Impfen ja oder nein

Diese Rubrik braucht man einfach immer! Sie umfasst alle Infos, Tipps, Fragen und Antworten zu Themen, die sich nicht in die oben genannten Kategorien einordnen lassen.

Moderator: Moderatorengruppe

Jolichen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 03.09.2019, 19:48

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Jolichen » 14.09.2019, 07:31

Hallo silvia
Wieso sollte das impfen vom Kinderbetreuungs geld abhängig sein? Bekommt das geld jeder bei euch in Deutschland? Wir kennen das nicht in der schweiz. Wir bekommen 150chf kindergeld aber das hat mit impfen nichts am hut.
Vielen dank für deine Antwort
Lg
G. geboren 11.05.16, leistungs Asthma, krupp anfälle und obstruktive bronchitis, sonst gesunder Sonnenschein.
A. geboren 18.10.18, leistungs Asthma, krupp Anfälle und obstruktive bronchitis, sonst ein gesunder Sonnenschein

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3740
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Silvia & Iris » 14.09.2019, 08:09

Es läuft da gerade eine Diskussion... da ja auch einige Impfungen durch die Schulen durchgeführt werden sollten... und da sich einige Eltern weigern, wird hier gerade darüber diskutiert, dass das alles über den MuKi-Pass direkt laufen soll und mit Konsequenzen (Kinderbetreuungsgeld Entzug) geahndet werden soll... - wie gesagt, man diskutiert darüber, es ist noch nicht beschlossen... auch um die Schulen zu entlasten, die ja schon vieles zu tun haben... (Und die Impfung über die Schulen ein Angebot ist, und keine Verpflichtung!)
https://www.ots.at/presseaussendung/OTS ... eglichkeit
ELGA will man dazu missbrauchen, nicht den MUKI-Pass - aber wie gesagt, sie diskutieren noch darüber, wie sie das lösen wollen...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Jolichen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 03.09.2019, 19:48

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Jolichen » 14.09.2019, 08:31

Ohh das klingt umständlich. Bei uns ist impfen " privatsache". Die empfohlene Impfungen werden von der Grundversicherung übernommen. Impfzwang gilt bei uns nicht, aber je nach beruf später wird die impfung gern gesehen oder sogar gefordert, zB Militär... Wir haben empfohlene alter wo wir unsere kids bei der normalen U-untersuchung impfen. Geimpft wird nur wenn das kind gesund ist.
Lg
G. geboren 11.05.16, leistungs Asthma, krupp anfälle und obstruktive bronchitis, sonst gesunder Sonnenschein.
A. geboren 18.10.18, leistungs Asthma, krupp Anfälle und obstruktive bronchitis, sonst ein gesunder Sonnenschein

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 793
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 14.09.2019, 09:16

Das Thema gab es vor einiger Zeit schon ausführlich hier im Forum.
Meine Kids sind nach dem deutschen Impfstandard durchgeimpft- besonders wichtig ist demnächst auch die Grippeimpfung, da Kind 1 und 3 ziemlich empfindlich auf Atemwegsinfektionen sind.
2017 habe ich mich bei unserer Kinderarztpraxis abwimmeln lassen als ich nach der Grippeimpfung gefragt habe, das war schlichtweg dumm, denn die Sprechstundenhilfe hatte überhaupt nicht auf dem Schirm, wie die Kinder reagieren. Anfang 2018 kam dann der Bummerang: Grippe, besonders Kind klein kam gar nicht mehr von den Infekten die folgten runter- das ging noch monatelang weiter.
Da wir die Winterinfektionsaison gerade schon heftigst eigeleitet haben, gibt es bei der ersten Möglichkeit die Impfung.
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Jolichen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 03.09.2019, 19:48

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Jolichen » 14.09.2019, 09:38

Liebe Lovisannalarsmama
Jörg hat mich schon darauf hingewiesen. Tud mir leid bin neu hier und habe den "bogen" noch nicht raus mit dem suchen und finden.
Lg
G. geboren 11.05.16, leistungs Asthma, krupp anfälle und obstruktive bronchitis, sonst gesunder Sonnenschein.
A. geboren 18.10.18, leistungs Asthma, krupp Anfälle und obstruktive bronchitis, sonst ein gesunder Sonnenschein

Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 381
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Anton09 » 14.09.2019, 11:02

Hallo,

wir sind auch komplett durchgeimpft.
Bei Kindern mit schwerer Epi macht es unser KH stationär, also eine Nacht dort.

Wir hatten nie Probleme, Impfungen gabs bei stationären Aufnahmen früher und heute bei der Kinderärztin.
Sie hat sich vorab mit Neurologin prima abgesprochen.

LG Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben

Betty1205
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3292
Registriert: 16.05.2005, 21:41

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Betty1205 » 15.09.2019, 10:40

Hallo zusammen,

Vater, Mutter und 3 Kinder alle geimpft und keiner hatte irgendwelche Nebenwirkungen.

Diese "Masern bzw. Röteln-Mumps" Partys finde ich auch sehr grenzwertig. Man kann ja nie wissen, wie sich bei evtl. Ansteckung die Krankheit bei dem jeweiligen Kind ausbreitet und welche "Begleiterkrankungen" evtl. noch hinzukommen können.

Liebe Grüße
Petra (Familienhund wird übrigens auch regelmäßig geimpft)
Sohn geb. 94, Fragiles X, 100 % SBA, Epilepsie

Sophie*
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 98
Registriert: 29.10.2017, 10:27
Wohnort: Baden

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Sophie* » 15.09.2019, 11:51

Wir sind alle drei komplett durchgeimpft. Nur FSME fehlt, das impfen wir nach Empfehlung mit Schuleintritt.
Sophie* mit Mini *2015 (Muskelhypotonie, globale Entwicklungsstörung, v. a. kognitiv und statomotorisch, Knick-Senkfüße, Makrozephalus, Epilepsie u. a. mit Myoklonien und Absencen, GdB 50)

Michaela.Sandro
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 623
Registriert: 25.08.2008, 21:07
Wohnort: Köln

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Michaela.Sandro » 15.09.2019, 11:58

Hallo, Sandro ist auch komplett durchgeimpft, einschließlich Zecken und jährlich Grippe. Ich selbst habe auch noch einige Impfungen als Erwachsene gemacht oder aufgefrischt. Zu meiner Zeit hat man alle Kinderkrankheiten bekommen und musste sie ertragen, aber das muss man zum Glück keinem Kind mehr antun. L. G. Michaela
Michaela alleinerziehend, Teilzeit berufstätig (Bj. 12/67) und Sohn Sandro (19.01.07.) Herz-OP nach Geburt, geistige Behinderung, Diagnose, evtl. ein unbekanntes Syndrom. Er kann laufen, einigermaßen sprechen, PG 4 , 100% SB aber ein Schatz!

Werbung
 
Jolichen
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 202
Registriert: 03.09.2019, 19:48

Re: Impfen ja oder nein

Beitragvon Jolichen » 15.09.2019, 12:17

Wir leben in einer Risiko zone für zecken sber unsere Ärztin hat von der impfung abgeraten, Zitat: gegen boreliose hilft die Impfung eh nicht" und hirnhautentzündung bei zeckenbiss sei sehr sehr selten, hmmm naja bisher bin ich noch zwei geteilt, wenn wir impfen dann auch erst vor Schulbeginn.
Lg
G. geboren 11.05.16, leistungs Asthma, krupp anfälle und obstruktive bronchitis, sonst gesunder Sonnenschein.
A. geboren 18.10.18, leistungs Asthma, krupp Anfälle und obstruktive bronchitis, sonst ein gesunder Sonnenschein


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste