Komische Wünsche der Lehrer beim Schulmaterial

Integrative Kindertagesstätte oder Sonderkindergarten? Kann mein Kind die Regelschule schaffen oder muss es doch eine Sonderschule besuchen? Hier dreht sich alles um Kindergarten- und Schulbesuch.

Moderator: Moderatorengruppe

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9038
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 12.07.2017, 08:56

Hallo zusammen,
ich habe die dicken Bleistifte mit den Griffpunkten erst durch meine Kids entdeckt und ... ICH LIEBE SIE :wink: Also, heißt: Ich schreibe seitdem selbst am liebsten damit :lol: :lol: :lol:
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Werbung
 
EmmaLuisa11
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 186
Registriert: 09.04.2015, 13:38
Wohnort: Schwerin

Beitragvon EmmaLuisa11 » 12.07.2017, 09:05

Hallo Angie,

von welcher Marke sind die dicken Bleistifte mit den Griffpunkten?
Vielen Dank schon mal.

LG Angelina
Angelina,*76
Nico,*80
Eva,*02 gesund
Emma,*11 BNS-Epilepsie

sophied
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 26.03.2016, 18:58
Wohnort: Österreich

Beitragvon sophied » 12.07.2017, 09:25

Hallo Angelina,

Ich benutze die grauen von Farber Carstelle, gibt es mitlerweile auch in Bunt.
Gerne benutze ich auch die mit Einmündungen von Stabilo, die gibt es extra für links und Rechtshänder. (Ich bin Linkshänder, da hat man wirklich eine tolle Stifthaltung)

Liebe Grüße Sophied
Still Syndrom mit neurologischen Komplikationen:
- Epilepsie, Polyneuropathie, Tetraparese, Dysphagie, hochgradige Sehbehinderung und Hörbehinderung neuerogene Blase und Darm, Osteoporose, Atemmuskelschwäche
POTS, zentrales Schlafapnoesyndrom;
HB und HSB mit autistischen Zügen, zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten

Nina94
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 52
Registriert: 01.10.2014, 21:30

Beitragvon Nina94 » 12.07.2017, 09:46

Hallo Zusammen,

Ich benutze gerne folgende Stifte, da sie sich sehr einfach Halten lassen:
https://www.faber-castell.de/produkte/B ... tui/110912
alternativ auch noch diese: https://www.staedtler.de/de/shop/produk ... -nc10.html
Früher habe ich immer günstige Stifte mit extra Griff bekommen oder gekauft, die Qualität der Farben ist jedoch sehr verschieden. Wenn ich mich heute entspanne und Mandalas ausmale sollen die Farben schön deckend sein.

Gruß Nina

sophied
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 341
Registriert: 26.03.2016, 18:58
Wohnort: Österreich

Beitragvon sophied » 12.07.2017, 10:10

Hallo Nina94,

Die Farber Castelle Stifte was du benützt, habe ich auch seit 10 Jahren in meinem Federpennal und ich liebe sie. Besonders toll ist, dass man sie einzeln nachkaufen kann. Denn Gelb und rot sind bei mir immer viel schneller aus als schwarz oder braun. Ich habe die dicken meine Schwester hat die dünnen davon.

Liebe Grüße Sophied
Still Syndrom mit neurologischen Komplikationen:
- Epilepsie, Polyneuropathie, Tetraparese, Dysphagie, hochgradige Sehbehinderung und Hörbehinderung neuerogene Blase und Darm, Osteoporose, Atemmuskelschwäche
POTS, zentrales Schlafapnoesyndrom;
HB und HSB mit autistischen Zügen, zahlreiche Allergien und andere Kleinigkeiten

Angela77
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 9038
Registriert: 02.09.2010, 21:25

Beitragvon Angela77 » 12.07.2017, 10:16

Genau - die von Faber! Aber vorsichtig: Es gibt zwei verschiedene Dicken. Schreibwarengeschäfte führen oft nur die dünnen ...
LG
Angie
Bene (2008): regressiver Autismus, schwerste expressive Sprachentwicklungsstörung (bei sehr gutem Sprachverständnis!), Bildung von Casiomorphin und Gliadorphin
Vorstellung plus Diäteffekte:
http://www.REHAkids.de/phpBB2/ftopic73493.html

Primär nächtliche Epilepsie im motorischen Sprachzentrum (leider erst erkannt im März 2015!!!)

Benutzeravatar
T.Sophie
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1676
Registriert: 08.09.2013, 11:38

Beitragvon T.Sophie » 12.07.2017, 15:54

Hallo!

Also ich nehm am liebsten ebenfalls dicke Stifte. Das Problem ist einfach meine Handhaltung die schon immer zu verkrampft war mit leichten Feinmotorikproblemen.
Schade ist nur, dass die von FaberCastell zwar super tolle Farben usw. haben, aber eben alles nur in dünn, außer den Jumbo Grip. Das nervt ein bisschen.

Diese netten Dreiecke die man auf die Stifte drauf stecken kann, fand ich im übrigen sehr nervig. Sind zwar dicker als die dicken Stifte, aber so viel Teile für alle Stifte kann man kaum kaufen, nehmen zu viel Platz weg und immer umstecken war ein Theater.


Ansonsten bin ich allerdings der Meinung das es nicht immer die teuersten Marken sein müssen. Die Qualität spielt aber ne große Rolle und die ist gerade bei billigen Produkten oft sehr, sehr bescheiden.


LG T.Sophie
Baujahr 1988 / diverese Traumafolgestörungen / Tinitus, Dysplasie im Knie / chronische Magen-Darm-Probleme (subtotale Dickdarmentfernung + Entfernung der Galle)
SBA mit 60GdB ohne Merkzeichen

ein.ZIG.Artig

Benutzeravatar
Jaqueline
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 8324
Registriert: 20.07.2006, 21:29
Wohnort: NRW

Beitragvon Jaqueline » 12.07.2017, 17:45

Hallo Ursula,
Manchmal ist es vielleicht zum Schutz der Kinder auch sinnvoll, genaue Vorgaben für den Inhalt eines Mäppchens zu machen. Warum kaufen Eltern ihren Kindern Mäppchen mit 5 (!) Etagen, prall gefüllt mit -zig Stiften, schon im ersten Schuljahr gefüllt mit Tintenkiller und 10 Ersatzpatronen für den Füller, der frühestens im zweiten Schuljahr eingeführt wird?
ich denke, das liegt auch daran, dass Schulranzen oft als Set verkauft werden. Also Ranzen mit passendem Mäppchen, Turnbeutel etc.
Und das sind eben meistens die Mäppchen zum mehrfach Klappen mit dem ganzen Zeug drin.

Ganz allgemein finde ich Vorgaben bei Verbrauchsmaterialien aber gut, wegen der Qualität. Ich kann auch verstehen, dass jeder Lehrer seine Ränder zum Korrigieren in den Heften haben möchte. Manche Sachen verstehe ich aber nicht. Wenn z. B. Arbeitshefte angeschafft werden sollen, aus denen dann im ganzen Schuljahr 3 Seiten gemacht werden. Da sollte sich der Lehrer schon vorher überlegen, ob er das nutzt und ggf. Kopien machen, wenn es so wenig ist.
LG Jaqueline
Spastische Tetraparese, Kyphose
Mann: Epilepsie (VNS seit 2008)
Tochter: * 01/2015 und Tochter ET 2020

Für immer im Herzen.

Werner I
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 774
Registriert: 14.11.2005, 21:05
Wohnort: Bayern

Beitragvon Werner I » 12.07.2017, 19:20

Manche Sachen verstehe ich aber nicht. Wenn z. B. Arbeitshefte angeschafft werden sollen, aus denen dann im ganzen Schuljahr 3 Seiten gemacht werden. Da sollte sich der Lehrer schon vorher überlegen, ob er das nutzt und ggf. Kopien machen, wenn es so wenig ist.
Oft passieren solche Sachen auch, wenn am Schuljahresende die Materiallisten herausgegeben werden, aber noch nicht feststeht welcher Lehrer die Klasse im neuen Schuljahr eigentlich übernimmt.
LG Franziska

Werbung
 
Benutzeravatar
Andrea5
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5299
Registriert: 12.10.2006, 10:47

Beitragvon Andrea5 » 15.06.2018, 20:02

Hallo alle Zusammen,

ich läute mal wieder die Runde "Komische Wünsche der Lehrer beim Schulmaterial" ein. Ihr könnt euch mal wieder ordentlich hier austoben.
 8) :wink: . Dieser Thread geht jetzt ins 10.Jahr. 8)

LG Andrea
Andrea Bj.1965/ Jan 11/98 KISS(KIDD) blockadefrei, Legasthenie mit kormobide AVWS
Ben 01/04 KISS(KIDD) blockadefrei , frühkindl. Autismus, Wahrnehmungsprobleme, expressive Sprachstörung , Hyperakusis und
Sternenmama *1931 bis 09/2019

"WAS NICHT PASST, WIRD PASSEND GEMACHT" (von Peter Thorwarth)


Zurück zu „Kindergarten und Schule“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste