Alternative zu Antibiotika gesucht

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Senem » 07.10.2019, 11:16

Hallo,

gibt es alternativen zu Antibiotika, wenn eine bakterielle Infektion besteht?

Die Ärzte verschreiben mitlerweile ungern welche. Mir sind die Gründe bekannt und ich kann es auch gut verstehen. Aber irgendwie muss man ja eine Infektion oder andere Erkankungen behandeln!!

Habt ihr Ideen??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Benutzeravatar
Sandra1978
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2300
Registriert: 20.03.2008, 10:27
Wohnort: NRW

Re: alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Sandra1978 » 07.10.2019, 11:44

Hallo Semen,

Antibiotika sind ja nicht immer schlimm und manchmal einfach auch notwendig und wichtig.

Aber eben nicht bei jedem kleinen Schnupfen oder ein wenig Fieber. Da gehört man auch heute noch ins Bett zumal Antibiotika bei Viren gar nix brIngen.

Da ist schwitzen und ein Schmerzmittel besser.

Gruß Sandra
Mama Sandra (Asperger Autist)
Papa Jochen (Lernebehindert)
Sarah (2003) (Lernbehindert)

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4173
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Ullaskids » 07.10.2019, 12:18

Hallo,
keine direkte Alternative, aber wenn es möglich ist, zuerst den konkreten Erreger zu bestimmen und dann ein spezifisches Antibiotikum auszusuchen, ist das mMn. besser als ein Breitbandantibiotikum.
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.

steffimoppel
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 38
Registriert: 28.12.2018, 16:35
Wohnort: Berlin

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon steffimoppel » 07.10.2019, 14:27

Ist das wirklich so? Ich habe noch nie ein Problem gehabt, Antibiotika zu bekommen, wenn ich welche gebraucht habe. Ich brauche aber auch nicht so häufig welche.
Um welche Krankheiten geht es Dir denn Senem? Denn es macht schon einen Unterschied, ob es um eine Blasenentzündung oder um eine Halsentzündung geht.
Ich habe gute Erfahrungen damit gemacht, erst einmal abzuwarten, mich ins Bett zu legen, Zwiebelsäckchen bei Ohrenschmerzen, Ingwertee mit Honig bei Erkältung, ect. und viel trinken. Wenn das nicht hilft, dann gehe ich zum Arzt. Und der Arzt weiß dann auch, ob ein Antibiotikum Sinn macht.
Wenn der Arzt trotz einer heftigen bakteriellen Infektion keine Antibiotika verschreibt, würde ich den Arzt wechseln, aber das ist mir noch nie passiert und ich habe auch nur einmal von einem sehr alternativen Kinderarzt gehört, der das getan hat. Da ist meine Freundin sofort weggegangen.
Gute Besserung

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Senem » 07.10.2019, 14:36

Hallo steffimoppel,

es geht um u.a eine Bronchitis
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Benutzeravatar
Sandra1978
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2300
Registriert: 20.03.2008, 10:27
Wohnort: NRW

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Sandra1978 » 07.10.2019, 14:49

Hallo Senem,

es kommt immer auf das allgemeine Krankheitsbild drauf an. Das kann und darf hier keiner beurteilen.

Das kannst nur du zusammen mit deinem Betreuer und dem Arzt tun.

Mir hilft meist prospan tropfen zu nehmen.

Gruß Sandra
Mama Sandra (Asperger Autist)
Papa Jochen (Lernebehindert)
Sarah (2003) (Lernbehindert)

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2345
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Jörg75 » 07.10.2019, 15:21

Moin,
es geht um u.a eine Bronchitis
und du bist sicher, dass eine bakterielle Bronchitis ist?
Eine Bronchitis wird meist durch Viren ausgelöst - da hilft ein Antibiotikum anerkanntermaßen überhaupt gar nichts. Insofern wäre erstmal sicher zu klären, ob wirklich eine bakterielle Bronchitis vorliegt ... ich habe jedenfalls bei einer bakteriellen Entzündung nie Probleme gehabt, Antibiotika zu bekommen.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Senem » 07.10.2019, 15:29

Hallo Jörg,

von bakterielle Bronchitis hat der Arzt nichts gesagt. Nur eine Bronchitis.

Ich wusste nicht, das es da unterschiede gibt.

Das Problem ist das mein Arzt sorge hatte wenn ich zuviel Antibiotika ich irgendwann restitent dagegen bin. also das Antibiotika nicht mehr wirkt.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 793
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 07.10.2019, 16:06

Hallo Senem,
Knoblauch in sehr großen Mengen (z.B. in einem Tsaziki kann eine positive Wirkung haben.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Alternative zu Antibiotika gesucht

Beitragvon Senem » 07.10.2019, 16:33

Hallo LovisAnnaLarsMama,

leider vertrage ich kein Knoblauch. Danke trotzdem für deine Hilfe.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste