Neue Werkstatt neues Glück?

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

*Katha*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 10.03.2018, 22:29
Wohnort: Pohlheim

Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon *Katha* » 21.09.2019, 09:05

Hallo, hab mich lange nicht gemeldet.
Hatte vergessen das ich hier angemeldet bin :D

Es gibt einige neuigkeiten.
Ich habe Anfang des Jahres die Werkstatt gewechselt Glaubt mir das war ein Harter Kampf.
Man hat mir immer wieder versucht alles schlecht zu reden. :/

Seit 1.03. bin ich nun in der Elekteonischen Archivierung. Es macht mir unglaublich viel Spaß und ich liebe meine Arbeit.
Mein Ziel ist allerdings immer noch der 1. Arbeitsmarkt.
Achja das mit Thalia, da habe ich nie mehr eine Antwort erhalten!

Montag habe ich mit meinen Gruppenleitern gesprochen, diese stehen zu 100% hinter mir.
Sie wollen mit dem FBI zusammen versuchen einen geeigneten Arbeitsplatz für mich zu finden. Ich werde ihnen nächstes Jahr vorgeschlagen :)
Habe ende des Jahres ein Mitarbeiter Gespräch. :)

Leider hab ich in den 3 Jahren WFBM eine Angststörung entwickelt und es kam raus das ich KEINE Lernbehinderung mehr habe.
Ich mach seit Juni 2019 daher eine Therapie um das alles zu verarbeiten.

Werbung
 
Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7798
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon Sinale » 21.09.2019, 10:02

Hallo Katha,

schön, dass du dich dort wohlfühlst!

Alles Gute für deinen weiteren Weg!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

*Katha*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: 10.03.2018, 22:29
Wohnort: Pohlheim

Re: Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon *Katha* » 21.09.2019, 10:34

Hallo Katha,

schön, dass du dich dort wohlfühlst!

Alles Gute für deinen weiteren Weg!

Das ist das was ich auch ursprünglich mal gelernt hatte als Ausbildung... bin aber innerhslb der Werkstatt in die Hauswirtschaft abgeschoben worden. End vom Lied war, mir gings Psychisch total schlecht. Bin jeden Tag mit Bauchschmerzen dort hin.. und kam mir wie der letze Depp vor. Konnte Nächte lang nicht mehr gut schlafen und habe viel geweint. Zudem hatte ich immer wieder starke Rückenschmerzen durch meine Skoliose.
Konnte gegen Feierabend manchmal kaum noch laufen vor schmerzen so das mein Vater mich immer abholen musste.

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 16.09.2017, 14:18

Re: Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon Tina&Andi » 22.09.2019, 19:15

Hallo Katha,
schön zu hören das du dich in der Werkstatt wohlfühlst.

Mir geht es genauso. Ich habe ein Gruppe wo es einfach "fast" alles stimmt. Sicher gibt es Kleinigkeiten aber sonst echt klasse. Wir unterstützen uns gegenseitig.
Manch fühle mich fast wie zu Hause.

LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,

Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Re: Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon Anja mit Tristan » 23.09.2019, 10:55

Liebe Katha,

wenn Du an einer Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt im Bereich „Elektronische Archivierung“ interessiert bist, informiere Dich doch mal beim Landgericht Marburg oder Amtsgericht Bad Homburg über die dortige Mikrofilmstelle/Scanstelle. So ganz weit weg von Pohlheim ist ja beides nicht. Dort werden schwerbehinderte Menschen als Justizangestellte beschäftigt und archivieren die weggelegten Gerichtsakten auf elektronischem Wege. Die Arbeitgeber arbeiten mit dem LWV zusammen und bekommen Fördermittel.

Vielleicht ist das mittelfristig etwas für Dich?

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen

Benutzeravatar
Anja mit Tristan
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 13.12.2014, 11:37
Wohnort: Wetterau

Re: Neue Werkstatt neues Glück?

Beitragvon Anja mit Tristan » 23.09.2019, 10:56

Liebe Katha,

wenn Du an einer Stelle auf dem ersten Arbeitsmarkt im Bereich „Elektronische Archivierung“ interessiert bist, informiere Dich doch mal beim Landgericht Marburg oder Amtsgericht Bad Homburg über die dortige Mikrofilmstelle/Scanstelle. So ganz weit weg von Pohlheim ist ja beides nicht. Dort werden schwerbehinderte Menschen als Justizangestellte beschäftigt und archivieren die weggelegten Gerichtsakten auf elektronischem Wege. Die Arbeitgeber arbeiten mit dem LWV zusammen und bekommen Fördermittel.

Vielleicht ist das mittelfristig etwas für Dich?

Liebe Grüße
Anja
Tristan: 10/2014, HIE, Aphagie (Button), Hiatushernie, Cardiainsuff., GÖR, Fundoplicatio, ICP, Laryngomalazie, Sehbehind., global entwicklungsverz. - Mamas und Papas Sonnenscheinchen


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste