Elektronische- und normale Rollstühle gebraucht wieder verwerten

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Elektronische- und normale Rollstühle gebraucht wieder verwerten

Beitragvon Senem » 13.09.2019, 09:42

Hallo,

habe mitbekommen das es im allgemeinen die Möglichkeit gibt, E-Rollis oder normale Rollstühle gebraucht zu bekommen. Ich meine wenn eine Neuversorgung oder eine Erstversorgung ansteht.

Die Idee finde ich super, weil man dadurch einiges an Geld spart und trotzdem bestens versorgt wird.

Es gibt ja auch gebrauchte Autos usw.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4212
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Elektronische- und normale Rollstühle gebracht wieder verwerten.

Beitragvon kati543 » 13.09.2019, 10:10

Hallo Senem,
eigentlich ist die Versorgung aus einem gebrauchten Hilfsmittelpool die Regel. Das betrifft keineswegs nur Rollstühle.
Nach Gebrauch werden die Hilfsmittel repariert und gereinigt.

Es gibt nur wenige Hilfsmittel, wo das unmöglich ist. Das sind immer die Dinge, die absolut nach Maß für eine Person angefertigt werden. Also dort, wo wirklich der Körper vermessen wird, bzw. ein Abdruck von Körperteilen gemacht wird.

LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2344
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Elektronische- und normale Rollstühle gebraucht wieder verwerten

Beitragvon Jörg75 » 13.09.2019, 11:59

Hallo senem,

das dürfte wohl nur für diejenigen wirklich interessant sein, die ihre RolliVersorgung vollständig selber bezahlen, die sich also für eine Zusatz-/ Zweitversorgung oder warum auch immer selber privat einen Rolli kaufen müssen/ wollen.

Solange eine GKV im Hintergrund steht, hat die wohl bei der Auswahl des konkreten Rollis ein Wort mitzureden, und auch bei der PKV haben die durchaus ihre eigenen Vorstellungen, wie und wo ein Rolli (oder ähnliches Hilfsmittel) bezogen werden sollte - oder wenn nicht, dann zahlen die es jedenfalls, und dann wüsste ich nicht, wieso ich auf ein Gebrauchtmodell ausweichen sollte.

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Elektronische- und normale Rollstühle gebraucht wieder verwerten

Beitragvon Senem » 13.09.2019, 12:15

Hallo Jörg,

so wie ich es verstanden habe, bezog es sich auf die Versorgung über die Krankenkasse. Und nicht als private Anschaffung.

Also wenn jemand eine Neuversorgung von einem Aktiv- oder E-Rolli braucht, wird nach gebrauchten Modellen geschaut.

Das die GKV da mitzureden hat ist klar und auch gut so. Nur ist es ja heutzutage so, dass leider an allen Ecken gespart werden muss. Daher die Versorgung mit gebrauchten, aber sehr gut erhaltenen Hilfsmitteln.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3740
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: Elektronische- und normale Rollstühle gebraucht wieder verwerten

Beitragvon Silvia & Iris » 13.09.2019, 15:19

Hallo senem,

Ja, es gibt diesen Hilfsmittelpool... - zumindest teilweise...

Da die Depotgebühr alleine bereits 250 Euro ausmacht, muss das Gerät auch einen Mindestwert haben...

https://rehashop.at/mobilitaet/rollstue ... l-antilope
https://rehashop.at/mobilitaet/rollstue ... uhl-collie
https://rehashop.at/mobilitaet/rollstue ... uhl-karibu

Diese 3 wirst du nicht in so einem Depot finden, da der Anschaffungswert geringer ist, als die Depotgebühr... gilt auch für einige andere Hilfsmittel... wie Gehhilfen,...
https://www.hobi.at/index.php/gehhilfen ... iew/42/275
… so etwas landet aber durchaus auch im Depot!

… sofern die betreffende KK überhaupt eines hat...
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste