Gewicht und Essverhalten

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sabine
Moderator
Moderator
Beiträge: 20420
Registriert: 20.03.2004, 17:14
Wohnort: Menden-Lendringsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Sabine » 26.08.2004, 11:05

Hallo Kathrin,

da ihr beide auch recht groß seid, kannst du davon ausgehen, dass eure beiden Kinder auch recht groß werden. Bei mir hat mit 12 Jahren ein Arzt auch mal meine Endgröße abgeschätzt - ich glaube, das lief damals ähnlich ab wie bei Cerstin. Auch meine Mutter hatte nämlich Angst, dass ich zu groß werde. Meine ältere Schwester (1,80) habe ich dann aber doch nicht mehr eingeholt und bin genau wie Cerstin 1,78 m groß.
Was das Gewicht betrifft: Jan-Paul ist ebenfalls recht dünn, obwohl er ein sehr guter Esser ist. Das hängt sicherlich auch mit der muskulären Hypotonie zusammen; da fehlt einfach die Muskelmasse.

Lieben Gruß,
Sabine
Unsere Vorstellung? -> hier klicken
Jan-Paul (10/01), schwer mehrfachbehindert ohne Diagnose, Tim-Henrik (03/05), Lea-Kristin (01/11)
REHAkids - Das Forum für besondere Kinder
Bücher für Kinder und Jugendliche http://buch.blogon.de/

Benutzeravatar
Leonie
Professional
Professional
Beiträge: 312
Registriert: 26.07.2004, 15:22

Beitragvon Leonie » 26.08.2004, 12:42

Hallo,
bei mir wurde diese Untersuchung auch gemacht. Dazu wurde die Handwurzel geröngt und anhand der Wachstumsfuge (oder irgendwas in der Art) konnte die Endgröße berechnet werden. Bei mir waren es 177cm +/- 5 cm. Jetzt bin ich knappe 172cm groß. D
Die andere Formel, die aber weniger genau sein soll, ist, dass man die Größe im Alter von 12 Monaten plus 100? rechnet. Aber da bin ich mir nicht mehr sicher, was man wozu rechnen sollte... Aber das mit dem +100 könnte sein...
Viele Grüße
leonie

Benutzeravatar
Cerstin
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1402
Registriert: 29.06.2004, 10:29
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Beitragvon Cerstin » 26.08.2004, 12:47

Hallo Leonie,
vermutlich 100 = 1 m

Und es ist die Wachstumsfuge gewesen. Anhand der man sehen, errechnen kann wie viel noch "aufgefüllt" werden muß.

LG Cerstin
Mascha 5/99 leichte geistige Behinderung, Rolando Focus, Entwicklungsverzögert ca. 2 Jahre. KISS Syndrom. und Hannah 5/01 ADS-Träumer
Cerstin66 nach Depr./Angstat.nun ADS Gemischter Typ
unsere Vorstellung

Katharina 23
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 212
Registriert: 07.05.2004, 08:29
Wohnort: Vechta

Beitragvon Katharina 23 » 27.08.2004, 21:03

hallo!

Danke für die Antworten ! Ích werde die Untersuchung trotzdem machen einfach zu Beruhigung für mich und was ich dann mache wenn ich das Ergebnis weiß entscheide ich dann. Das Carolin 180cm groß wird rechne ich schon mit aber zu groß ist auch nicht schön gerade für ein Mädchen!
Gruß Kathrin
Kathrin(*74)Epilepsie Konrad(*73)Gesund
Carolin(*17.2.98)x-chromsonale subkortikale Bandheterotopie(Nachweis der Punktmutation R192W im Heterozygotenzustand),Epilepsie
Tobias(*6.5.2000)x-chromsonale Lissenzephalie(Nachweis der Punktmutation R192Wim Hemizygotenzustand),Epilepsie (gestorben 24.2.07)


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste