Habt ihr einen Lieblingspsalm/eine Lieblingsstelle?

Hier könnt ihr Diskussionen bezüglich religiöser Fragen und Meinungen führen - oder auch einfach über religiöse Feste wie Taufen, Konfirmationen etc. brichten. Für Familien mit besonderen Kindern haben religiöse Sitten und Gebräuche schließlich auch einen besonderen Charakter.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Lisa-Marie82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 26.08.2010, 18:43
Wohnort: München

Habt ihr einen Lieblingspsalm/eine Lieblingsstelle?

Beitragvon Lisa-Marie82 » 26.08.2011, 23:47

Hallo,

wie ist das bei euch? Gibt es einen Psalm in der Bibel, der euch besonders gut gefällt? Oder habt ihr eine Lieblingsstelle in der Bibel oder in einem anderen religiösen Buch?

Mir gefällt Psalm 23 am besten. Vielleicht ist das der bekannteste Psalm, ich bin mir nicht sicher. Ich mag ihn weil ich es toll finde, mir die Inhalte des Psalms bildlich vorzustellen. Alles ist so ruhig und friedlich und man fühlt sich sicher und geborgen.

Der Psalm 139 gefällt mir auch gut. Gott weiß einfach alles über uns. Auch das, was wir selbst noch gar nicht wissen.

Möchtet ihr erzählen, was ihr für Lieblingspsalme/Lieblingsstellen habt?

Ich wünsche euch ein schönes und ruhiges Wochenende.

Liebe Grüße,
Lisa-Marie
:icon_flower:
Lisa-Marie (Ärztin)

"Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupte fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern!"
(chin. Sprichwort)

Werbung
 
irmira
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 490
Registriert: 11.05.2007, 23:42
Wohnort: Kreis SHA, BW

Beitragvon irmira » 27.08.2011, 01:18

Der Lieblingspsalm meines Mannes ist der 91.te. V.a. der Spruch: Und wenn 10Tausende an deiner Seite fallen, du wirst nicht fallen (so ähnlich) hat ihn getröstet als er einen bösartigen Tumor hatte. Außerdem noch der Vers aus einem anderen Ps.: Leibesfrucht ist ein Geschenk Gottes. Ihm wurde damals gesagt das es sein könne das er durch die Chemo keine Kinder bekommen kann. Jetzt hat er 4.
Der Ps. 23 ist auch einer meiner Lieblingspsalmen, er erzählt von Geborgenheit, Fürsorge und das durchtragen in schwerer Zeit. Auch der Vers aus Ps. 139 ist mir, v.a. durch die Behinderungen meiner Kinder, sehr wichtig und den muss ich mir auch immer wieder vorsagen, das Gott uns wunderbar zubereitet hat. Meine Kinder sind wunderbar, ich bin wunderbar. Und wir Menschen haben da oft andere Massstäbe.
Der 1. Psalm ist mir auch wichtig da er aussagt das wir uns an Gott festhalten sollen und wir dann stark sind, uns nichts so schnell umhauen kann.

LG, Irene
I. mit M. (15 J., Epi, geistige Behinderung) und drei weiteren Kids

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 27.08.2011, 07:48

Au weia, die Liste kônnte lang werden. :D Je nach Situation mal dieser, mal jener.
Ob da einer ganz besonders rausspringt, weiss ich jetzt grad gar nicht.
Irgendwie brauch ich sie alle :D
Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

ehemalige Userin

Beitragvon ehemalige Userin » 27.08.2011, 13:23

hallo

bei mir ist es auch der Psalm 23!!!

lg

27ronja10
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3848
Registriert: 18.12.2007, 19:15
Wohnort: NRW

Beitragvon 27ronja10 » 27.08.2011, 13:29

Hallo zusammen,

diese Stelle finde ich sehr schön.

http://www.wort-und-wissen.de/bibel/bib ... c=1&vr=ulu


Mfg. Ronja
Nur wenige Menschen sind wirklich lebendig und die, die es sind, sterben nie.
Es zählt nicht, dass sie nicht mehr da sind.
Niemand, den man wirklich liebt, ist jemals tot.
Ernest Hemingway

* 31. 05. 1952 † 15. 02. 2010

Benutzeravatar
Lisa-Marie82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 26.08.2010, 18:43
Wohnort: München

Habt ihr einen Lieblingspsalm/eine Lieblingsstelle?

Beitragvon Lisa-Marie82 » 27.08.2011, 14:51

Hey,

vielen Dank für eure Beiträge. :P

Eine Bibelstelle, die mir oft zu denken gibt, ist Johannes 8, 1-11:

http://www.auftanken.de/bl_aidlinger/2001-05-15/

Wie oft verurteilen wir andere, weil sie in unseren Augen z.B. ein Verbrechen oder eine Sünde begangen haben. Ich versuche dann, nicht auch noch mit dem Finger auf diese Person zu zeigen, sondern mich daran zu erinnern, dass ich selbst auch nicht ohne Makel bin. Klar, wenn jemand beispielsweise einen Raub oder einen Mord be-
geht, kann das nicht folgenlos bleiben. Aber ich finde, manchmal urteilen wir viel zu schnell und viel zu hart über irgendwelche Kleinigkeiten. Ich denke, manchmal wäre es besser, dem Schuldigen zu zeigen, dass er einen Fehler begangen hat und ihm (so gut es geht) so zu helfen, dass er den gleichen Fehler nicht noch einmal begeht.

Ich bin gespannt auf eure Meinungen und freue mich auf neue Bibelstellen.

Liebe Grüße,
Lisa-Marie
:icon_flower:
Lisa-Marie (Ärztin)

"Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupte fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern!"
(chin. Sprichwort)

Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 27.08.2011, 15:32

Liebe Lisa-Marie

jetzt muss ich aber schmunzeln. Genau an diese Bibelstelle habe ich gedacht im Bezug auf einen anderen Thread. :wink:

LG Renate

Mir bedeutet Matthäus 4,4 sehr viel und dir wohl auch, sonst hättest du wohl nicht diesen Thread gestartet?

http://www.bibel-online.net/text/schlac ... haeus/4/#4
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom

Benutzeravatar
Sandra1209
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1403
Registriert: 11.08.2010, 15:31
Wohnort: Lkr Regensburg

Beitragvon Sandra1209 » 27.08.2011, 15:38

Hallo,

als ich einmal ganz traurig in einem anderen Forum geschrieben hatte, da hat mir eine Userin den Psalm 121 als Trost geschrieben und ich fand ihn so schön, dass wir ihn auf Marlies' Taufe gelesen haben:

http://kirchensite.de/index.php?myELEMENT=126557

Er passt auch gut zu uns, da wir uns in den Bergen so wohl fühlen und Gott irgendwie viel näher...

Liebe Grüße
Sandra
Sandra *71
Marlies *3/10, Extremfrühchen, IVH III, PVL, HC mit Shunt, Epilepsie, Dystonie, PEG †1.5.12
Laurin *3/10, der "große" Bruder, verst. kurz nach der Geburt
Pflegesohn M. *9/13

'Ich wollte Dir so vieles zeigen, ich wollte Dir die Welt zeigen - dabei hast DU sie MIR gezeigt.'

Benutzeravatar
Lisa-Marie82
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 26.08.2010, 18:43
Wohnort: München

Habt ihr einen Lieblingspsalm/eine Lieblingsstelle?

Beitragvon Lisa-Marie82 » 27.08.2011, 19:34

Liebe Renate,

ich muss zugeben: auch ich habe an einen anderen Thread gedacht, als ich meinen Beitrag heute Nachmittag geschrieben habe. ;-)

Ich habe diesen Thread aber nicht deswegen gestartet. Schon lange wollte ich euch fragen, welche Psalmen und Passagen ihr gerne lest. Als ich gestern mit meinen beiden Hunden unterwegs war und meinen MP3-Player im Ohr hatte, habe ich auch das Lied *Psalm 23* von *E Nomine* gehört und habe mir für abends vorgenom-
men, diesen Thread zu starten.

Das Lied findest du auf dem Album *E Nomine - Das Testament*.

Auch im Internet kann man viele schöne Kirchenlieder finden:

http://www.youtube.com/watch?v=D7DiR--b9DQ http://www.youtube.com/watch?v=XspqgdLjAVw

http://www.youtube.com/watch?v=Y-n_6YJHxws http://www.youtube.com/watch?v=4wqk-EuJrBg

http://www.youtube.com/watch?v=TFVaX4YQI4c http://www.youtube.com/watch?v=94BILOS1DHU

http://www.youtube.com/watch?v=XSCrtuf1 ... er&list=UL

Eines schönes als das andere, ich könnte noch viel mehr Lieder aufzählen. :mrgreen:

Ich wünsche euch einen schönen Abend und einen ruhigen Sonntag.

Liebe Grüße,
Lisa-Marie
:icon_flower:
Lisa-Marie (Ärztin)

"Dass die Vögel der Sorge und des Kummers über deinem Haupte fliegen, kannst du nicht ändern. Aber dass sie Nester in deinem Haar bauen, das kannst du verhindern!"
(chin. Sprichwort)

Werbung
 
Benutzeravatar
RenateT
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5188
Registriert: 07.08.2005, 13:24

Beitragvon RenateT » 27.08.2011, 19:47

Liebe Lisa-Marie

das ist für mich wie eine Sucht. :oops: Von einem Lied zum anderen...schnell das noch und schnell das noch....und bei jedem youtubeklik kommen wieder neue schöne! Die von Paul Gerhard liebe ich auch so, und diese alten Kirchenlieder haben oft so einen Tiefgang, den man in den neueren meist nicht so findet.

Wunderschöne Lieder, danke. Das letzte kannte ich nicht!

Renate
Mutter von drei nichtbehinderten Kindern und von Tikvah: schwere Entwicklungsstörung des Gehirns, Epilepsie, frühzeitige Pubertät

"Mut ist Angst die gebetet hat." Corrie ten Boom


Zurück zu „Religion/Spirituelles“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast