ADHS Schulweg

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Ida Sophie
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 21.10.2019, 14:05

ADHS Schulweg

Beitragvon Ida Sophie » 21.10.2019, 20:50

Hallo, wir sind neu in der Gruppe. Unser Sohn (9Jahre ) hat ADHS und eine Sozial-/ Emotionale Störung. Momentan ist er in der 4. Klasse in einer Regelgrundschule. IQ normal. Wir überlegen ihn auf eine Gesamtschule zu schicken, die viel Außenaktivitäten anbietet, und kleine Klassen hat. Dies würde ihm aus unserer Sicht helfen, den Schulalltag zu meistern.
Nun zu unserer Frage.
Wir wohnen in Baden-Württemberg. Die Schule ist ca. 20 km entfernt. Unser Sohn müsste mit zwei verschiedenen Bussen fahren und umsteigen. Das Umsteigen ist an einer Hauptverkehrsstraße ohne Überweg. Das wird er so nicht alleine meisten können.
Gibt es eine Möglichkeit die erste Strecke mit dem Taxi zurückzulegen und ihn zum richtigen Bus zu bringen? Oder ähnliches?
Welches Amt oder Behörde wäre hierfür zuständig?

Vielen Dank für eure Antworten.

Benutzeravatar
Regina Regenbogen
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7089
Registriert: 12.07.2008, 18:37
Wohnort: Ostfriesland

Re: ADHS Schulweg

Beitragvon Regina Regenbogen » 22.10.2019, 06:18

Die Schule ist ca. 20 km entfernt. Unser Sohn müsste mit zwei verschiedenen Bussen fahren und umsteigen. Das Umsteigen ist an einer Hauptverkehrsstraße ohne Überweg.
Wir haben vor Jahren eine Schule mit ähnlichen Schulwegsbedingungen gewählt für unsere Jungs. Wir haben die Fahrt in den Sommerferien vor dem Schulwechsel intensiv geübt - mit jedem von ihnen.
Gibt es eine Möglichkeit die erste Strecke mit dem Taxi zurückzulegen und ihn zum richtigen Bus zu bringen? Oder ähnliches?
Welches Amt oder Behörde wäre hierfür zuständig?
Im Winter haben wir sie teilweise die erste Strecke mit dem Auto gebracht. Zuständig für die Mehrkosten war hier in Niedersachsen aber niemand ausser uns selbst.
Wenn es einen Glauben gibt, der Berge versetzen kann, so ist es der Glaube an die eigene Kraft. (Marie von Ebner-Eschenbach)

Sohn * 01/2003 - Frühkindlicher Autismus mit komorbider ADHS
Sohn * 09/2001 - ADS
Tochter * 04/1998 - nix
Tochter * 08/1989 - Peronaeusparese

toto35
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7820
Registriert: 05.12.2006, 13:16
Wohnort: Rheinland -Pfalz

Re: ADHS Schulweg

Beitragvon toto35 » 22.10.2019, 07:42

Hallo,

unser Sohn mit ADS/ADHS hatte ab der 5.Klasse eine Fahrstrecke von 40km mit 2x Umsteigen jeweils.
Ich hatte vorab auch Bauchweh- aber nach intensiven üben vorab war dass nie ein Problem. Übe es mit deinem Kind und traue es ihm zu!

Heute ist sein Schulweg 50km entfernt mit 3x Umsteigen und auch noch 2x in der Woche anders (durch Fachoberschule Aufteilung Praktikum/Schule) - er würde das sicherlich nicht so einfach schaffen wenn er das in den Jahren vorher nicht täglich ähnlich bewältigt hätte.
LG

____________________________________
Sohn (17 Jahre): ADHS/ADS (Mischform), Fructoseintoleranz, v.a. Migräne, Kiss-Kind (Therapie endlich erfolgreich beendet!)


Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste