Marina (Kinderärztin im SPZ)

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9031
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 14.11.2013, 20:27

Hallo Anja,
nachfragen geht - anrufen - zum zuständigen Laborarzt verbinden lassen - fertig :wink: Kost auch nix :wink:
Tiefgefroren versenden : Bei den Temperaturen ist es recht simpel :wink: Urin So, Mo oder Di abnehmen, mind. 24 Stunden im Röhrchen tieffrieren, mit handelsüblichem Coolpak umwickeln und so versenden, dass Post möglichst an dem Tag noch (möglichst früh) rausgeht, so dass anzunehmen ist, dass der Urin am nächsten Tag (kein Feiertag, Wochenende!) untersucht werden kann ...

LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 789
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Beitragvon MarinaH » 18.11.2013, 15:41

Hallo Anja!

Bei dem speziellen Test weiß ich nicht, wie lange man Gliadin gegeben haben muss, damit er aussagekräftig ist. Bei Zöliakie empfiehlt man etwa sechs Monate (solange sollte auch vor einer Kontrolle die Diät eingehalten worden sein).

Roland,

Deine Frage ist schon sehr speziell und eher was für Neuropädiater, die sich täglich damit befassen. Eigentlich gilt ja die Rolando- Epilepsie als ziemlich benigne, die Kinder sind häufig normal entwickelt. Wenn es also nicht an der Epilepsie liegen sollte (was der Experte sicher besser weiß als ich), wären 2 Dinge möglich:
1. es ist eine andere Epilepsieform (Landau- Kleffner- Syndrom z.B. wäre eine Form mit Sprachstörung, ist aber deutlich anders als Rolando)
2. Es ist eine Sprachentwicklungsstörung anderer Ursache, was recht wahrscheinlich ist, da Sprachentwicklungsstörungen häufig sind. In diesem Fall wäre Logopädie sinnvoller als Medikamente. Frag aber bitte lieber Euren Neurologen.

LG Marina
Kinderärztin im SPZ

27ronja10
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3848
Registriert: 18.12.2007, 19:15
Wohnort: NRW

Beitragvon 27ronja10 » 18.11.2013, 21:42

Hallo Marina ,

unser Junge Früchchen 27 SSW. heute knapp 8 Jahre bekommt auf Grund

seiner Frühgeburt jahrelang erst Atrovent -Salbutamal -- ??? + Singulair Mini Granulat.

Heute nur Singulair Kautabletten ( ein sehr gutes Medikament ) wann ist es ratsam zum Facharzt zu gehen ?

Wie heißt dieser ? Pulmologe für Kinder ?

1000 Dank

L.G. Ronja
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.
Ernest Hemingway

* 31. 05. 1952 † 15. 02. 2010

MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 789
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Beitragvon MarinaH » 19.11.2013, 13:40

Hallo!

Ich nehme mal an, dass dein Sohn mit der Lunge Beschwerden hat. Eine BPD? War er denn lange beatmet? Hat er jetzt Symptome?
Eine BPD äußert sich oft mit ähnlichen Symptomen wie Asthma (und dessen Frühformen) und wird auch oft so behandelt. Also mit Medikamenten, die die Lunge weit stellen sollen (Salbutamol und Atrovent) und Entzündungshemmern (bei Euch Singulair). Was man wann gibt, ist von den Beschwerden abhängig. Mit Asthma kennen sich fast alle Kinderärzte aus, weil es häufig ist. Wenn Dein Sohn mit dem Singulair beschwerdefrei ist, brauchst Du auch keinen Fachmann. Wenn er trotzdem Beschwerden hat, würde ich erstmal den Kinderarzt fragen. Wenn der nicht weiterkommt, einen Kinderpulmologen. Das kann ein Kinderarzt mit einer Zusatzbezeichnung sein oder eine Fachambulanz an einem Krankenhaus.

LG Marina
Kinderärztin im SPZ

27ronja10
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3848
Registriert: 18.12.2007, 19:15
Wohnort: NRW

Beitragvon 27ronja10 » 21.11.2013, 14:57

Danke Marina :D

Liebe Grüße Ronja
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.
Ernest Hemingway

* 31. 05. 1952 † 15. 02. 2010

Elena Shishechian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 320
Registriert: 13.02.2008, 15:12
Wohnort: Köln

Beitragvon Elena Shishechian » 27.12.2016, 18:14

Hallo Marina,

ich wollte mal nachfragen, ob behinderte Kinder in der Pubertät (Anfangsstadium) Schlafprobleme bekommen könnten. Meine Tochter wird im Januar 11, sie hat immer sehr-sehr gut geschlafen und steht sehr gerne spät auf. Seit vor kurzem wacht sie sehr früh auf: zwischen 4 und 5 Uhr in der Früh, schläft dann gar nicht mehr ein oder nur für 1 Stunde. Sie kommt langsam in die Pubertät, ich sehe kleine körperliche Veränderungen.
Ich habe eine gesunde Tochter, die 18 wird. Bei ihr hat sich damals an dem Schlaf nichts verändert.
Vielleicht reagiert meine behinderte Tochter mit Schlaf Problemen auf die Hormonumstellung?
Schöne Grüße Lena

MarinaH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 789
Registriert: 07.02.2012, 16:34

Beitragvon MarinaH » 31.01.2017, 14:59

Hallo!

Könnte sein, dass sie auf die Pubertät so reagiert. Bei Gesunden verschiebt sich der Rhythmus während der Pubertät nach hinten- sie bleiben lange auf und sind morgens müde. Dazu hat jeder seinen eigenen Schlafrhythmus.
Wie man das Problem allerdings behandeln soll- das ist schwierig, da gibt es keine einfachen Lösungen. Stört sie denn morgens andere?

LG Marina
Kinderärztin im SPZ

Rita Schmidt
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 332
Registriert: 16.02.2016, 20:39

Beitragvon Rita Schmidt » 01.02.2017, 14:45

Hallo Martina,
kann ich mal anfragen ob ihr vom SPZ schon mal ein Galileo auf Rezept verordnet und bewilligt bekommen habt. Unser SPZ weigert sich da weil es ein Trainingsgeraet wäre, nicht nur für Behinderte.
Ich habe aber schon von jemanden gehört das es geklappt hat. Die Reha in Köln bekommen wir jetzt bewilligt, hat schon fast ein dreiviertel Jahr gedauert. Ich weiss aber auch das es in Köln sehr lange Wartezeiten gibt. So vergeht die Zeit und unser PK ist schon 8 Jahre.
LG Rita.

Anne1301
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 80
Registriert: 22.10.2016, 10:18

Beitragvon Anne1301 » 01.02.2017, 15:31

Hallo Rita,

wir haben im November 2016 von unserem SPZ das Galileo Basic Gerät auf Rezept verordnet bekommen (sind allerdings Beihilfe/PKV versichert). Mit einer ausführlichen Begründung (u.a. Verweis auf die Reha in Köln und mehrere Studien für den Nutzen bei Hypotonie) hat sogar die Beihilfe als Einzelfallentscheidung gezahlt.

Gruß
Anne
A. (*2012) und B. (*2014) vermtl. unbekannter Gendefekt, Epilepsie, Rumpfhypotonie, globale Entwicklungsverzögerung (insbesondere Feinmotorik und Sprache)

Werbung
 
sandy.albert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 21.08.2012, 19:26

Beitragvon sandy.albert » 01.02.2017, 15:41

Hallo Martina,
kann ich mal anfragen ob ihr vom SPZ schon mal ein Galileo auf Rezept verordnet und bewilligt bekommen habt. Unser SPZ weigert sich da weil es ein Trainingsgeraet wäre, nicht nur für Behinderte.
Ich habe aber schon von jemanden gehört das es geklappt hat. Die Reha in Köln bekommen wir jetzt bewilligt, hat schon fast ein dreiviertel Jahr gedauert. Ich weiss aber auch das es in Köln sehr lange Wartezeiten gibt. So vergeht die Zeit und unser PK ist schon 8 Jahre.
LG Rita.
Hallo,

ich bin zwar nicht Marina aber arbeite auch in einem SPZ.

Wir haben das Galileo schon verordnet. Bei diesem Kind ist das Gerät allerdings abgelehnt worden.
Ich weiß aber von einem früheren Patienten, dass das Gerät von der Barmer im Rahmen einer Einzelfallentscheidung anteilig übernommen wurde.
Das Galileo kann man als Therapiegerät nutzen, mit dem man trainiert. Verstehe da das Problem mit dem Rezept nicht.
Wollt ihr das Galileo vor der Reha in Köln haben? Ich denke, es macht bei erfolgreicher Reha eher Sinn es danach zu beantragen.


Die Wartezeiten in Köln nach Erstvorstellung sind mittlerweile wirklich ziemlich lang (letztens wurde uns 9-12 Monate gesagt).

Liebe Grüße
Kinderphysiotherapeutin/SPZ


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste