Es ist soweit: Entscheidung für PEG

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Natalie Krebs
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1185
Registriert: 08.04.2005, 20:04
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Es ist soweit: Entscheidung für PEG

Beitragvon Natalie Krebs » 18.05.2005, 23:05

Hallo an alle,

Nun noch mal DANKE :lol: :lol: , ich danke allen die uns bei unserer entscheidungs findung so lieb geholfen haben :!: :!: .

Jetzt ist es soweit, wir haben die ärzte angesprochen und nach kontrolle der Trink und Enärungs protokolle, haben wir uns gemeinsam für eine PEG entschiden.

Montag ist die anlage geplant :? hoffentlich hab ich die richtige entscheidung getroffen...........

Aber es kann nur noch besser werden den Kilian trink mittlerweile höchsten nur noch 50 ml selbst, und das essen nun ja er hat in der letzten woche 1 Kg abgenommen da wir ja nur flussigkeit sondiert haben; jetzt haben wir nach anraten der ärzte angefangen auch nahrung zu sondieren.

Tausend Dank!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! :wink: :wink:

Natalie
Natalie (08.79), Oskar(08.66)Lena(01.00)unsere wilde ADHS und hochbegabt , Kilian(07.02)defekt auf 16p13.2 , Mehrfachbehinderung ,Epilepsie, muskel degenerative erkrankung ,Sauerstoff Pflichtig, aber ein echter sonnenschein http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1470

Werbung
 
Benutzeravatar
conni
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1070
Registriert: 21.03.2004, 15:34
Wohnort: Schwäbisch Gmünd/Baden Württemberg

Beitragvon conni » 19.05.2005, 07:38

Hallo Natalie,

ich freue mich für euch, daß ihr zu einer Entscheidung gekommen seid. Ich hoffe das Kilian den Eingriff gut übersteht und die PEG gut annimmt. Ich wünsche euch alles gute und das es Kilian bald wieder besser geht.

LG Conni
Theresa (12/00), unbalancierter Gen-Defekt von 5 Chromosomen, Entwicklungsstand von ca. 3 Mon. und einigen sonstigen "Strickfehlern"
Seit †19.01.2006 ein Sternenkind

Ursula
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 25.07.2004, 20:03
Wohnort: österreich

Beitragvon Ursula » 19.05.2005, 07:54

Liebe Natalie!
Wünsche euch alles Gute.
In unserer WG ist auch ein kleines Kind, dass eine PEG bekommen hat und sie hat ihm nicht nur körperlich sondern auch entwicklungsmäßig einen grossen Fortschritt gebracht.
Alles Gute!
Ursula

Mary

Beitragvon Mary » 21.05.2005, 21:25

Liebe Natalie,
wir haben unserem Fabian vor knapp 2 Jahren nach langem hin- und herüberlegen auch eine PEG-Sonde legen lassen und es war für alle die beste Entscheidung. Fabian war viel fröhlicher und nicht mehr so eingeschränkt, wie mit der nasalen Sonde. Er hat sich seit dem viel besser entwickelt und nimmt seit gut einem Jahr jetzt seine komplette Nahrung zu sich und seit Dezember auch seine Medikamente. Jetzt haben wir uns entschlossen die Sonde wieder entfernen zu lassen und seit 3 Wochen ist er vollkommen "schlauchlos".
Ohne PEG hätte es glaube ich nicht so gut geklappt - da bin ich mir sicher!
Ich wünsche Euch für die PEG-Anlage alles Gute und drücke Euch die Daumen, daß es bei Euch auch so gut läuft, wie bei uns.
Viele Grüße
Mary

Benutzeravatar
Karin K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 14.06.2004, 21:17
Wohnort: Weiz (A)

Beitragvon Karin K. » 21.05.2005, 22:02

Liebe Natalie!
Auch ich wünsche euch für die PEG-Anlage alles Gute. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass alles problemlos klappt. Die PEG war für uns eine enorme Erleichterung. Wir bereuen es noch heute, dass wir fast 2 Jahre mit einer Nasensonde herumgekämpft haben. Die Anlage der PEG klappte auch bei uns problemlos und Stefan war rasch wieder fit.
Karin
mit Stefan geb. 02/99 (div. Fehlbildungen am Verdauungstrakt, intestinale Resorptionsstörung, Gedeihstörung, langzeitparenterale Ernährung, PEG-Sonde, ..., Hochbegabung), sowie Simon geb. 05/96 und Sebastian geb. 03/03

Benutzeravatar
Natalie Krebs
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1185
Registriert: 08.04.2005, 20:04
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Beitragvon Natalie Krebs » 25.05.2005, 15:16

Hallo,

Wollte nur bescheidt geben das wirseit heute wieder aus der klinik sind wir haben nun seit montag die PEG.

Es ging alles recht problemlos, er hat halt noch fieber ohne bekante ursache aber sonst ist alles ok, und das fieber wird auch noch gehen

CIAOOOOOOOOOO!

Natalie
Natalie (08.79), Oskar(08.66)Lena(01.00)unsere wilde ADHS und hochbegabt , Kilian(07.02)defekt auf 16p13.2 , Mehrfachbehinderung ,Epilepsie, muskel degenerative erkrankung ,Sauerstoff Pflichtig, aber ein echter sonnenschein http://www.REHAkids.de/phpBB2/album_personal.php?user_id=1470

Benutzeravatar
Karin K.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 213
Registriert: 14.06.2004, 21:17
Wohnort: Weiz (A)

Beitragvon Karin K. » 25.05.2005, 21:37

Hallo Natalie!

Schön zu hören, dass ihr alles gut überstanden habt. Das mit den Fieber wird sich hoffentlich auch noch bald geben.

Liebe Grüße und weiterhin alles Gute
Karin
mit Stefan geb. 02/99 (div. Fehlbildungen am Verdauungstrakt, intestinale Resorptionsstörung, Gedeihstörung, langzeitparenterale Ernährung, PEG-Sonde, ..., Hochbegabung), sowie Simon geb. 05/96 und Sebastian geb. 03/03


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste