Suche Lauflernhilfe

Ein besonderes Kind braucht auch besondere Anregungen - nicht zu viel und natürlich auch nicht zu wenig. Gute Spieltipps kann man immer gebrauchen!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Christoph
Moderator
Moderator
Beiträge: 3148
Registriert: 29.06.2004, 14:29
Wohnort: Frechen

Beitragvon Christoph » 04.10.2005, 10:19

Hallo Kerstin,

braucht Saskia wirklich eine Lauflernhilfe? Sie versucht es doch selber und findet sicher genug im Haus, an dem sie sich hochziehen kann, kieend schieben kann und vieles mehr.
Im Moment erschließt sich mir die Notwendigkeit einer Lauflernhilfe aus dem, was du über Saskia schreibst nicht. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sagen, dass wir bei solchen Anschaffungen erst mal mit der KG reden, ob es überhaupt sinnvoll ist, dann besprechen wir, was es als Hilfsmittel sein muss und ob wir nicht mit Zeugs aus dem Haushalt oder von Ikea über die Runden kommen und erst dann geht's weiter Richtung professionelle Hilfsmittel.
Viellecht doch erst mal mit der KG plaudern?

liebe Grüße

Christoph
Jonas, 28.04.2002 - 29.11.2006, David, 12.05.2004 und Mia, 12.09.2007

Sabine2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 496
Registriert: 06.04.2004, 10:45
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon Sabine2 » 04.10.2005, 10:28

Hallo Kerstin,

ich wollte noch einmal schnell unser Profi-Gerät nachschieben.

http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic2198.html

Allerdings finde ich, dass Stella mit dem anderen Rollator (der schon 20 Jahre alt ist) viel souveräner läuft.

Schneller laufen lernt sie im Übrigen weder durch den einen noch den anderen Rollator, sondern vor allem dadurch, dass sie sich an ihrem Bett hochzieht und an Möbeln entlang läuft und versucht, ihren eigenen Weg zu finden. Diese Erkenntnis hat sich aber bei mir auch ein halbes Jahr gedauert;-))
Viele Grüße
Sabine mit Stella (06/2002, fröhliches Rollikind, globale Entwicklungsverzögerung unbekannter Ursache, spricht nicht, hat aber ein gutes Sprachverständnis, Schluckstörung)

Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Beitragvon Semmal » 04.10.2005, 22:10

Saskia will ja laufen lernen aber die meisten sachen aus dem Katalog sind einfach nicht kippsicher.Sie schafft es nicht das Gleichgewicht zu halten und sie traut sich auch nicht wenn sie merkt das etwas nicht sicher ist da geht sie lieber auf alle 4 wieder.Bei der Krankenkasse glaube ich brauche ich es gar nicht versuchen selbst wenn die Frühförderung dafür ist die haben sich nämlich bei dem rehabuggy schon so angestellt und bei dem Therapiestuhl genauso.Saskia ist halt zu dünn und zu klein für normale Buggys und Hochstuhle da rutsch sie immer nach unten oder kippt zur seite. Erst als die FF einen gepfefferten Brief schreib und ich widerspruch einlegte haben sie nachgegeben.
Gruß Kerstin
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

kirstenU
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 103
Registriert: 09.10.2005, 11:02
Wohnort: Schleswig Holstein

Beitragvon kirstenU » 15.10.2005, 15:25

Tim schiebt alles vor sich her (Fahrräder,Dreiräder...),bloß ebebn nicht in der Haltung die man gerne hätte(seitlich,gebückt).Wir hatten das Problem das die herkömmlichen Lauflernhilfen für gesunde Kinder nicht hoch genug für Tim waren.Weil er gerne seinen Buggy schiebt haben wir einfach hinten eine Stange (mit Fahrradgriffen versehen) angebaut.Damit er nicht umkippt legen wir immer etwas schweres auf den Sitz.Puppenwagen haben wir mit unserer Ergotherapeutin ausprobiert,klappte nicht so gut.Der Vorteil beim Buggy ist das man mitschieben/laufen kann ohne sich den Rücken zu verbiegen.Auf alle Fälle solltest du aber warten bis Saskia soweit ist und dann vielleicht mal gucken womit sie am liebsten laufen möchte.Lass sie in ruhe ausprobieren und die nötige Sicherheit finden.Dann klappt es meistens auch ohne Hilfen.
Grüsse Kirsten
Kirsten mit Jan(11/94)hörvermindert, Ole(10/99), Anna(12/01)sprachprobleme und Tim(09/03) ischämischer Insult,spastische armbetonte Hemiparese rechts,Abducensparese ,Entwicklungsverzögert und trotzdem ein fröhliches und aktives Kind

Benutzeravatar
Silja
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 112
Registriert: 19.11.2005, 22:58
Wohnort: Forchheim

Beitragvon Silja » 25.11.2005, 19:00

Hallo!
Da Nico erst mit 5 Jahren selbstständig gelaufen ist, wir ihm aber auch die Möglichkeit geben wollten seine Umwelt besser erforschen zu können und nicht immer nur am Boden zu liegen haben wir über unser Orthopädiehaus ein Gefrei für solche Kinder bekommen. Für die handelsüblichen Lauflernhilfen war er ja irgendwann einfach zu groß.
Das Ding sah zwar irgendwie furchteinflössend aus, so mit Ketten zum Höhe verstellen und durch die Größe, war aber ein super Teil und Nico hat es sehr geliebt!
Er ist damit durch die ganze Wohnung und wir haben überall auf seiner Höhe irgendwelche Dinge, wie Glöckchen und Rassel angebunden.
Leider weiß ich nicht mehr wie es hieß, aber da kann dir bei Interesse bestimmt dein Orthopädiehaus weiter helfen. Und gezahlt hat es auch die Kasse!
Schönen Abend dann noch!
LG Silja

Nicole&Kevin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1319
Registriert: 02.01.2006, 08:59

Beitragvon Nicole&Kevin » 19.01.2006, 12:49

Hallo!

Wir haben 2 Dynamico und sind davon sehr begeistert. Der mit den Rollen für draußen ist im Kindergarten und mit denen fürs Zimmer ist hier bei uns. Dieser ist innen mit einer Sitzhose versehen, so daß sich Kevin auch ausruhen kann, wenn er mal nicht die Beine auf den Boden stellen möchte, also der kleine kann seine Beine so darin belasten, wie er mag.
:alien:
Anders wäre dies in einem Sthständer, wovon ich meinerseits nichts halte, denn Kinder die nicht sprechen können, können sich nicht mitteilen, ob sie noch wollen oder nicht und haben auch keine Abwechslung damit.
:alien:
Und vorallem werden die Beine ob sie nun wollen oder nicht komplett belastet.
:alien:
Aber jeder muß natürlich am besten wissen, was für sein Kind geeignet ist.

:alien:
Liebe Grüße

Benutzeravatar
Bernadette
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1741
Registriert: 04.10.2005, 21:01
Wohnort: Bergheim

Beitragvon Bernadette » 19.01.2006, 13:24

Hallo,

ich bin ein absoluter Befürworter des Stehständers. Erstmal kommen die Kinder endlich mal in eine andere Position und vor dem Gehen kommt nun mal normalerweise das Stehen. Neele steht supergern im Stehständer, hat allerdings danach oft rote Knie vom Gegendruck.

Wie wäre es denn ansonsten mit dem Hoppla von Thomashilfen? Der ist auch toll für Kinder die sich von der Stelle bewegen wollen.

Gruß
Bernadette
Bernadette mit Neele, 19.12.2001 - 29.06.2009 (Therapierefraktäre Epilepsie, Globale Entwicklungsstörung, Strabismus divergens mit deutlicher Visusstörung, Mikrozephalie, Mitochondriopathie - Komplex I und IV Mangel.

Unsere Galerie:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_per ... er_id=3232

kerstinm
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 907
Registriert: 24.11.2004, 16:58
Wohnort: Bad Camberg

Beitragvon kerstinm » 19.01.2006, 13:38

Hallo Saskia,

Grundsätzlich kann ich mich Christophs Rat nur anschließen. Saskia macht doch tolle Entwicklungsfortschritte. Sie hat ihr eigenes Tempo und sie braucht mehr Zeit, aber sie kommt auf die Füße und macht die Vorübungen, die für das freie Laufen notwendig sind. Wir üben gerade mühsam mit unserem Sorgenkind Katharina (auch so ein Floh wie Saskia) ein Rutscheauto vor sich herzuschieben und auf Knien hinterher zu rutschen. Unsere Therapeutin hat dies als Vorübung für das Laufen und in unserem Falle das Krabbeln empfohlen.

Saskia ist ein Frühchen - vielleicht braucht sie noch etwas mehr Zeit, bis sie sich sicher fühlt.

Wenn abzusehen ist, dass Saskia früher oder später das freie Laufen lernen wird, dann denke ich, kann man noch mit der Anschaffung professioneller Hilfsmittel noch warten. Trotzdem kann sie vielleicht etwas mit einem schweren Holzpuppenwagen anfangen (gibt auch etwas günstigere Nachbauten, als den Haba-Wagen). Johanna (auch sehr ängstliche Laufanfängerin) hat den ganz gerne vor sich hergeschoben. Als Gewicht haben wir ihre Schwester hereingesetzt ;-)

Euch wird sicher etwas einfallen.

Grüße

Kerstin


Zurück zu „Spiele und Anregungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste