Bundesteilhabegesetz ab 2020

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Forumsregeln
Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1084
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Andrea » 03.09.2019, 21:08

Hallo zusammen,

wir haben dieser Tage Post bekommen von der Einrichtung in welcher unsere Tochter stationär untergebracht ist.
Nächste Woche findet bzgl der neuen Gesetzes ab 2020 eine Infoveranstaltung statt, leider kann ich an dieser aus beruflichen Gründen nicht teilnehmen.

Weiter steht in dem Schreiben das alles neu beantragt werden muss Grundsicherung und Eingliederungshilfe und das die Anträge bis 30.09 beim Sozialamt sein müssen.

Nun habe ich noch nicht mal die neuen Wohn/Betreuungsverträge bzw auch keine Übersicht über die fällige Miete.

Auch Frage ich mich wer entscheidet über das zukünftige zur Verfügung stehende Barmittel welches im Gesamtplanverfahren entschieden wird
(Habe mir den Flyer " Was ändert sich für erwachsene Bewohner stationärer Einrichtungen ab 2020 vom bvkm zusenden lassen)

Habt ihr schon neue Verträge bzw eure Anträge gestellt ?

LG Andrea

Werbung
 
monerl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 465
Registriert: 20.05.2011, 16:50

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon monerl » 04.09.2019, 07:19

Hallo Andrea,

ich habe auch von der Einrichtung meiner Tochter ein Schreiben mit einer Liste bekommen, was zu tun ist. Ich habe dann beim Landratsamt angerufen, mir wurde gesagt, das die Anträge erst ab diesem Monat verschickt werden. Das kann jetzt noch dauern. Auch habe ich von der Einrichtung noch keine Infos über Miete usw. Ich denke das wird noch nicht so schnell erledigt sein. Es soll auch ein eigenes Konto eingerichtet werden, für unsere Tochter, auf dem das ganze Geld eingeht und von dort an die Einrichtung monatlich überwiesen werden soll. Auch das Geld der Pflegeversicherung, das noch an die Einrichtung bezahlt wird, soll auf das eigene Konto gehen. Ich habe darauf mit der KK telefoniert, die haben noch keinerlei Infos.
Ich werde mich demnächst nochmal mit den Ämtern in Verbindung setzen und hoffen, das es jetzt vorrangeht.

LG Monika
Ein Weg entsteht indem man ihn geht
(chinesisches Sprichwort)

Andrea
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1084
Registriert: 16.08.2004, 19:24

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Andrea » 04.09.2019, 12:25

Hallo Monika

Danke für die Antwort.
Habe heute früh auch in der Verwaltung der Einrichtung angerufen die haben dort überhaupt keine Plan ,die konnten mir überhaupt nix sagen.

Ich weiss wieder genau wie das wird, die Anträge kommen dann irgendwann und wir müssen von heute auf morgen alles erledigen damit pünktlich am 01.01.20 alles bezahlt wird.

Konto hat unser Kind schon länger

Lg Andrea

monerl
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 465
Registriert: 20.05.2011, 16:50

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon monerl » 06.09.2019, 12:58

https://www.lv-koerperbehinderte-bw.de/ ... 8-2019.pdf

Hallo Andrea,

schau mal da rein. Da stehen viele Infos drin.

LG Monika
Ein Weg entsteht indem man ihn geht
(chinesisches Sprichwort)

Elisabeth 512
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2012, 23:06

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Elisabeth 512 » 14.09.2019, 17:23

Auch die Einrichtungen haben leider bis dato nur wenig Infos.....Das Grundsätzliche ist bekannt, es gab auch Infoveranstaltungen für Mitarbeiter, Eltern und auch Bewohnern. Wirklich schlaun geworden ist daraus niemand....

Für uns kommen ganz andere Probleme auf uns zu. Wir dürfen kein Geld für die Bewohner verwalten das müssen die selber tun.Sprich kein Geld im Büro welches wie bei Bedarf auszahlen wie momentan..
Das würde bei einigen Bewohnern bedeuten dass die Anfangs des Monats ihr Geld für Dinge ausgeben wie das 5 Handy aber kein Brot haben.......

Bei einer Bewohnerin sollte das laut gesetzlicher Betreeung jetzt schon so laufen. Sie hatte ihre Kontokarte und hat in 14 Tagen 755 Euro ausgegeben....... Der Kühlschrank ist allerdings leer.........Bei ihr spielt der Partner auch eine Rolle der hat komischerweise nun ein neues Handy  8) ........
Sie war seit 14 Tagen nicht mehr in der Einrichtung sondern hält sich bei ihrem Partner auf.....Der wohnt auch bei uns aber in einem anderem Haus.....
Wann die zu letzt geduscht hat weiß keiner.......

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon monika61 » 15.09.2019, 11:27

Elisabeth 512 hat geschrieben:Für uns kommen ganz andere Probleme auf uns zu. Wir dürfen kein Geld für die Bewohner verwalten das müssen die selber tun.Sprich kein Geld im Büro welches wie bei Bedarf auszahlen wie momentan..
Das würde bei einigen Bewohnern bedeuten dass die Anfangs des Monats ihr Geld für Dinge ausgeben wie das 5 Handy aber kein Brot haben.......

Bei einer Bewohnerin sollte das laut gesetzlicher Betreeung jetzt schon so laufen. Sie hatte ihre Kontokarte und hat in 14 Tagen 755 Euro ausgegeben....... Der Kühlschrank ist allerdings leer.........Bei ihr spielt der Partner auch eine Rolle der hat komischerweise nun ein neues Handy  8) ........
Sie war seit 14 Tagen nicht mehr in der Einrichtung sondern hält sich bei ihrem Partner auf.....Der wohnt auch bei uns aber in einem anderem Haus.....
Wann die zu letzt geduscht hat weiß keiner.......


Hallo Elisabeth,

ich verstehe dieses ganze System nicht.

Anscheinend sind diese behinderten Menschen, wohl dank einer Spontanheilung :roll: , plötzlich nicht mehr auf Assistenzleistungen angewiesen.

Dieser Beitrag/Thread ist zwar aus 2014, aber passt prima dazu:
https://www.intakt.info/forum/forum/the ... #post61551

https://www.intakt.info/forum/forum/the ... g#post7936



LG
Monika

Elisabeth 512
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2012, 23:06

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Elisabeth 512 » 15.09.2019, 17:54

Wir warten es gespannt ab......

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon monika61 » 16.09.2019, 10:08

Hallo Elisabeth,

gespannt abwarten...auf was denn?

Bei Deinem Bericht oben und das ist ja nur ein kurzer Auszug,
wird mir als Mutter (einer erwachsenen behinderten Tochter) ganz anders.

Das kann man doch nicht einfach so laufen lassen....


LG
Monika

Elisabeth 512
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 9
Registriert: 20.12.2012, 23:06

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Elisabeth 512 » 16.09.2019, 12:01

Glücklich sind wir damit auch nicht.......
Man muss dazu sagen diese Bewohnerin wird beeinflusst vom Partnter und auch ihre neue gesetzliche Betreuung ist nicht so toll.

Von der kämen ja die Vorschläge mit der Kontokarte usw.

Morgen ist Teilhabegespräch ich bin gespannt

Werbung
 
Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Bundesteilhabegesetz ab 2020

Beitragvon Senem » 16.09.2019, 21:27

Hallo

kann mir jemand schreiben ob sich die Vermögensgrenze durch das BTHG ändern wird?? Also wird es vielleicht erhöht? Bleibt es? Oder fällt es weg?? Oder hat das überhaupt nix damit zutun?
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste