Womit Versand von Hilfsmitteln, privat gekauft

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Inga
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7234
Registriert: 18.03.2005, 20:14
Wohnort: RLP

Re: Womit versand von Hilfsmittel, privat gekauft

Beitragvon Inga » 17.09.2019, 13:09

Hallo

Die Firmen die ich gefunden haben sind teuer, man muss es auf eine Palette befestigen usw
Es muss von Berlin nach Oberhausen/Ruhrgebiet

Ganz liebe Grüße
Manu
Vielleicht fährt ja hier einer aus der Berliner Gegend auf die Rehacare und könnte es mit nehmen. Dann wäre das Rad schon mal deutlich näher bei dir...

Gruß, Inga
Michelle 02 Apert-Syndrom & Epi
Josephine 05 Albinismus
Emma 07
Nico 09 ADHS,...
"Joshua" 14 Epi, Hemi, Blind
Joleen 16 Schinzel-Giedion-Syndrom

Betreuer von Danielo '96 und Steven '98

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2393.html
Unsere Galerie: http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=1278

Werbung
 
melanie simone
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 769
Registriert: 09.02.2009, 23:29
Wohnort: Lkr Tübingen

Re: Womit Versand von Hilfsmitteln, privat gekauft

Beitragvon melanie simone » 17.09.2019, 14:07

Hey Manu
Wir haben auch ein Momo und wenn man die Schiebestange abmacht ( nur ne Inbus-schraube) passt das Ding in nen Fiat Doblo ( Caddy auf Fiat ) , wenn man hinten den 2-er Sitz umlegt.
Bräuchte bei selbst fahren vermutlich nichtmal ein Lieferwagen sein.

LG Melanie
Mama(74), Bub(06), unbalancierte Translokation ( 1 & 18 ), Balkenmangel, Fieberkrämpfe, Epilepsie seit 12/12 , Entwicklungsstand +/- 15 Monate, PG 5, begeisterter Rollatorpilot, chronisch gute Laune

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, daß etwas gut ausgeht,
sondern die Gewißheit, daß etwas Sinn hat,
egal, wie es ausgeht. Vaclav Havel

Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 963
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Re: Womit Versand von Hilfsmitteln, privat gekauft Kopf

Beitragvon Manuela1304 » 20.09.2019, 22:20

Hallo

Danke für eurer Tips

Ich hab jetzt mal eins unserer Sanitätshäuser gefragt, in der Stadt gibt es sogar dort eine Filiale.
Sie wollen sage und schreibe fast 450 Euro für den Transport, sorry da kann ich nur den Kopf schütteln.
Die haben bundesweit ihre Niederlassungen und fahren sicherlich auch mal von A nach B.
Ich hätte es ja nicht morgen gebraucht.
Die 450 Euro finde ich gelinde gesagt etwas lächerlich.

Ich glaube ich mach mal in der Marktlücke ein Unternehmen auf.
Hilfsmittel von A nach B bringen zu einem günstigeren Tarif oder sind die Unkosten wirklich so enorm.
Oder so eine art mitfahrzebtrale, ich fahr da und da hin und könnte was mit nehmen.
Normale mitfahrzentralen nehmen ja nur Personen mit so viel ich weiss....
Gute Idee denk ich aber das könnte ich alleine leider nicht umsetzen.
Es kann doch nicht sein das jemand ein Hilfsmittel verkauft das jemand anders dringend benötigt aber es ist unüberwindbar weit entfernt bleibt.

Ich bleibe dran

Ganz liebe Grüße
Manu

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2699
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Womit Versand von Hilfsmitteln, privat gekauft

Beitragvon Rita2 » 21.09.2019, 20:04

Hallo,

wir haben unser Therapierad (kein Dreirad sondern mit Therapiestüzträder) versendet indem wir die Stützräder abmontiert haben. Wir haben uns dann einen Fahrradkarton vom Fahrradhändler geholt (die bekommen darin ihre neuen Fahrräder geliefert und werfen die dann weg) und das Fahrrad und die Stützräder darin verpackt. Damals war die DHL als Sperrgut die günstigste Versandmöglichkeit.
Ich weiß nicht inwieweit man ein Dreirad so zerlegen kann, daß es als Sperrgut bei DHL und Co. möglich ist.

Aber vielleicht ist eine Mitfahrzentrale doch eine Möglichkeit.
Ich weiß nicht, was man da so alles angeben kann, wenn man eine Mitfahrgelegenheit sucht. Aber vielleicht ist jemand bereit, statt einer Person ein Fahrrad mitzunehmen.

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 4 Gäste