Wirkungseintritt Macrogel

Hier könnt ihr Fragen rund ums Thema Ernährung stellen. Usern, deren Kinder über eine Sonde ernährt werden, möchten wir hier ebenfalls eine kleine Austauschplattform bieten.

Moderator: Moderatorengruppe

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 795
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Wirkungseintritt Macrogel

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 04.09.2019, 07:43

Hallo, nochmal zum Thema Probleme mit der Stuhlentleerung:
nach wieviel Tagen soll die Wirkung von Macrogel einsetzen?
Wir sind schon wieder bei Tag vier ohne Entleerung, Kind nimmt seit drei Tagen zweimal täglich Juniorlax. Gestern hat er auch wieder angefangen zu drücken, er hatte aber nur eine leichte Spur in der Windel.... Heute morgen hatte er dann Bauchweh- er hatte aber auch wieder zu viel Luft mitgeschluckt. Nachdem sie raus war hat er immer noch über Bauchweh geklagt.
Problem 2: Worin kann ich das Mittel tarnen? Mit Wasser brauche ich extreme Überredungskünste, bzw. Bestechung oder wir geben es über eine Spritze.
LG LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Werbung
 
CoraStarfish
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 21
Registriert: 12.04.2019, 08:11

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon CoraStarfish » 04.09.2019, 08:14

Bei uns war der Geschmack und auch die Menge ein Thema. Deswegen haben unsere Kids Laxbene.
Da reichen 8ml. Die packe ich in eine Spritze und gebs in den Mund.
Meiner Erfahrung nach muss trotzdem ab und an noch abgeführt werden. Wir haben so Mikroklist mit Honig, die wirken sanft und zwiebeln nicht so wie die klassischen Mikroklist.
Die Stuhlbeschaffenheit hängt ja immer von der Ernährung und der Trinkmenge ab. Das ist einfach nicht jeder Tag gleich. Trotzdem sollte das Kind sich jeden zweiten Tag erleichtern können. Das ist wichtig dass sich nicht wieder etwas "festsetzt" wenn schon massive Obstipationen aufgetreten waren.
Cora und Schatz mit Schätzle *2013, Tick *2015, Trick *2015 und Track *2017
Wir sind bunt gemischt: VSD, frühtraumatisiert, tiefgreifende Entwicklungsverz. , Aggressionen u. Autoaggressionen...
(ich bin Kinderkrankenschwester, FWB Palliative Care, FWB Ambulante pädiatrische Intensivpflege Schwerpunkt Beatmungspflege, Elementarpädagog. Fachkraft)

MarionB76
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 181
Registriert: 04.02.2015, 11:51

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon MarionB76 » 04.09.2019, 09:21

Hallo LovisAnnaLarsMama,

wir mogeln das Macrogol in eine Tasse Kakao. Wichtig ist das dein Sohn ausreichend trinkt, sonst bewirkt Movicol das Gegenteil.
Viele Grüße

Marion

PS*09 - ICP, gB, FASD

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 795
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 04.09.2019, 09:56

Hallo Marion,
das Trinken ist leider auch problematisch bei ihm, im Kindergarten wird jetzt aber auch extrem drauf geachtet und er hat seit langem mal wieder pralle Pipiwindeln, wenn er nach Hause kommt. Zuhause biete ich ihm auch regelmäßig etwas an.
Kakao ist eine gute Idee, den mag er sowiso sehr gerne. Löst ihr das Pulver vorher mit etwas Wasser an und mischt, oder kommt es direkt in den Kakao?
LG LovisAnnaLarsMama
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

MarionB76
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 181
Registriert: 04.02.2015, 11:51

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon MarionB76 » 04.09.2019, 10:10

Hallo LovisAnnaLarsMama,

wir geben Kakaopulver + Macrogol in eine Tasse oder Flasche (300 ml) vermischen das ganze und geben ca. 50 ml kochendes Wasser darauf. Den Rest füllen wir mit Milch auf unser mag den Kakao am liebsten Zimmerwarm.
Nimm ruhig mehr Kakaopulver als Du normal verwendest, ich mache 3 Messlöffel (hab noch alte aus der Folgemilchpackung) auf eine Portion Kakao. - Tip, wenn er noch gerne aus der Nuk-Flasche trinkt Sportscup oder mit Sauger mach den Spezialkakao in der Flasche. Dann riecht man das Pulver nicht mehr, Juniorlax riecht ja etwas nach Zitrusfrüchten wegen des Aromas. Einzig von Movicol gibt es eine Aromafreie variante, wenn Du das Juniorlax partout nicht ins Kind reinbringst bestehe beim Kinderarzt darauf das er Movicol Junior aufschreibt und das Kreuz auf dem Rezept setzt.
Viele Grüße

Marion

PS*09 - ICP, gB, FASD

LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 795
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 04.09.2019, 10:26

Das hört sich gut an. Die NUK Sportscup verwende ich gerne, aber das Kind will lieber aus dem Glas trinken, weil er ja "groß" ist. Leider schluckt er dann auch ziemlich viel Luft mit oder verkleckert die Hälfte...
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Re: Wirungseintritt Macrogel

Beitragvon Markus_1974 » 04.09.2019, 12:39

Hallo LovisAnnaLarsMama,

wir geben hier Laxbene Junior. Der Erdbeergeschmack macht das ganze erträglich.
Wir rühren das im Wasser an und füllen es dann in eine Spritze.
Ich denke die Wirkung sollte nach ca. 1-2 Tagen einsetzen. Magrocol führt ja schliesslich nicht ab, sondern macht den Stuhl nur weicher indem weniger Wasser aus dem Stuhl gezogen wird.
Wenn aber schon Verdickungen da sind, werden die durch Magrocol nicht weicher. Hier hilft dann eine Darmspülung evtl. verbunden mit einem Mikroglist.

gruß
Markus

die_ottilie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 601
Registriert: 01.01.2012, 17:00

Re: Wirkungseintritt Macrogel

Beitragvon die_ottilie » 05.09.2019, 20:30

Hallo,
Mein kleiner hat da auch Probleme. Wir mischen juniorlax in eine Tasse Trinkjoghurt.
Zusätzlich halten wir eine konsequente Ernährung ein..Banane geht gar nicht. Selbst kleine Mengen machen alles fest. Kakaoprodukte sind auch stopfend. Er kriegt mal wenig Schokolade, sonst keine Kakao-produkte. Auch reines Weißbrot lassen wir weg. Misch-, Roggen und Dinkelprodulte sind ok.

Versuch mal, stopfende Lebensmittel zu meiden und viel trinken. 1 bis 1,5L am Tag (Kind ist 2).

Juniorlax weicht von oben auf. Wenn ihr schon verstopft seid, müsstest du von unten auflösen, mit Zäpfchen oder so, damit erstmal alles raus ist.

Verstopfung ist echt Mist.

Vg
ergotherapeutin, selbst mit NF1 betroffen

-don't be afraid to be different-

Werbung
 
LovisAnnaLarsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 795
Registriert: 12.10.2016, 22:23

Re: Wirkungseintritt Macrogel

Beitragvon LovisAnnaLarsMama » 05.09.2019, 22:15

Morgen muss doch nochmal der Arzt dran- nichts kommt raus. Wir müssen aber sowiso dringend eine Spiegelkontrolle machen lassen, beim Epimedikament ist auch irgendetwas was stört...
Lg
Meine drei kleinen Wunder: Wunderkind (2009), Schneckenkind (2011) und der kleine Bruder (2015): Hemiparese, expressive Sprachenwicklungsstörung, Epilepsie und diverse Baustellen nach Asphyxie/Frühgeburt


Zurück zu „Ernährung / Sondennahrung / Verdauungsprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 14 Gäste