Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4198
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon kati543 » 17.09.2019, 08:11

Hallo Regina,
den Girlsday und Boysday (warum man das auch immer so getrennt benennt, es fällt doch sowieso auf einen Tag...) gibt es extra. Der hat mit Praktikum aber nichts zu tun. Wenn ich sehe, was die Unternehmen hier so veranstalten. Kein Wunder dass die Kinder dann mit völlig falschen Vorstellungen in ein Praktikum gehen.
Mein Ältester war in der 5. Klasse in einer Schule, in der dieser Tag verpflichtend für alle Schüler war. Also hat er in den Bereich Buchhaltung einer Cateringfirma „geschnuppert“. Am Ende des Tages kam er wieder mit einem großen Stoffbeutel voller Geschenke, einem Foto von der Gruppe (alle Kinder, die den Tag dort verbracht hatten mit den PR-Leuten von dort). Zu Essen (Buffett) muss es wohl gegeben haben, was ein Kinderherz nur mag.
Mein Ältester sollte einen Bericht schreiben, was er von seinem Kindergartenpraktikum erwartet. Das erste was kam, war, dass er dort gut essen will und auf ein Geschenk hofft. Nun...jetzt läuft das Praktikum bereits. Er weiß, außer Brot (made by Mama) und Wasser (aus dem heimischen Wasserhahn) gibt es dort nichts für ihn. Das mit den Geschenken habe ich versucht ihm sanft auszureden.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3730
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon Silvia & Iris » 17.09.2019, 09:02

Hallo ihr Lieben,

klinke mich hier jetzt auch mal rein:
Praktikum in den Ferienzeiten: da muss der Schüler bereits das 15. Lebensjahr vollendet haben (ist auch eine versicherungstechnische Angelegenheit).
... Schnuppertage 7. - 8. Schulstufe: wie darf denn das gehen - mit 2 verschiedenen Berufen? - wie verschieden sollen die denn sein? - Darf das auch in einem Betrieb sein, der - z. B. sowohl Gas-Wasser-Installateure und Elektriker ausbildet? - oder müssen das total verschiedene sein? - wie Altenbetreuer und Schuhmacher?

... ich werde da aber auch ganz gezielt fragen in der Schule... wir haben jetzt eh Elternabend...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4198
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon kati543 » 17.09.2019, 10:06

Hallo Silvia,
es gibt aber sicher wieder unterschiedliche Regelungen für Deutschland und Österreich. Wir kennen ja schon unterschiedliche Regelungen innerhalb Deutschlands ;).
Ein verpflichtendes Schülerpraktikum ist hier schon im Alter von 12/13 Jahren - demnach kann es gar nicht gegen Bundesgesetz widersprechen. Da Kinder ab 13 Jahren (eingeschränkt) arbeiten dürfen, sehe ich gar keinen Grund, warum sie nicht ab 13 ein freiwilliges Praktikum in den Ferien machen dürfen.
Versichert sind Kinder während des verpflichtenden Schülerpraktikums natürlich über die Schule. Dort sind sie sonst ja auch versichert. Während eines freiwilligen Praktikums sollten Sie eigentlich über die Haftpflichtversicherung ihrer Eltern (sofern vorhanden) versichert sein. Ist also kein großer Zauber - da muss keine Versicherung extra abgeschlossen werden. Die Kranken-/Pflegeversicherung bleibt wie zuvor bestehen.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

GretchenM
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 488
Registriert: 26.01.2016, 18:53

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon GretchenM » 17.09.2019, 10:38

Hallo,

was ich kenne, ist, dass das Thema des Praktikums vorgeschrieben wird. Also das zum Beispiel alle eines im sozialen Bereich machen sollen oder alle im Handwerk. 0ft der das Schulen vorschreiben das es zwei Praktika in unterschiedlichen Bereichen sein müssen.

Gerade damit sich das Repertoire dessen erweitert das der Jugendliche für sich in Betracht zieht. Mir hätte das damals gut getan, statt immer wieder in denselben Bereich zu gehen (auch wenn ich mir damals sehr sicher war, daß es richtig war)

Ich würde mit den Lehrern sprechen und mit ihnen über ihre Gründe sprechen.

Schönen Gruß

Gretche

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3730
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon Silvia & Iris » 17.09.2019, 11:00

Hallo Katrin,

was, das geht in D? Dass Kinder bereits vor dem 15. Geburtstag während der Ferien (also 1 Monat lang, bis zu 2 Monate möglich) in einem Betrieb als Ferialpraktikant eingestellt werden dürfen?
- Bei uns in Ö ist das rechtlich nicht möglich... eben wegen der Versicherungsfrage... wenn dann diesem Parktikanten in dem einen Monat etwas zustößt, in diesem Betrieb (er braucht ja lediglich dumm hinfallen und sich etwas brechen - z. B.) - da gibt es keine Probleme? - Und dann im Unfallbericht "Arbeitsunfall" aufscheint? Bei uns gab es so etwas überhaupt nicht...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3730
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon Silvia & Iris » 17.09.2019, 11:18

... so, ein Pflichtpraktikum geht schon vorher, aber kein Ferialpraktikum! -
Auch die Lehre darf man schon vor dem 15. Geburtstag starten, sobald die 9. Schulstufe vollendet ist.
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7012
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon Regina Regenbogen » 17.09.2019, 11:26

Da Kinder ab 13 Jahren (eingeschränkt) arbeiten dürfen, sehe ich gar keinen Grund, warum sie nicht ab 13 ein freiwilliges Praktikum in den Ferien machen dürfen.
Versichert sind Kinder während des verpflichtenden Schülerpraktikums natürlich über die Schule. Dort sind sie sonst ja auch versichert. Während eines freiwilligen Praktikums sollten Sie eigentlich über die Haftpflichtversicherung ihrer Eltern (sofern vorhanden) versichert sein.
Ja, soweit richtig. Wir haben aber bei den freiwilligen Praktika (in der Regel 1 oder 2 Wochen) vorsichtshalber immer eine Praktikantenversicherung abgeschlossen, gibt es bei der Bayrischen Versicherungskammer bereits für 6€ je Woche. Damit ist die Unfall- und Haftpflichtversicherung bei beruflichen Risiken abgedeckt.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4198
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon kati543 » 17.09.2019, 11:42

Hallo Regina,
mmh...welchen Sinn macht eine Doppelversicherung - und damit eindeutig eine Überversicherung? Im Fall der Fälle weisen dann alle Versicherungen die Zuständigkeit von sich.

Hallo Silvia,
warum soll ein Praktikum verboten sein? Das Jugendschutzgesetz in Deutschland erlaubt ausgewählte Arbeiten zu ausgewählten Zeiten über eine bestimmte Zeitdauer. Darunter fällt einfach alles - also Praktikum und Schülerjobs. Wenn ein Kind mit 13 Jahren nach diesem Gesetz bereits arbeiten darf (in den Ferien und am Wochenende), warum soll dann ein orientierendes Praktikum verboten sein? Gerade letzteres dient ja der Zukunft des Kindes.
Natürlich gibt es keine Probleme bei einer Verletzung. Das Kind ist doch nicht illegal dort. Es hat einen Praktikumsvertrag. Es ist ganz normal versichert. Das Kind könnte sogar während des Praktikums Geld verdienen im Rahmen des Mindestlohns.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7012
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon Regina Regenbogen » 17.09.2019, 12:47

Hallo Regina,
mmh...welchen Sinn macht eine Doppelversicherung - und damit eindeutig eine Überversicherung?
Es handelt sich nicht um eine Doppelversicherung und schon gar nicht um eine Überversicherung. Die private Haftpflichtversicherung der Eltern deckt in der Regel keine Haftpflichtschäden im Praktikumsbetrieb ab. Die Unfallversicherung (BG) des Betriebes greift in der Regel nicht für Praktikanten, einzig die Krankenversicherung über die Eltern hat während eines Praktikums Bestand. Natürlich gibt es auch Ausnahmen, aber meinen Kindern wurde zu Anfang desöfteren ein freiwilliges Praktikum abgelehnt, weil es dafür keinen Träger wie z. B. die Schule oder das Arbeitsamt oder das Jobcenter gab. Seitdem wir den Abschluß der entsprechenden Versicherung anbieten, gibt es da keine Probleme. Und das ist mir durchaus 6€ in der Woche wert.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

Werbung
 
Benutzeravatar
IrisB
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1606
Registriert: 28.04.2009, 13:41
Wohnort: Berlin

Re: Darf Schule Praktikum vorschreiben?

Beitragvon IrisB » 17.09.2019, 13:52

In Berlin gibt es ein Schülerpraktikum in der 9. Klasse, da müssen sich die Schüler komplett selbst drum kümmern.
Iris mit Johannes (Herbst 2003), Asperger Syndrom, und Konstantin (Frühling 2006), HFA
Vorstellung


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Curly82 und 17 Gäste