Das MMB e.V. Beraterteam

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Forumsregeln
Benutzeravatar
Detlef Wapenhans MMB e.V.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 30.01.2013, 22:48
Kontaktdaten:

Das MMB e.V. Beraterteam

Beitragvon Detlef Wapenhans MMB e.V. » 31.01.2013, 15:17

Hallo liebe Eltern,

mein Name ist Detlef Wapenhans und ich bin Leiter des Beratungsteam des Vereins "Mobil mit Behinderung e.V.".

Viele von Ihnen werden uns vielleicht schon kennen. Einige werden auch schon Mitglied bei uns sein und auch unsere Beratung in Anspruch genommen haben.

Über die positive Resonanz unserer Arbeit in diesem Forum haben wir uns sehr gefreut. Wir freuen uns auch darüber, dass es uns gelungen ist, durch unsere Arbeit viele Familien wieder mobil zu machen.

Ich habe hier des öfteren Sätze gelesen wie: "Wende dich doch mal an den MMB, wir haben dort auch unser Auto finanziert."

Dazu möchte ich kurz etwas schreiben. Es tut uns leid, wenn es den Anschein hat, als seien wir ein Verein, der nur zur Beschaffung von Fahrzeugen besteht. Dies ist NICHT unser Hauptziel!
Unser Verein wurde gegründet, um auf der politischen Ebene für das Recht auf Mobilität von Menschen mit Behinderungen zu kämpfen.
Dabei stellte sich schnell heraus, dass dies nicht einfach umzusetzen ist. Daher hatte wir begonnen, unseren Mitgliedern dabei zu helfen, Gelder für Fahrzeuge und Umbauten zu sammeln.
Diese Beratung ist sehr Arbeitsintensiv. Im Moment sogar so sehr, dass wir keine Beratungen mehr annehmen können und wir einen Rückstand bei den Beratungsanfragen von mehreren Monaten haben.

Uns ist es wichtig, dass unsere Mitglieder verstehen, dass wir kein Verein sind, der nur dafür da ist Ihnen ein Auto zu besorgen. Wir wollen, dass endlich die geltenden Gesetzte richtig umgesetzt werden und diese teilweise kriminelle Ablehnungstaktik der Behörden ein Ende hat. Und für diesen Kampf brauchen wir die Masse der Mitglieder! Und NUR dafür besteht unser Verein.

Die letzte Zeit passierte immer öfters folgendes: Familien meldeten sich bei uns, weil sie nicht mehr weiter wussten und nicht wussten wie sie wieder mobil werden sollen. Wir haben mit diesen Familien gesprochen und haben ihnen erklärt, wofür der MMB steht und wofür wir arbeiten. Diese Familien sind dann bei uns Mitglied geworden, haben sich beraten lassen, haben sich von uns ein kostenloses Spendenkonto einrichten lassen, haben mit uns zusammen Stiftungen angeschrieben. Und in 90% unsere Beratungen funktioniert dies auch, sprich es konnte ein Auto angeschafft werden. Zwei Wochen nachdem das Auto angemeldet wurde, kam bei uns die Kündigung der Mitgliedschaft per Einschreiben an.
Sowas ist sehr ärgerlich! Sowas ist für mich persönlich auch sehr ärgerlich. Ich mache diesen Job ehrenamtlich. Ich investiere in diese Beratungen sehr viel Freizeit obwohl ich selbst schwerstbehindert bin. Und dann ist es echt bitter festzustellen, dass man nur dazu ausgenutzt wurde
um umsonst an ein Auto zu kommen.

Daher meine Bitte: Wenn sie die ZIELE des MMB verstehen, dann können Sie sich gerne an mich wenden und wir werden versuchen Ihnen zu helfen, auch wenn es momentan sehr lange dauern kann, bis sich jemand meldet. Wenn Sie nur ein Auto wollen, dann wenden Sie sich bitte nicht an uns.

Ich bitte um Verständnis dafür!!!

Mit freundlichen Grüßen

Detlef Wapenhans
Leiter Beraterteam MMB e.V.
Dateianhänge
MMB_Forderungspapier.pdf
(126.75 KiB) 121-mal heruntergeladen

Werbung
 
Vivien und Jette
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 501
Registriert: 19.02.2011, 11:50

Beitragvon Vivien und Jette » 31.01.2013, 15:24

DAS FINDE ICH GUUUUUT...........

Mehr möchte ich auch dazu nicht sagen..

Vivien

Benutzeravatar
neue_Eva
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1446
Registriert: 14.09.2004, 17:31

Beitragvon neue_Eva » 31.01.2013, 16:09

Hallo Detlef Wapenhans,

Niemand wünscht sich ein behindertes Kind. Das Kind kann nichts dafür, dass es behindert ist, die Eltern können nichts dafür, dass sie mit dieser schweren Last leben müssen.

Wir haben allen Respekt vor der Kraft und Motivation dieser Eltern, die Ihr eigenes Leben zum Wohle des Kindes aufopfern.

Wie bitte?

Entschuldigung , aber diese Formulierungen, sind genau die, die ich als selbst Betroffene nicht lesen möchte :twisted:

Gruss Birgit
Idealismus. Die Fähigkeit, die Menschen so zu sehen, wie sie sein könnten, wenn sie nicht so wären, wie sie sind.

Curt Goetz

Benutzeravatar
Detlef Wapenhans MMB e.V.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 30.01.2013, 22:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Detlef Wapenhans MMB e.V. » 31.01.2013, 16:56

Hallo Birgit,

mit "Last" ist hier nicht das Kind gemeint, sondern die Probleme, die einem künstlich von Behörden und Ämtern geschaffen werden.

Und glaube mir... ich telefoniere TÄGLICH mit Eltern, die sich zum Wohle ihres Kindes sehr wohl aufopfern und am Rande ihrer Kräfte sind. Und sie tuen es gerne. Weil sie wissen wofür. Nicht jeder ist vielleicht so stark wie du Birgit. Und genau darauf hoffen diese Stellen ja.

LG
Detlef
Beratungsteamleitung MMB e.V. , selbst Rollstuhlfahrer mit Muskelschwund, verheiratet, unser "Kind" heißt Sam und ist ein Rollstuhlbegleithund (Golden Retriever)

Benutzeravatar
neue_Eva
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1446
Registriert: 14.09.2004, 17:31

Beitragvon neue_Eva » 31.01.2013, 17:17

Hallo Detlef Wapenhans,

danke für die Erklärung. Trotzdem finde ich die Formulierung sehr "unglücklich" wenn man sich als Verein - für die Sache - einsetzen möchte und sich ansonsten sehr fortschrittlich & modern darstellen möchte ;).

Genauso gibt es ja große, deutsche Zeitungen, die gerne Begriffe wie "an den Rollstuhl gefesselt" benutzen. Ich - und viele andere Betroffene auch - finde solche Formulierungen nicht mehr zeitgemäß.

Das man im Umgang mit Behörden manchmal an die Grenzen der eigenen Belastbarkeit stößt, ist mir durchaus bekannt, weil ich mich um meine Belange in diesem Zusammenhang selbst kümmere ;)

Somit kann ich bestätigen, dass sich ein "am Ball bleiben" um das Ziel zu erreichen immer lohnt ;).

Gruss Birgit
Idealismus. Die Fähigkeit, die Menschen so zu sehen, wie sie sein könnten, wenn sie nicht so wären, wie sie sind.



Curt Goetz

Benutzeravatar
Brigitte 1953
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 6848
Registriert: 20.09.2005, 09:57
Wohnort: Baden Württemberg
Kontaktdaten:

Beitragvon Brigitte 1953 » 02.02.2013, 10:17

Guten Morgen Detlef,

herzlich willkommen im Rehakidsforum.

Freut mich, Dich auch hier zu lesen.

Kollegiale Grüssle


Brigitte

Evan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 110
Registriert: 05.10.2010, 17:11
Wohnort: Thüringen

Beitragvon Evan » 02.02.2013, 15:50

Hallo Detlef auch von mir ein herzliches willkommen in diesem Forum hier.Ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft wenn diese in meinem finanziellen Rahmen liegt.Ein Auto brauche ich nicht,denn ich habe mir vor 3 Monaten einen VW Caddy zugelegt durch unterstützung von verschiedenen Stiftungen und der Lokalpresse.Aber es gibt Eltern die das alles nicht wissen oder die zu schnell aufgeben.Diesen Eltern möchte ich zeigen das viele Wege nach Rom führen wie man es so schön sagt.Es lohnt sich immer zu kämpfen.LG Jeannette
Tochter geb.1990 gesund
Tochter geb.1998 gesund
Sohn geb. 2010 ICP durch Sauerstoffmangel unter der Geburt

Benutzeravatar
Anke K
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 899
Registriert: 26.06.2006, 23:12
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anke K » 02.02.2013, 18:20

Hallo Jeannette

Ich greife Detlef mal vor. Also der Beitrag beim MMB ist nur 36 Euro im Jahr. Ich glaube das kann jeder bezahlen.
Du kannst auch gerne Berater beim MMB werden. Es werden immer Händeringend Leute gesucht. Weil es einfach viel zu viele Anfragen gib. Wir haben unser Auto jetzt seid 4 Jahren. Habe mich dann auch übereden lassen Berater zu werden.( Bin sonst nicht so ein Mensch der schnell auf andere zugehen kann) Und ich muss sagen es macht Spaß meine Kenntnisse weiter zu geben. Jeder kann sich soviel Fälle annehmen wie er meint zu schaffen. Ich persönlich habe wenige Fälle, da ich es mit der Pflege unseres Sohnes sonst nicht schaffe. Und es soll auch noch Spaß machen und nicht einen unter Druck stellen.

LG Anke
Anke(Bj..70),Meik(Bj.68), Jasmin(Bj.91) und Justin(Geb.1999 )nicht ketotische Hyperglycinämie- sehr seltene Stoffwechselerkrankung, Epilepsie - BNS,Hypotonie (schwerstb).Keine Kopf/ Körperhaltung. Entwicklungsstand eines ca. 2 Monaten altes Baby,keine Heilung.PEG/Button, Spastik, Schlafapnoen

Benutzeravatar
Detlef Wapenhans MMB e.V.
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 30.01.2013, 22:48
Kontaktdaten:

Beitragvon Detlef Wapenhans MMB e.V. » 03.02.2013, 00:59

Evan hat geschrieben:Hallo Detlef auch von mir ein herzliches willkommen in diesem Forum hier.Ich interessiere mich für eine Mitgliedschaft wenn diese in meinem finanziellen Rahmen liegt.Ein Auto brauche ich nicht,denn ich habe mir vor 3 Monaten einen VW Caddy zugelegt durch unterstützung von verschiedenen Stiftungen und der Lokalpresse.Aber es gibt Eltern die das alles nicht wissen oder die zu schnell aufgeben.Diesen Eltern möchte ich zeigen das viele Wege nach Rom führen wie man es so schön sagt.Es lohnt sich immer zu kämpfen.LG Jeannette


Hallo Jeannette,

gerne kannst du Mitglied werden. Und sehr gerne kannst du dich zur Beraterin schulen lassen. Wir suchen immer Leute, die ihr Wissen weiter geben möchten.

Wenn du willst, schreibe mir eine Nachricht. Ich melde mich dann bei dir.

LG
Detlef

Werbung
 
Benutzeravatar
sandraunik
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3406
Registriert: 30.04.2006, 21:25
Wohnort: Wadgassen
Kontaktdaten:

Beitragvon sandraunik » 05.02.2013, 18:42

Hallo,

auch wir haben vor 5 Jahren ein Auto mit Hilfe des MMB über Stiftungen finanziert bekommen. Und wir sind heute noch Mitglied.

Ich finde es auch unfair wenn man sich beraten lässt und dann ein Auto hat und dann wgen 36 Euro im Jahr austritt. Ich sehe das so: Ich habe für 36 Euro im Jahr ein Auto für mein Kind bekommen.

LG Sandra
Sandra (41) und Niklas (14)MPS II und CSWS Syndrom

meine Galerie


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste