(angehende) Ergotherapeutin Nadine

Hier stellen sich verschieden Fachleute vor, die im REHAkids Forum aktiv sind.

Moderatoren: Tobias, Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Nadine86
Professional
Professional
Beiträge: 154
Registriert: 06.03.2007, 16:18
Wohnort: Bielefeld

Beitragvon Nadine86 » 05.10.2009, 20:33

Hallo Mone80!

Ja das ist es ja! Ich will mit dem Beruf so viel Zukunft haben, wie nur möglich!
Wenn man es parallel machen kann, wär das wirkliche eine tolle Sache.

Bin mir nur unschlüssig, was es mich letztendlich weiter bringt, und wozu ich das Studium wirklich gebrauchen kann?!

LG Nadine
~Ergotherapeutin~
6 Jahre Autismus- und Epilepsieerfahrungen (Wohnheim+WfbM) Erfahrungen mit dem Teacch-Konzept, Betreuung eines Jungen Z.n. Ertrinkungsunfall

Benutzeravatar
Vanessa.R
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 272
Registriert: 09.06.2009, 21:12
Wohnort: Franken

Beitragvon Vanessa.R » 05.10.2009, 20:38

Hallo Mone, hallo Nadine,

Spaß macht es auf alle Fälle noch, nur in machen Fächern jetzt in der Schule ists schon heftig. Hab vor allem mit Physiologie gut zu tun.

Ob ich mal studieren werde, weiß ich noch nicht, es war auf jeden Fall nicht der Grund für die Ausbildung.
Will vor allem praktisch arbeiten, wie es allerdings in einigen Jahren ausschaut, ohne Studium muss man mal sehen.
Bei uns in der Schule wird angeboten, berufsbegleitend während der Ausbildung zu studieren, zu sondertarifen.
Werd ich aber nicht machen, find Ausbildung ohne Studium schon echt anstrengend.

Aber das Wichtigste ist, dass es Spaß macht und man sich auf seinen Berufsstart freut :D

Viele liebe Grüße,
Vanessa
Vanessa (27),
Ergotherapeutin in Ausbildung


Zurück zu „Vorstellungsrunde - Pro's“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste