Therapien/Förderung bei einem entwicklungsverzögertem Kind

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

togram
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1411
Registriert: 07.11.2008, 15:26
Wohnort: 74

Therapien/Förderung bei einem entwicklungsverzögertem Kind

Beitragvon togram » 21.06.2009, 17:37

Hallo zusammen,

welche Therapien/Förderungen sind wichtig bei einem entwicklungsverzögertem Kind?

Selina ist 2 1/2 kann noch nicht laufen,anfangstadium zum Krabbeln,rollt sich u. sitzt kommt aber noch nicht selbständig ins Sitzen.
Welche Erfahrungen habt ihr gemacht???


LG Togram
Selina geb. 06,Frühchen 26 SSW,entwicklungstörung, cerebrale Bewegungsstörung,op. Herzfehler,1. Krampfanfall Dez.2013,Schulkind seit Sept.2013 in einer GB und KB Schule und PT geb. 11 entwicklungsverzögert
Eine Kämpferin mit einem ausgeprägten Trotzkopf!!

"Lebe heute,denke an morgen!Die Sorgen der Vergangenheit vergiss!"

Werbung
 
togram
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1411
Registriert: 07.11.2008, 15:26
Wohnort: 74

Beitragvon togram » 21.06.2009, 18:18

Hallo,

bins nochmal also Selina bekommt KG nach Vojta,Logopädie u. konduktive Förderung(Petü),Frühförderung im Sehen u. in der Motorik die aber nur alle 3 Wochen zu unsnache Hause kommen und dann haben wir alle 2 Wochen Frühföderschwimmen das ihr aber unheimlich Spass macht.
Wir haben nun von mehreren Seite (Reha Aufenthalt,Spz..) gesagt bekommen es wäre zu viel niemand kann mir aber sagen welche Förderung für sie wichtig wäre wir tendieren jetzt von einingen Therapien eine Pause einzulegen von 1-2 Monaten.
Ich selber bin jetzt selbst total verunsichert da mir letzte Woche eine Therapeutin mir erklärt hat es wäre jetzt gerade wichtig Selina zu fördern sonst würde sie nicht in die "Gänge" kommen :!: :!:
Ich will eigentlich nur das beste für mein Kind hab aber gerade das Gefühl mein Kind bockt ziemlich viel!!


LG Togram
Selina geb. 06,Frühchen 26 SSW,entwicklungstörung, cerebrale Bewegungsstörung,op. Herzfehler,1. Krampfanfall Dez.2013,Schulkind seit Sept.2013 in einer GB und KB Schule und PT geb. 11 entwicklungsverzögert
Eine Kämpferin mit einem ausgeprägten Trotzkopf!!

"Lebe heute,denke an morgen!Die Sorgen der Vergangenheit vergiss!"

Andrea08
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 529
Registriert: 23.02.2009, 18:45

Beitragvon Andrea08 » 21.06.2009, 18:28

Hallo,

wir bekommen KG nach Bobath. Außerdem Heilpädagogische Frühförderung. Schwimmen gehen wir auch. Dass ist aber kein spezielles Förderschwimmen, sondern ganz normales Babyschwimmen. Unsere Trainerin ist aber super angagiert und denkt sich immer wieder neue Sachen für unsere Tochter aus.

Was ist konduktive Förderung? Und wie kommt man an Förderschwimmen?

Sind mit Bobath sehr zu frieden. Sehen die ersten Fortschritte.

Uns hat man auch gesagt, dass wir nicht zu viel mit der Kleinen machen sollen.

Für die Kinder sind diese ganzen Therapien ja auch super anstrengt. Außerdem spielt man ja nie ungezwungen mit seinem Kind. Wir haben im Hinterkopf immer, was hat KG gesagt, welche Übungen fördern das Kind am besten.
Andrea mit Sonnenschein *04/08, psychomotorische Entwicklungsverzögerung, genetisch bedingten Dopamindefekt

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 21.06.2009, 19:27

Hallo Togramm,

in dem Alter hatten wir in etwa ein ähnliches Programm
jeweils einmal wöchentlich

Vojta
Schwimmen im SPZ
90 min Frühförderung an einem Tag

daher 3 Tage Therapie und 2 Tage Frei im Kindergarten.mit 3 1/2 kam dann noch LOGO dazu und Rollitraining, das war aber zeitlich begrenzt.
PETÖ war für Neis leider nicht die geeignete Form der Therapie.

Es war für ihn nicht zuviel, er hatte allerdings den Ausgleich durch den Kindergarten.

Heute ist er 7 Jahre und bekommt noch
ERGO statt Frühförderung
LOGO
Vojta
Förderstunde durch die Körperbehindertenschule

Jetzt eben am Nachmittag nach der Schule, 2 Tage halten wir weiterhin Therapiefrei.
:lol: weil er muss ja zum Chor, zur AG Kochen und Backen, zur AG Falten und zum Schach. Ich freue mich schon auf die neue Terminabstimmung fürs neue Schuljahr.
Er müsste eigentlich auch wieder regelmässig schwimmen.


Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

ilo75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2930
Registriert: 10.03.2008, 21:44
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon ilo75 » 21.06.2009, 19:51

Hallo,

auch wir sind recht früh mit Förderung angefangen.Habt ihr schon mal über Frühförderung nachgedacht? In welchem Bereich ist die Entwicklung besonders auffällig? In wie weit ist er zurück? Das sind alles wichtige Punkte.
Wir haben die Erfahrung gemacht das zwei Therapien die Woche mehr als genug waren. Ansonsten war Unser überfordert. Außerdem wollte ich ihm ja noch ein "richtiges Kinderleben "ermöglichen.Zuviel wollte auch ich nicht.
Unsere Kinderärztin war/ist auch der Meinung das man auch nicht zuviel machen sollte, eben gezielt auswählen.Ansonsten auch selber viel Zeit mit dem Kind aktiv verbringen, auch förderliche Sachen wie Kinderturnen(mit "normalen" Kindern), schwimmen, evtl- reiten....
Ein zuviel finde ich auch nicht gut da die kinder dann auch sehr schnell"anders" abgestempelt werden, also immer in Waagschale halten!Kind nicht überfordern und dich nicht unter Druck setzten lassen.
Man kann ja auch eine Intregration im Kiga anstreben(da wird ja auch intensiv gefördert).Allerdings kommt es auch immer auf das Kind an, was ebend benötigt wird. Einer mehr der andere weniger, Unser ist mitlerweile so weit das er Therapiemüde ist-Logo machen wir nicht mehr(evtl. später noch mal wieder, so gravierend sind die Probleme auch nicht. Das meiste kommt noch von den Schifen Zähnen, da hilft nur ein Zahnarzt!), Ergo läuft noch-aber es kommen schon öfters die Tage wo es heißt: nie kann ich spielen gehen(ganz unrecht hat er ja nicht!),
Ergo in der Schule fällt auch weg da es sich mit dem Termin in der KG kreuzt(leider-ist eben neine andere Gruppe in der Turnhalle- wenn die Ergo aber beendet ist-geht schon sehr lange!- wird er dort auch wieder hingehen. Das ist eine Förderung die in der Schule stattfindet-ist also nicht so offensichtlich Therapie.
Am besten fängst du meiner MNeinung nach mit FF an, dann wirst du schon schnell merken was du deinem Kind zumuten kannst(und vergess dich selber nicht! Das kann auch schnell in Stress ausarten- und das kanns auch nicht sein!).
Ihr werdet euren Weg schon finden.

LG Ilona
1 Sohn mit ADS, ehemaliges Frühchen aus der 30SSW,Entwicklungsstörungen leider in allen Bereichen, vor allem in der Wahrnehmung
Asthma aufgrund einer BPD

YvonneFinn
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 39
Registriert: 16.01.2009, 13:19
Wohnort: Aalen

Beitragvon YvonneFinn » 21.06.2009, 20:09

Hallo

ich sehe gerade das unsere Zwerge fast gleich alt sind.Finn ist im Okt.06 geboren in der 24.SSW.Er kann übrigens auch noch nicht laufen, ist stark kurzsichtig auf einem Auge und schielt.
Wir bekommen wöchentlich KG nach Voitha u.Bobath, Frühförderschwimmen, Psycho-Motorik und alle 2 Wochen kommt die Frühförderung nach hause.

Alles Liebe Yvi mit Finn

AlexandraundJule
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 123
Registriert: 28.04.2009, 11:46
Wohnort: langgöns

Beitragvon AlexandraundJule » 21.06.2009, 20:18

Hallo Togram!
Ich habe auch manchmal das Gefühl, es wird ziemlich viel an den Mäusen rumtherapiert. Nun kann ich zu deinem Fall überhaupt nichts sagen, deine Süße hat ja einige Baustellen mit dem Herz und so. Jule wird im Sept auch zwei Jahre alt, sitzt nicht, geht laaaangsam in Krabbelposition bzw. stützt sich schon im liegen weit hoch und in der Kg gehts mit Unterstützung auch in den Vierfüßlerstand. Also auch noch ganz weit hinten in der Entwicklung. Am Anfang war ich panisch, wollte alles, was es an Therapien gibt, um bald möglich ein normales Kind zu haben :cry: . Aber ich habe schnell eingesehen, das man zwar fördern und fordern kann ohne Ende, aber die Kleinen können nur ein gewisses Pensum leisten...
Voitja machen wir gar nicht (ist uns von abgeraten worden), nur Bobath und das ist ok. Außerdem Logopädie, Homeopathie, Ostheopathie (Cranio-sacral), Frühförderung und... ich glaube, das wars :roll: :?: :!:
Und ich denke, eine Pause von dem einen oder anderen schadet gar nichts - was soll denn schon passieren :?: Ihren Entwicklungsrückstand haben die Kleinen doch eh fett weg, oder? Und mit dem Aufholen eines solchen Rückstands gehts ja auch nicht von heute auf morgen, wenn überhaupt :( .
Hör auf deinen Bauch :) , wir Mamas spüren doch meistens eh am besten, was gut und richtig ist, oder?
Es gibt, außerdem was wir eh schon machen, noch tausende und abertausende Therapieformen, da haben wir lange zu tun DAS RICHTIGE zu finden.......
Liebe Grüße
Alexandra

Benutzeravatar
dieMeike
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1094
Registriert: 04.11.2004, 12:43
Wohnort: Sachsen-Anhalt

Beitragvon dieMeike » 21.06.2009, 20:22

Hallo,

Unser ist mitlerweile so weit das er Therapiemüde ist-Logo machen wir nicht mehr(evtl. später noch mal wieder, so gravierend sind die Probleme auch nicht. Das meiste kommt noch von den Schifen Zähnen, da hilft nur ein Zahnarzt!)


:shock: Das ist jetzt aber nicht dein Ernst? Kranke Zähne gehören zum Zahnarzt und Zahnfehlstellungen zum Kieferorthopäden! Eine schlechte Aussprache bzw. ein schlechtes Sprachvermögen hat nur unwesentlich mit Zahnfehlstellungen zu tun.

Liebe Grüße
dieMeike mit

der Große, an der Grenze zur leichten Schwerhörigkeit ADS und LRS

Der Kleine, Muskelhypoton,
unklare Genese, einseitiger HG Träger

"Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann."

Richard von Weizsäcker

Benutzeravatar
Ramona mit Lilli
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 403
Registriert: 13.10.2007, 20:38

Beitragvon Ramona mit Lilli » 21.06.2009, 20:29

Hallo,
unsere Tochter bekommt gezielte Therapien erst seit dem 3.LJ , da wir bis dato gegen Windmühlen kämpften (selbst im SPZ) .
Seitdem 2x Logo, 1x Ergo, 1x thrap. Reiten ... sowie fast tägliches Reiten.
Gerade übers Reiten können wir aber sehr viel rausholen auf allen Therapiegebieten.

Dazu kommt dann gezielte Spielförderung im Kiga und zu Hause :roll:
LG Ramona mit Lilli
--------------------------------------------
Mäuschen ( 41.SSW 2270g, ) nach dramatischer Geburt am 16.12. 2004
April 2009 Triple-X-Syndrom
Juli 2013 AVWS, LRS, Lernbehinderung mit IQ 79
01/2011 PS 1 + erhöhte Betreuungsleistungen
11/2011 PS 2 + erhöhte Betreuungsleistungen

Werbung
 
ilo75
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2930
Registriert: 10.03.2008, 21:44
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon ilo75 » 21.06.2009, 21:17

Hallo,

sorry, habe mich unglücklich ausgedrückt! Er hat KEINE kranken Zähne(eher das Gegenteil-waren vorgestern noch zum Zahnarzt!).
Er ht vorne zwei schiefe Zähne-natürlich gehen wir damit zum Kieferorthopäden! Er spricht nicht "schlecht", die Aussprache ist durch die Vorstehenden zwei Zähne behindert-werden erst "begradigt" wenn das ganze Gebiss komlett ist ohne Milchzähne.Bei ihm hat es definitiv mit der Zahnfehlstellung zu tun! Natürlich nicht nur! Das habe ich auch nie behauptet! Aber bekomme mal ein Kind welches nichts anderes als Therapien kennt noch zum Logopäden! Nach zwei Jahren haben wir uns für eine Pause entschieden und punktum! Ich habe ja auch geschrieben das wir "pausieren"(gemeinsame Entscheidung vom Logo, Ärzte und uns!), nicht komplett für immer abbrechen.
Außerdem müssen irgendwann nochmal Hausaufgaben gemacht werden, spielen gehen will/soll er auch. Und arbeiten gehe ich auch.

LG Ilona



LG Ilona
1 Sohn mit ADS, ehemaliges Frühchen aus der 30SSW,Entwicklungsstörungen leider in allen Bereichen, vor allem in der Wahrnehmung
Asthma aufgrund einer BPD


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste