußsohlen,Finger bis zum Mittelgelenk, auch die Zehen. Kniee kamen auch noch dazu.
VertretungsKIA diagnostizierte: unspez. Virusexanthem. Doch als sich gegen Ende der Woche trotz Behandlung mit einer Hydrokortison -Salbe nix besserte, lief ich nochmal da auf. Er stimmte mir nun zu, das da irgendwas im Argen ist .Er vermutete sein Epi-Medikament ( Timox), das er jetzt schon seit Jahren nimmt, sei für diesen "Ausschlag" verantwortlich. Ich solle das sofort absetzen und mich dann am Montag (wir waren an einem Freitag bei ihm) mit meinem zuständigen SPZ sprechen. Ich hätte ja übers WE das Notfallmedikament, falls es zum Anfall käme :shock: . Ich weigerte mich natürlich beharrlich das Medik aufgrund einer Vermutung einfach abzusetzen ohne mit meinem Neuropäd. Rücksprache zu halten, ob das Timox wirklich für die roten Stellen verantwortlich sei. Der KIA meinte er wolle dann versuchen den Dr. am SPZ noch zu erreichen.
Der rief mich dann nachmittags zurück, meinte nach so vielen Jahren habe er noch nie gehört, das ein Medik so plötzlich eine Allergie auslösen könnte. Zumal der Ausschlag dann anders aussehe. Gerne wollte man mich aber stationär sehen.
Also ab in die Klinik. In einem hautärztl. Konsil stellte sich heraus:
Durch einen bakt. Infekt ,(wahrscheinlich Streptokokken) ausgelöste Psoriasis.Der Herd solle beseitigt werden, dann werde sich wahrscheinlich das Hautbild bessern. Ob etwas zurückbliebe, er als Erwachsener richtig erkranke oder wie immer es verlaufe....man könne es noch nicht wissen :( ( in unserer Familie hat niemand Schuppenflechte)
Wir durften nach Hause, Mausi wurde unter Antibiose gesetzt und wir bekamen die Anweisung 1 mal tgl. Psorcutan aufzutragen, ansonsten gute Hautpflege zu betreiben.

Natürlich "florierte" das ganze, es kamen immer neue Stellen an Armen, Beinen, Po, Rücken, Gesicht dazu.Was laut unserer , endlich aus dem Urlaub zurückgekehrten KIÄ, normal wäre. Die Infektion wäre schon massiv gewesen. Das Immunsystem müsse erst wieder flott werden.

Naja ,kurz gesagt, er sieht schlimm aus :cry: . Ich bin im Moment eh etwas down. Mitte Feb. lag unser älterer Sohn mit Meningitis im KH. davon noch nicht ganz erholt, ging die Geschichte mit dem Kurzen los.
Wenn ich ihn morgens eingecremt habe und sehe, wie seine Haut aussieht, bin ich echt so depri :oops: :( .

Sorry für den langen Text, tut aber auch mal gut, sich das so von der Seele zu schreiben.
Wer hat auch ein Kind mit Psoriasis? Vielleicht auch nach einer Strepto-Infektion?
Ich würde mich über Posts freuen.

LG Carola
*Carola(42) mit *Luca(6): Symptomatisch fokale Epilepsie bei fokaler Heterotypie rechts frontal und rechts parietal, Kombinierte Entwicklungsstörung, Expressive Sprachentwicklungsstörung, Armbetonte Hemiparese links,Asthma,Psoriasis vulgaris

Werbung
 
C.E.M.Alma
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3152
Registriert: 17.08.2008, 12:03
Wohnort: zwischen Berg und Tal ;)

Beitragvon C.E.M.Alma » 04.04.2013, 00:17

Hallo Carola,

ach menno- das ist ja eine blöde Sache :?

Ich denke, dass ersteinmal die Streptokokkeninfektion von dem Vertretungsarzt nicht erkannt wurde; leider werden sog. Scharlach-Infektionen wegen untypischer Verläufe häufiger mal nicht ernst genommen- wobei ich auch sagen muss, dass der Arzt wirklich auf dem Schlauch gestanden sein muss, denn das was Du eingangs beschrieben hast, spricht doch sehr für "Scharlach" bzw.für einen Streptokokkeninfekt :roll: .
Leider kann ein Streptokokkeninfekt Psoriasis guttata auslösen- vor allem bei Kids. In der Regel verschwindet der Psoriasis nach Behandlung der Streptokokkeninfektion mit Antibiotikum nach einigen Wochen wieder. ( In manchen Fällen kann aber auch die P. guttata zwar abklingen aber durch Trigger wieder ausgelöst werden Und/oder sich eine P. vulgaris entwickeln - aber hoffen wir mal, dass es eine einmalige Sache ist bei Eurem Sohn).

Schau mal hier: http://www.paradisi.de/Health_und_Ernae ... /15198.php

Viele Grüße und halte uns auf dem Laufenden. mich interessiert es :wink:
C-Micha
(Ich selber habe Psoriasis v. vor allem auf der Kopfhaut manchmal auch auf der Stirn und im Nacken, an den Schläfen und ganz selten kleinere Stellen am Brustbein; meine Eltern und meine ältere Schwester sind in unterschiedliche Ausprägung betroffen :?
Zur Zeit blühe ich- aber es hält sich in Grenzen :wink: )
Nr.1: ASS, 26+, xx, Studentin
Nr.2: NT, 23+, xx, Studentin
Nr.3: NT, "big brother", xy, kein Student mehr ;), arbeitet :)

Die Menschen beurteilen die Dinge nach dem Erfolg. Jeder sieht, wie du zu sein scheinst, wenige fühlen heraus, wie du bist.

Niccoló Machiavelli (1469 - 1527) Quelle: »Das Buch vom Fürsten«

Benutzeravatar
caroli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 119
Registriert: 01.01.2008, 16:45
Wohnort: NRW

Beitragvon caroli » 04.04.2013, 15:45

Hallo Micha!
Danke für Deine Antwort und den Link.

Ja so einen Streptokokkeninfekt kann man schon mal "übersehen". Meine älteren Töchter hatten oft Scharlach, oft auch unspezifisch ( mal ohne Ausschlag, mal ohne Fieber, Himbeerzunge ). Da war meine KIÄ manchmal
selbst überrascht, wenn der Abstrich ( den sie aber auf Verdacht hin IMMER machte) positiv war.
Nach den geschilderten Symptomen hätte der gute Mann vielleicht auch mal einen machen können :? . Jetzt haben wir den ...... :cry: .

Unsere KIÄ hat mich jetzt an eine Hautarzt überwiesen, der jetzt auch noch mal drauf schauen soll. Antibiotikum ist heute beendet.
Neue Stellen haben sich nicht gebildet, nicht das die anderen schon reichen :roll: .
Einiges fängt an abzutrocknen, wobei sich Hände und Füße jetzt stark pellen.
Alles in allem juckt es ihn natürlich, allerdings nur bestimmte Stellen.

Wie sich das ganze manifestiert ist ja nicht bekannt, vielleicht hebn wir ja Glück :oops: .

Oje, wenn ihr alle davon betroffen seid in der Familie, ist das ja auch ganz schön hart. Hast Du Tipps zu Hautpflegecremes ( z.Zt. benutzen wir neben der Psoriasis Salbe noch Linola Fett)? Oder Waschlotionen u.Ä.? Würde mich über Antwort freuen.
LG Carola
*Carola(42) mit *Luca(6): Symptomatisch fokale Epilepsie bei fokaler Heterotypie rechts frontal und rechts parietal, Kombinierte Entwicklungsstörung, Expressive Sprachentwicklungsstörung, Armbetonte Hemiparese links,Asthma,Psoriasis vulgaris

nicolefischer
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 07.03.2014, 10:41
Wohnort: Berlin

Beitragvon nicolefischer » 07.03.2014, 11:12

Hallo Caroli. Der Beitrag ist ja nun schon etwas älter. Meine Tochter (6 Jahre alt) hat nach Scharlach einen Ausbruch von Schuppenflechte ( seit 3 Monaten). Ist es bei deinem Kind heute weg?Es sieht wirklich schlimm aus :(

Danke für eine Antwort

Nicole


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste