Alles aus !! :-(

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Alles aus !! :-(

Beitragvon SimoneD. » 17.09.2019, 18:50

Ich versuche mich kurz zu fassen...
Wir haben aktuell Projektwoche in der Schule. Der ganze 3. Jahrgang (über 70 Kinder) gehen morgens 45 Minuten zu einem Bauernhof...sehr wuselig und unstrukturiert das Ganze..

Heute hat nach 2 Tagen die (so erfahrene) I-Kraft das Handtuch geschmissen. Sie sei den Ausbrüchen meines Sohnes nicht gewachsen...ok, verstehe ich. Allerdings fühle ich mich doch arg vor den Kopf gestoßen, da die I-Kraft mir bei vorherigem Gespräch (ich habe ihr ja gesagt, wie N. drauf ist) gesagt hat, dass sie schon genug schwierige Fälle hatte und das aushält. Sie hat es eher abgetan. Auch noch in der abholsituation heute...sie wäre das gewohnt....

Jetzt stehen wir ohne i-kraft da...und haben auch noch das JA im Nacken...

N. hat gestern in einer Situation versucht sich Steine und Stöcke gegen den Kopf zu schlagen und äußerte das er das jetzt so lange macht bis es vorbei ist...er muss also sehr verzweifelt gewesen sein :-(
Die I-kraft erzählte davon dem Träger und der unterrichtete davon dem JA (als Kostenträger)...

Also rief der Träger das JA an und berichtete...daraufhin wurde ich vom JA angerufen. Es ist für den 1.10. ein HPG angesetzt in großer Runde.

Auch wurde ich gefragt, ob man uns schon mal andere Hilfen angeboten hätte....sie erzählte dann von Wohngruppe......
Und auch vom sozial psychologischen Dienst bzgl suizidgefährdung und das sie dem Träger sagte, das die I-Kraft und auch die Schule in so einem Fall diesen Dienst kontaktieren soll....

Ich habe jetzt wahnsinnige Angst, was jetzt passiert :-(
Das sie mir meinen Sohn wegnehmen :cry:
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13819
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 17.09.2019, 19:16

Hallo Simone,

nichts ist aus, nur eine I-Kraft, die sich überschätzt hat, ist weg (Wenn sie dachte, es geht ums „Aushalten“ war sie vielleicht nicht die Richtige).
N. hat gestern in einer Situation versucht sich Steine und Stöcke gegen den Kopf zu schlagen und äußerte das er das jetzt so lange macht bis es vorbei ist
Zuallererst braucht Dein Sohn kompetente Hilfe.
Natürlich muss da etwas unternommen werden, und natürlich kann da Hilfe von außen nötig sein. Die richtige.
Offenbar lief es doch nicht so gut in der neuen Schule ... kannst Du irgendwie festmachen, was die aktuelle Verschlechterung, die es seit einigen Wochen gibt, verursacht??

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13819
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 17.09.2019, 19:39

Nachtrag: vielleicht ist es für die Zukunft besser, ihm so unstrukturierte Großereignisse wie diese Wusel-Projektwoche zu ersparen? Unsere Kinder werden mit sowas permanent auf ihre Defizite zurückgeworfen. Junior wird zb vom Mitmachtzirkus alljährlich befreit.
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

SimoneChristian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 785
Registriert: 12.04.2014, 18:46

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon SimoneChristian » 17.09.2019, 20:16

Hallo Simone!
Ich schließe mich mal wieder Engrid an.
Dpontan habe ich ja gedacht, ob nicht sogar die I-Kraft die Verschlechterung verursacht hat?
Alternativ, ob Bauernhof (Geräusche, Gerüche) nicht ein wenig zu viel ist?

Mißstimmungen zwischen den Erwachsenen nimmt mein Sohn auch sehr stark war und kann damit sehr schlecht umgehen.
Wie ist denn da die Kommunikation zwischen euch und den Lehrern?

Selbstverletzendes Verhalten im weitesten Sinne gehört auch bei uns gelegentlich zum Leben.
Allerdings liegt dem meist ein sensorisches Bedürfniss zu grunde. Kopfschlagen lässt sich oft mit einer kräftigen Kopfmassage abbrechen.
Wie sind denn deine Beobachtungen diesbezüglich?
Kann vielleicht dein Sohn seine Empfindungen beschreiben oder malen?

Nicht den Kopf hängen lassen!
Irgendwie geht es immer weiter.

Liebe Grüße
Simone

P.S. war die I-Kraft eine Fachkraft?
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon SimoneD. » 17.09.2019, 20:20

Es fing ca. Mai an schwieriger zu werden. Überwiegend bei den Fachlehren. Also nicht die Stunden beim eigentlichen Klassenlehrer. Der erkennt ziemlich gut, wann es in N. brodelt und kann ihn meistens lenken, dass es nicht eskalierte und er sich sofort beruhigte.
Vor den Ferien häuften sich Situationen. Es sind auch 2 neue Kinder in die Klasse gekommen. Der Klassenlehrer kann sich aber nicht ausschließen um N. kümmern. Ist ja logisch. Also sollte eine i-lraft her .
N. war erst überhaupt nicht einverstanden. Er war ja so stolz das er es ohne schaffte....
2 Wochen vor den Ferien kam die 1. I-Kraft bereits zum hospitieren. Alles sah nach außen vielversprechend aus....Dann zwei Wochen nach Schulbeginn ging diese I-Kraft weg, da sie ein anderes Jobangebot angenommen hat......aber auch bei der I-Kraft war es nicht einfach. Die hat es auch einmal abbekommen.
Der Träger schickte jetzt die 2. I-kraft, die aber nur für 4 Wochen bleiben sollte......,da die ein anderes Kind betreut, was grad Praktikum macht und sie somit für 4 Wochen Vertretung machen sollte. In dieser Zeit sollte eine i-kraft gefunden werden....

Im Telefonat hat die I-Kraft so "auf die Kacke gehauen", dass sie einiges gewohnt sei, sie Dinge nicht persönlich nimmt, dass sie das seit 15 Jahren machen würde und schon einige schwierige Fälle hatte...sie hätte sogar eine Weiterbildung zur Autismusfachkraft......

Ich bin gerade mal wieder sehr verzweifelt und weiß nicht wo oben und unten ist. Hier Zuhause ist er so ruhig und lieb :-(
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13819
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 17.09.2019, 20:27

Hallo Simone,

jetzt halt einfach den Ball flach. :wink: Wenn die Vertretung so auf ihre Kompetenz pocht, und doch hingeschmissen hat, klingt das für mich GRADE danach, als ob sie es eben NICHT richtig gemacht hat. Viele gehen zu sehr Richtung „klare Kante“, und Behaviorismus und vergessen wie wichtig Deeskalation und Hilfe zum Rückzug ist. Und wie feinfühlig die Kinder sind. Da gibt es leider entsprechend falschlaufende „Fortbildungen“.
Vielleicht hast Du mal Zeit und Nerven, den „Low Arrousal Approach“ nachzulesen...

Jetzt würde ich an Deiner Stelle erstmal sachlich „ermitteln“ wollen, was da genau los war. Dann hast Du auch eine gute Gesprächsgrundlage fürs den runden Tisch und eventuelle Vorgespräche.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon SimoneD. » 17.09.2019, 21:06

Ob ich da so ermitteln kann bezweifle ich.
Träger und JA haben sich ja hinter meinem Rücken bereits ausgiebig ausgetauscht.
Ich bin heute mit Anrufen bombardiert worden.
Erst der Träger....der ja am Donnerstag ein Gespräch mit mir führen möchte. Der Chef des Unternehmens möchte ja gerne meinen Sohn kennenlernen.....er möchte am Donnerstag jetzt zu uns nach Hause kommen....auch würde er gerne in der Schule hospitieren, um N. mal in "Action" zu erleben. Ich weiß nicht was ich davon halten soll....

Dann rief die Frau vom JA an und meinte da die ambulanten Maßnahmen nicht greifen und sie ja Kostenträger sind, ob man mir schon andere Hilfen angeboten hätte....Stichwort: Wohngruppe!

N. Therapeutin hat letztens noch zu mir gesagt, welche Fortschritte er gemacht hat...nur leider in Bezug auf Regulation in der Schule nicht :-(

Ich habe jetzt einfach Angst.

Engrid, es stimmt. Die I-Kraft ist "klare Kante" gefahren. Sie sagte zu mir, das sie in der Arbeit mit Autisten eins gelernt hat; klar zu sein. Mit klaren Ansagen etc...deswegen hat sie ihm auch gleich am 1. Tag gesagt das sie nur 4 Wochen bleibt...
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1072
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon Michaela44 » 17.09.2019, 22:26

Hallo Simone,

bei uns war es anders herum: mein Sohn hat in der Schule funktioniert und dann den Stress zu Hause herausgelassen. Folge: man glaubte mir nicht und sah in mir das Problem, denn schließlich machte mein Sohn nur zu Hause Schwierigkeiten :evil:

Bei euch ist es umgekehrt: dein Sohn lässt den Stress dort heraus, wo er entsteht: in der Schule. Zuhause ist er ruhig, wie du schreibst. Von daher kannst du ganz selbstbewusst in den Termin gehen, darstellen, dass die Überforderung in der Schule passiert, und DIE FACHKRÄFTE fragen, was SIE tun können, damit er eine adäquate, autismusgerechte Beschulung erhält. Denn es kann doch nicht sein, dass ihm Schule so sehr zusetzt, dass er - für den Moment - lieber tot ist! Dreh den Spieß um und lass dich nicht klein kriegen. Dass sie dir eine Wohngruppenunterbringung vorschlagen, zeigt nur, wie hilflos sie selber sind und sich des Problems gerne entledigen würden.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

SimoneD.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 755
Registriert: 01.02.2016, 17:55

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon SimoneD. » 17.09.2019, 22:51

Dann wird mir wahrscheinlich vorgeworfen ihm Zuhause den Ar*** zu pudern, ihn in Watte zupacken :-/

Der Lehrer empfand es in der Situation als N. sich versuchte gegen den Kopf zu schlagen eher so, als wenn N. sich in dem Moment eher spüren musste als das er sich tatsächlich umbringen wollte.

Die Situation wurde von mir mit N. nochmal besprochen und er sagte; das er nur nach Hause wollte, deswegen hat er das gesagt.
Liebe Grüße von Mönchen :-)
Sohn (9 Jahre) Asperger Autist

Werbung
 
svennie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 27.11.2017, 17:55

Re: Alles aus !! :-(

Beitragvon svennie » 17.09.2019, 22:55

Hallo Simone,
es wurde schon viel Hilfreiches geschrieben. Was mir noch einfällt- wie ist N denn derzeit medikamentös eingestellt? Soweit ich mich erinnere, hat er doch vor einiger Zeit Apiprazol in niedriger Dosierung bekommen. Nimmt er das immer noch und -falls ja- könnte es sein, dass eine Anpassung erforderlich ist? Das hätte ihm doch in der Tagesklinik eigentlich gut geholfen um sich selbst zu regulieren. Den Vorschlag des JA würde ich jetzt gar nicht als Angriff auffassen, sondern eher als Option, die Dir angeboten wird. Und dass der Träger sich ein Bild machen will, kann ja auch dazu führen, dass für N jemand passendes gefunden wird und es nicht ständig zu Wechseln kommt, sie so ein Kind ja auch überfordern. Übrigens macht mein Sohn ähnliche Sachen auch, wenn er sich überfordert fühlt, sagt zB, er springe jetzt aus dem Fenster etc. Meist hört er damit auf, wenn ich dem nicht viel Beachtung schenke, aber das ist sehr schwer. Bei ihm steckt meistens die Suche nach Aufmerksamkeit dahinter und Überforderung mit der aktuellen Situation. Aber diese Situationen sind schwierig auszuhalten. Mein Sohn ist einige Zeit ständig an Fenstern herumgeklettert und wir mussten ihn da bei jeder Überforderung runterholen. Gott sei Dank ist diese „Phase“ wieder vorbei. Aber es kommen ja immer wieder neue....
LG,
Svennie
Sohn 10/2011: Asperger, hyperkinetische Störung, umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen, PG 2


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste