Saskia will nicht aus dem Trinkbecher trinken

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20405
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 22.02.2005, 11:59

Hallo Kerstin,

Jan-Paul schafft es bis heute nicht (mit knapp 3,5 Jahren) aus so einer Trinklerntasse zu trinken. Er verschluckt sich und kann so eine Tasse auch gar nicht festhalten. Das hängt wohl mit dem hypotonen Mundboden und der Greifproblematik zusammen.
Im Kindergarten machen sie mit ihm nun mundmotorische Übungen nach Castillio Morales und geben ihm kleine Schlucke aus einer Tasse zu trinken, damit er sich nicht mehr so verschluckt. Die Tasse oder Flasche (ohne Saugverschluss) muss dann allerdings eine der Erzieherinnen halten.

Lieben Gruß
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Werbung
 
Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Beitragvon Semmal » 22.02.2005, 12:04

Hallo Sabine kann man die Mundmotorik auch selber etwas fördern ???. Saskia kann zwar ihre Flasche selbst halten aber sie schüttelt sie dann lieber oder piekt sich sich ins Augen wenn sie versucht selber daraus zu trinken.
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

Benutzeravatar
shone
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1717
Registriert: 22.04.2004, 19:30
Wohnort: Hessen
Kontaktdaten:

Beitragvon shone » 22.02.2005, 12:25

Hallo,
Dennis hatte auch lange Probleme mit dem trinken aus diversen Flaschen, entweder sie waren zu schwer zu saugen oder es kam zuviel raus, wir haben dann mit den SIGG Flaschen geübt, aber ich habe diese gehalten, dann kamen immer nur wenige Schlückchen, das hat er dann irgendwann nach langer zeit gelernt....
LG Inci
(http://www.inci-auth.de - Mama von Dennis, geboren 28.01.1999;
komplexer Herzfehler (Shone-Komplex) mit Lungenhochdruck, Autismus mit Zwangsstörung, Thorakal-lumbal-Skoliose, Epilepsie mit fokalen Anfällen; unser "kleiner" Sonnenschein)

Benutzeravatar
Conny
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 214
Registriert: 15.09.2004, 14:41
Wohnort: Chemnitz

Beitragvon Conny » 22.02.2005, 12:35

Hallo zusammen,

die Trinklernflasche haben wir auch...
Neo liebt diesen Becher, er trinkt seit dem er 12 Monate alt ist nur noch aus diesem Becher, ohne irgendwelche Probleme. :D

Die Mundmotorik ist sehr entscheidend, das Schlucken muss trainiert werden.

Probier mal folgendes Produkt aus:

Trinklernbecher von "medela",

dieser Becher hat eine speziell geformte Öffnung, d.h. man kann die Schlücke portionieren. Das Kind muss dann einzelne Schlücke nehmen und lernt somit Schlucken.

Und, das Beste ist: es funktioniert :D

Das Produkt ist nur über Apotheken erhältlich und kostet ca. 20,- EUR!

Lg

Conny
Conny und René mit Neo Cyrill ( ZKS, KDS, BNS, entwicklungsverzögert )

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20405
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 22.02.2005, 13:03

Hallo Kerstin,

schau mal hier nach:

http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... +%DCbungen

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken

Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)

REHAkids - Das Forum für besondere Kinder

Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Beitragvon Semmal » 22.02.2005, 13:06

Hallo Sabine danke für den Link und die Tipps natürlich werde sie gleich mal ausprobieren.
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 23.02.2005, 09:56

Hallo Semal,

Mascha hatte auch Probleme mit dem trinken. Sie wurde deshalb 1 1/2 Jahre voll gestillt. Alle versuchen mit Nuckelflasche, Trinklernbechern schlugen fehl.
Aus dem Glas konnte sie trinken. Wir haben ihr dann im Urlaub weil es so heiß war eine Sporttrinkflasche gekauft, und den Trinkdeckel nicht ganz aufgemacht (damit nicht zuviel rauskommt) Damit hat sie es dann endlich gelernt. Sie war ganz begeistert davon.
LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer
Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ
unsere Vorstellung

Benutzeravatar
Roswitha
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 651
Registriert: 08.02.2005, 20:19

Beitragvon Roswitha » 23.02.2005, 13:28

Hallo!

In einer Reihe stehen bei und diverse Modelle von Trinkbechern, alle Versuche umsonst! Bin deshalb sehr früh auf Strohhalm umgestiegen. Starthilfe gab´s mit den kleinen Tetrapack incl. Strohhalm, wo man seitlich drücken kann, damit meine Kleine erstmal begriffen hat das was rauskommt. Klappte nach 2-3 Versuchen automatisch. Irgendwann war´s mir zu lästig den Strohhalm im Becher/Glas immer zu halten auch wegen dem ständigen Hinterherwischen...und fand zufällig bei Babywalz tropffreie Strohhalmbecher (ca. 5 €).
Die Logopädin aus dem SPZ hält übrigens wenig von Trinkbechern, wegen unnatürlicher Schluckbewegung, weil Zunge dadurch nach hinten geschoben wird. Versuch Dir vorzustellen, Dein Mund wäre kleiner und versuch an dem Ding zu saugen, wenn Du´s voll in den Mund geschoben bekommst. Ein Erwachsener schafft das natürlich, aber wenn Du auf den Mechanismus achtest, wird Dir schnell auffallen, dass es ganz schön schwierig ist. Es gibt ihrer Meinung nach für die Mundmotorik nichts besseres als mit dem Strohhalm zu trinken. Da sie aus diesem tropffreien Becher etwas mehr Saugkraft anwenden muss als beim normalen Strohhalm ist das super-ideal!

lieben Gruß - Roswitha

Benutzeravatar
Semmal
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 763
Registriert: 31.01.2005, 20:02
Wohnort: salzweg

Beitragvon Semmal » 23.02.2005, 13:35

Hallo Roswitha habe heute mit der Logopädin gesprochen weil Saskia Probleme hat mit dem Trinken, sie hat mir auch gesagt das Saskia immer die Zunge raus tut wenn sie davon trinken soll. Ich soll es mal mit kleinen Bechern probieren z.B mit den Deckel von der Flasche und immer nur schluckweise.
Saskia,Melissa 07.02.2003 extreme Frühgeburt 680g schwer 30,5 cm groß,bzw klein. 2 1/2 Jahre entwicklungsverzögert

Werbung
 
kerstinm
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 907
Registriert: 24.11.2004, 16:58
Wohnort: Bad Camberg

Beitragvon kerstinm » 23.02.2005, 14:32

Hallo Semmal,

wir haben gute Erfahrungen mit den Trinklernbechern von Avent gemacht. Selbt unsere schwer entwicklungsverzögerte Maus (28 Monate) kann jetzt alleine super aus den Bechern trinken. Die Becher haben ein Ventil und verschiedene austauschbare Trinkaufsätze: Zunächst ein ganz weiches Mundstück, an dem das Kind noch ziemlich saugen muss, dann ein mittelhartes und schließlich einen festen Lerntassenaufsatz, aus dem auch schon ein guter Schluck herauskommt. Unsere Tochter (blind, BNS-Epilepsie - bis 18 Monate mit Magensonde ernährt) hat das prima kapiert und kommt jetzt auch alleine mit dem Becher zurecht.
Essen und Trinken sind die besten Übungen zur Förderung der Mundmotorik. Toll sind auch Übungen nach Castillo Morales, wenn das Kind mitmacht. Wenn Saskia keine Angst hat, kannst du ihr auch mal von außen die Wangen und den Mundboden mit einer elektrischen Zahnbürste massieren.
Grüße
Kerstin


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste