Jetzt tragen wir Brille

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

*Laura*
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 107
Registriert: 22.03.2004, 08:53
Wohnort: Niedersachsen, Ostfriesland/ Nordseeküste

Jetzt tragen wir Brille

Beitragvon *Laura* » 08.05.2004, 22:13

Hallo,
ich hatte ja schon vor einiger Zeit geschrieben, dass Laura wohl eine Brille bekommen wird.
Nun, seit letzten Mittwoch ist unsere Maus mit Brille unterwegs...sieht aus wie ein kleiner Professor und wirkt doppelt so frech wie ohne Brille :wink:
Sie trägt die Brille bis jetzt eigentlich ganz brav...nur die Gläser sind schon ziemlich verschrammt, weil die Laura die Brille uach dann und wann mal irgendwo unsanft ablegt, hinfällt, irgendwo gegenläuft/fällt oder einfach drüberläuft :( Ich denke die müßten wohl spätestens in 2-3 Monaten ausgetauscht werden, sonst sieht sie nichts mehr. Kennt einer von Euch das Problem? Können die Gläser dann schon wieder neu verordnet werden? Der Therapieeffekt schwindet ja wenn die Gläser (Kunststoff natürlich, Sicher..aber schnell stark verschrammt) nicht mehr durchsichtig sind.
In 8 Wochen ist eine Kontrolluntersuchung vorgesehen.
Liebe Grüße
Kerstin u. Laura•*15.12.2000(SSW 27+0) BPD+ANS°4•O2-pflg.•°4 Asthma+Allergien• Neurod.•musk.Hypot.•Tremor•09/2005:Diag. Epilepsie(aton.generalisiert,seit 09.2017 re-aktiv)•Atyp.aut.Züge•Entwicklungsstörung• >07/2017 Diagnose:beg.Lungenfibrose•PG 4•SBA 80%B,G,H

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... ight=laura

Werbung
 
Silke 65
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 118
Registriert: 22.03.2004, 00:05
Wohnort: Allendorf

Brille tragen

Beitragvon Silke 65 » 15.05.2004, 01:39

Hallo,

da habt Ihr ja Glück mit Eurer Maus. David läßt seine Brille leider überhaupt nicht auf. Ebensowenig das Pflaster. Ich muß ihn täglich abkleben, aber er reißt sich das Pflaster immer runter. Weiß hier jemand Rat?

LG
Silke Mama von David 05/01

Beate
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 04.05.2004, 14:34
Wohnort: Landkreis Osnabrück

Beitragvon Beate » 19.05.2004, 23:09

Hallo Silke,

bei Sarah mussten wir das Auge auch abkleben als sie in David´s Alter war. Ich habe es ihr morgens sofort aufgeklebt, damit sie die Welt gleich mit halbem Gesichtsfeld wahrnimmt. Das kappte besser, als das Pflaster im Laufe des Tages aufzukleben.

Ein Tipp von mir: kleb´ dir mal für eine Stunde selbst ein Auge ab (mit Taschentuch und Pflaster). Es ist schrecklich so herum zu tapsen :evil:
Ich habe das gerade (wegen einer Verletzung am Auge) hinter mir. Das Erlebnis hilft dir vielleicht dabei David zu verstehen, warum er sich dieses Ding immer abreisst. Ich kann die Kinder seit Montag gut verstehen :!:

Diesen ´Selbst-Test` mache ich übrigens fast immer. Fast alles, was ich Sarah antun muss, probiere ich bei mir aus. Denn so hält sich mein Unverständnis für ihre Reaktionen in Grenzen. Wir nippen auch an ihrer Medizin, die toll aussieht, aber furchtbar schmeckt.

Liebe Grüße - pass´ bei dem Test auf dich auf :wink:

Beate
Sarah *02.96 Lissenzephalie Typ I (läuft leider nicht mehr - spricht ca. 40 Worte - schwere Wahrnehmungsstörungen - globale Entwicklungsstörungen - resistente Epilepsie(inzw. fast anfallsfrei - Ataxien)
Sie ist glücklich und hat viel Spaß!

Benja

Beitragvon Benja » 07.06.2004, 08:43

Hallo Kerstin!
Jendrik trägt seit er 1 Jahr alt war eine Brille und ich kenne daher das Problem mit den zerkratzten Gläsern. :cry:
Bei der zweiten oder dritten Brille habe ich mich vom Optiker überreden lassen kratzfestere Gläser (Juniorgläser) einsetzen zu lassen, weil ich genau die gleichen Befürchtungen wegen der Verordnung hatte wie du.
Die Sachbearbeiterin von der Krankenkasse meinte dann nur zu mir das es absoluter Quatsch wäre und die KK auch die Gläser bezahlen wenn jede Woche neue rein müssten! 8)
Ob du dir eine neue Verordnung vom Augenarzt holen muß, kann ich nicht sagen. 2003 war es so, das der Optiker die Gläserstärke in seinen Akten hat und ich nur neue Gläser in Auftrag gegeben habe.
Die wurden dann eingeschliffen und gut wars! :)
Also mach dich nicht verrückt und sieh den Kratzern gelassen entgegen! :?
LG Andrea


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: IngaW und 1 Gast