Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

ManuBen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.09.2019, 14:43

Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon ManuBen » 29.09.2019, 10:01

Guten Morgen, ich suche Eltern die schon Erfahrungen mit einer Wachstumshormontherapie haben.
Wir haben mit unseren beiden Jungs (5 + 6 Jahre) letzten Dienstag begonnen. Diagnose: SGA. Hab jetzt schon wieder Angst, dass es nicht anschlägt :cry: . Wie sind Eure Erfahrungen? Wann war der erste "Erfolg" zu sehen?.
Ich muss dazu sagen, dass ich auch nicht groß bin (1,48 m). Aber man hat es bei mir als Kind zu spät entdeckt und man konnte nichts mehr dagegen machen. Auch heute leide ich noch sehr oft darunter. Und das möchte ich meinen Jungs ersparen. Deshalb die Entscheidung für eine Hormontherapie, aber auch gleichzeitig die Angst, dass es nichts bringt.
Ich freu mich über Eure Erfahrungen.

Manu135
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 1
Registriert: 10.04.2019, 06:34
Wohnort: Niedersachsen

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Manu135 » 29.09.2019, 12:15

Hallo.

Mein Sohn bekommt seit fast 6 Jahren seine Hormone, angefangen hat er mit knapp 6 Jahren.

Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Innerhalb eines Jahres hat er komplett aufgeholt und liegt seitdem exakt auf der 50-Perzentille.

Nebenwirkungen gab es keine (außer mehr Hunger, irgendwoher muss die Energie zum Wachsen ja herkommen).

LG!
No. 1 * 2005 ADS
No. 2 * 2008 ADS, Asperger, Wachstumshormonmangel
No. 3 * 2008 ADHS, Skoliose

Monimama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 166
Registriert: 04.01.2014, 10:21
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Monimama » 29.09.2019, 12:32

Hallo,
wir spritzen seit etwa 1 1/2 Jahren ohne Nebenwirkungen.
Auch ein SGA Kind. Aufholwachstum erkennbar ☺️
Wünsche einen angenehmen Sonntag, Moni
4 leibliche Kinder '88, '91, '92, '00, Pflegesohn '12 mehrfachbehindert, SOD, keine Sprache, PEG, seit 11/2018 Epilepsie und andere Baustellen, Pflegesohn '15 Dysmelien, Schwerhörig und andere Baustellen, BereitschaftsPfK

"Nicht die Dinge selbst, sondern ihre Vorstellung von den Dingen beunruhigt den Menschen" Epiktet vor 2000 Jahren

ManuBen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.09.2019, 14:43

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon ManuBen » 29.09.2019, 14:55

Hallo, vielen Dank für die schnellen Antworten. Das beruhigt mich ein bisschen. Ich hoffe, dass sich bei uns auch schnell Erfolge einstellen. Zumindest für unseren kleinen. Er soll nächstes Jahr in die Schule komme und ist jetzt gerade mal 97 cm groß
Joshua *03/13 Kraniosynostose / SGA - Beginn Hormontherapie 09/19
Mika *06/14 SGA - Beginn Hormontherapie 09/19

Heike Zahner
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 155
Registriert: 15.10.2007, 14:30
Wohnort: Köln

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Heike Zahner » 29.09.2019, 18:52

Hallo,
unser Sohn spritzt sich jetzt auch schon seit 6 Jahren. Diagnose ebenfalls SGA.
Er hat mit 103 cm kurz nach seinem 6. Geburtstag begonnen. (<3. Perzentile)
Nebenwirkungen haben und hatten wir keine (außer gelegentlich "Beinschmerzen" aufgrund von Wachstum). Leider hat er nicht mehr Appetit entwickelt. Das war für uns eine große Hoffnung, da er extrem untergewichtig (ohne Mangelerscheinungen) ist.
Sein Aufholwachstum war jedoch nicht wirklich rasant. Seit einem Jahr hat er endlich die 3. Perzentile überschritten und entfernt sich weiter.
Seid also geduldig und freut euch über jeden cm der kommt. Ich drücke euren Jungs die Daumen, dass es ihnen gut beim Wachsen hilft und sie sich gut an das Piecksen gewöhnen. Philipp macht es jetzt schon seit längerem allein und ganz selbstverständlich.

LG,
Heike
Philipp, 25.07.07 (beids. Radiusaplasie, Skoliose, Minderwuchs (SGA))
Miriam, 25.07.07 (gesund)
unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic.php?t=35414/

ManuBen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.09.2019, 14:43

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon ManuBen » 29.09.2019, 19:12

Hi. Vielen dank für deine Erfahrungen.
Spritzen läuft beim großen schon super. Wir haben den easypod und er drückt jetzt auch schon selbst auf den auslöseknopf. Und das nach erst 5 Tagen. Ich bin total Happy drüber. Der kleine braucht immer noch ein bisschen Überredung und weint erstmal. Aber auch da hab ich Hoffnung.
Vor dem fehlenden Erfolg hab ich noch ein bisschen Respekt. Ich bin immer so schnell demotiviert
Joshua *03/13 Kraniosynostose / SGA - Beginn Hormontherapie 09/19
Mika *06/14 SGA - Beginn Hormontherapie 09/19

Sabine1979
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 10.02.2008, 08:28
Wohnort: Rankweil

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Sabine1979 » 29.09.2019, 20:06

Hallo,
Mein Sohn bekommt jetzt schon seit 10 Jahren Wachstumshormone.
Erik war mit 5 Jahren 96cm gross und 13kg schwer. Heute mit 15 Jahren ist er 165cm und wiegt 48kg.
Nebenwirkungen hatte er meist dann wenn er nicht gespritzt hat (Muskelkrämpfe). Er liegt ganz gut und seine errechnete Endgrösse ist ca 173cm.
Hunger hat er extrem, er ist sehr schlank und sportlich. Er hat sichtbare Muskeln, muss für einen guten Körper auch nicht viel machen.
So mit beginn der Pupertät mussten wir extrem aufpassen das er sich spritzt, jetzt gehts wieder gut.
Im ersten Jahr der Therapie oft Wachstumsschmerzen weil er da auch extrem gut gewachsen. Der erste cm war bereits nach nur 3Wochen erreicht. Im ersten Jahr waren es glaube ich 12-14cm.Von Schuhgrösse 25 auf 28/29 in nicht mal einem Jahr.
Erik hat einen Wachstumshormonmangel, meine Tochter ist ein SGA Kind (geburt 40Ssw 46cm,2630g). Jetzt ist sie 17,5 Jahre alt und ca 157cm gross und ausgewachsen.Sie hat nie Hormone bekommen da es bei ihr nie bewilligt wurde.
Ich selber bin 160 (nach 2fachen Bandscheibenvorfall nur mehr 158,5cm) und mein Mann ist auch nur 170cm.
Bei fragen nur los damit. :)
Lg Sabine

Sabine1979
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: 10.02.2008, 08:28
Wohnort: Rankweil

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Sabine1979 » 29.09.2019, 20:06

Hallo,
Mein Sohn bekommt jetzt schon seit 10 Jahren Wachstumshormone.
Erik war mit 5 Jahren 96cm gross und 13kg schwer. Heute mit 15 Jahren ist er 165cm und wiegt 48kg.
Nebenwirkungen hatte er meist dann wenn er nicht gespritzt hat (Muskelkrämpfe). Er liegt ganz gut und seine errechnete Endgrösse ist ca 173cm.
Hunger hat er extrem, er ist sehr schlank und sportlich. Er hat sichtbare Muskeln, muss für einen guten Körper auch nicht viel machen.
So mit beginn der Pupertät mussten wir extrem aufpassen das er sich spritzt, jetzt gehts wieder gut.
Im ersten Jahr der Therapie oft Wachstumsschmerzen weil er da auch extrem gut gewachsen. Der erste cm war bereits nach nur 3Wochen erreicht. Im ersten Jahr waren es glaube ich 12-14cm.Von Schuhgrösse 25 auf 28/29 in nicht mal einem Jahr.
Erik hat einen Wachstumshormonmangel, meine Tochter ist ein SGA Kind (geburt 40Ssw 46cm,2630g). Jetzt ist sie 17,5 Jahre alt und ca 157cm gross und ausgewachsen.Sie hat nie Hormone bekommen da es bei ihr nie bewilligt wurde.
Ich selber bin 160 (nach 2fachen Bandscheibenvorfall nur mehr 158,5cm) und mein Mann ist auch nur 170cm.
Bei fragen nur los damit. :)
Lg Sabine

ManuBen
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 27.09.2019, 14:43

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon ManuBen » 29.09.2019, 20:22

Oh. Vielen dank für dein Antwort.
Mein Mann ist auch 1,70 m groß.
Mein kleiner ist jetzt mit 5 Jahren 97 cm groß und und 15 kg schwer. Also ähnlich wie bei dir Er kam bei 39+0 auf die Welt mit 48 cm und 2475 Gramm. Ich wäre schon Happy, wenn meine Jungs die 1,70 m knacken.
Dein Bericht gibt mir viel Mut und Hoffnung. Vielen dank dafür
Joshua *03/13 Kraniosynostose / SGA - Beginn Hormontherapie 09/19
Mika *06/14 SGA - Beginn Hormontherapie 09/19

Karin2308
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 61
Registriert: 01.10.2016, 11:28

Re: Wachstumshormontherapie - Erfahrungen

Beitragvon Karin2308 » 30.09.2019, 15:16

Hallo,
ich hänge mich mal mit meiner Frage an diesen Threat dran und hoffe, dass es o.k. ist.
Ich versuche gerade herauszufinden, ob die Wachstumshormone auch etwas für mein Kind (Extremes Frühchen mit 6 Jahren: 103cm und 14kg) wären. Die Diagnose Minderwuchs steht schon länger im Arztbrief. Das SPZ ist allerdings sehr zurückhaltend und hat uns erstmal zur Ernährungsberatung geschickt und es gibt bis Weihnachten Nutrini.
Werden diese Medikamente/Hormone nur bei Hormonmangel verschrieben? Dann müsste man das ja eigentlich an einem Blutbild erkennen, ob es erforderlich ist.
In welcher Reihenfolge fand eurer Ärztemarathon statt? Vielleicht kann mir jemand helfen, Licht ins Dunkel meiner Fragen zu bringen.
Schöne Grüße Karin


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste