Laura bekommt keinen SBA mit 100% G,B,H

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Laura21
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 140
Registriert: 02.05.2014, 20:06
Wohnort: Wetzlar
Kontaktdaten:

Beitragvon Laura21 » 28.08.2016, 21:51

N'abend,

wenn es ein Urteil ist, hat es ein Aktenzeichen.

Und natürlich gibt es den SBA nicht für eine bestimmte Behinderung, sondern für die damit verbundenen Einschränkungen und die variieren ja.

Birte
Ja es hat auch ein Aktenzeichen!
Leben mit Down-Syndrom und Bonebridge http://www.Laura21.de/bonebridge-knoche ... implantat/
Bonebridge: Das erste HÖREN mit Down-Syndrom https://youtu.be/5YXz7bga42s

Werbung
 
MiriamP
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3256
Registriert: 08.07.2006, 21:38
Wohnort: Kamen

Beitragvon MiriamP » 29.08.2016, 07:42

Hallo,

WIE ist denn das Aktenzeichen??
Da ihr ja die Klage geführt habt, sollte es euch ja bekannt sein.
Andere Familien können sich doch nur auf das Urteil berufen, wenn sie das Aktenzeichen kennen.

Du machst viel Wirbel um dein Gorum, setzt jede Menge Links dazu hier rein, aber wesentliche Informationen wie zB das Aktenzeichen, so dass man das Urteil und deren Begründung nachlesen kann, gibst du nicht.

Grüße,
Miriam

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2344
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Beitragvon Jörg75 » 29.08.2016, 10:44

Hallo Laura,

ihr bekommt den SBA und die Merkzeichen für die mit der Behinderung einhergehenden Einschränkungen.
Dass es dabei - weil es sich nicht um objektiv messbares handelt - Unterschiede zwischen Versorgungsämtern, Sachbearbeitern und Gerichten gibt, ist vielleicht nicht schön, aber weitgehend normal.

Euer Urteil des LSG hilft daher vor allem Euch - anderen allenfalls mittelbar. Durch ein einfaches Berufen auf das Urteil sicher nicht, denn die gesundheitlichen Vorausetzungen für einen SBA mit GdB100 und den Merkzeichen müssen schon bei den anderen Kindern auch vorliegen ... und wie ich schon sagte: Down-Kind ist nicht gleich Down-Kind!

Die Weigerung, das Aktenzeichen des LSG herauszugeben, finde ich etwas befremdlich. Die gehst mit sonst allem in die (Internet-)Öffentlichkeit, nur damit nicht. Das finde ich sehr seltsam.
In der Tat ist nämlich für Familien, die sich in irgendeiner Weise auf das Urteil berufen wollen, die Angabe des Aktenzeichens ziemlich wichtig.

Gruß,
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste