Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

LunaBluna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 03.03.2019, 11:42

Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Beitragvon LunaBluna » 27.08.2019, 10:57

Guten Morgen liebe Leser und Leserinnen,

bei unserem Teenie müsste eigentlich eine kieferorthopädische Behandlung durchgeführt werden.
Leider ist es so, dass panische Angst vor Zahnärzten und extremste Schmerzempfindlichkeit vorliegt.
Wir als Eltern wissen nicht, wie man sowas überhaupt mit ihm schaffen könnte. Leider haben wir ja auch Druck bzgl. des Alters. Die Kasse übernimmt ja nur, wenn die Behandlung bis zum 18. LJ begonnen wurde und auch durchgehalten wird.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit panisch-ängstlichen Teenagern?
Kann uns jemand einen Kieferchirurgen/Orthopäden in Köln oder Umgebung empfehlen, gerne auch per privater Nachricht vertraulich.
Wir sind für jeden Tipp dankbar.
Der Schweregrad wäre so, dass er von der gesetzl. Kasse übernommen würde.

Leider ist er vom Entwicklungsstand auch nicht so, dass man mit ihm vernünftig sprechen könnte und er so eine Behandlung einsehen würde. Unser Teenie wird dann direkt laut und verweigert alles.
Dazu ist er viel zu panisch bei Zahnärzten und bei Schmerzen.
Die Behandlung würde langwierig und teils schmerzhaft werden sowie mit OP.


Danke schon mal im Voraus für eure Antworten.

Werbung
 
JennyK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 233
Registriert: 10.05.2018, 15:23
Wohnort: NRW

Re: Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Beitragvon JennyK » 28.08.2019, 14:39

Wir sind in der Praxis Heibach in Rösrath in Behandlung, eine große Gemeinschaftspraxis mit Zahnärzten und Kieferorthopäden unter einem Dach. Wir sind keine Angstpatienten, aber unser Kleiner hat 3 oder 4 Termine gebraucht, bis er überhaupt den Mund aufgemacht hat als Kleinkind. Er wurde nicht gedrängt, es wurden halt einfach neue Termine gemacht. Auch beim Thema Kieferorthopädie sind sie behutsam, warten lieber ab, was sich noch tut, bevor z.B. Zähne gezogen werden. Ruf sie doch einfach mal an und frag nach, wie es mit Angstpatienten aussieht.
Sohn 1 (06), ADS und Asperger Autismus; PG 3; SBA 50 mit B, G, H
Sohn 2 (13), Asperger Autismus, leicht ausgeprägt

LunaBluna
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 86
Registriert: 03.03.2019, 11:42

Re: Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Beitragvon LunaBluna » 01.09.2019, 10:53

Jenny: Danke für den Tipp.

Chaosmarie
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 955
Registriert: 10.07.2012, 15:14
Wohnort: Schilda

Re: Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Beitragvon Chaosmarie » 02.09.2019, 12:20

Wer generell recht gut mit Angstpatienten umgehen kann ist die Unizahnklinik Bonn. Ich war allerdings mit einem Kleinkind dort, dessen Angst vorm Zahnarztbesuch dort relativ schnell verging. Zeit musst Du jedoch bei jedem Besuch reichlich mitbringen.

lg

Marie
"Scheffin" *2006 gesund und topfit, hochbegabt
"Prinzesschen" *2007 fröhliche und charmante Kannerautistin
"kleiner Bruder" *2011 gesund, quietschfidel, Verdacht auf Hochbegabung.

Was glaubt Ihr, was hier los wäre, wenn noch mehr Leute wüssten, was hier los ist!

MonikaSi
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 59
Registriert: 27.08.2014, 18:57
Wohnort: Bayern

Re: Kieferorthopädie bei Asperger Syndrom

Beitragvon MonikaSi » 05.09.2019, 18:30

Hallo, einen Tipp bezüglich einer Praxis kann ich leider nicht geben. Aber bei einem unkooperativen und sehr ängstlichen Teenie ist eine solche Behandlung eigentlich nicht machbar. Hast Du schon nach einer alternativen, weniger invasiven Behandlung gefragt? Ärzte sollten immer auch die Grenzen ihrer Patienten im Blick behalten und manchmal ist eben eine Behandlung auch nicht machbar. Die Euch vorgeschlagene Behandlung dürfte schon für "normale" Kinder sehr heftig sein. Eventuell bittest Du eine andere kieferorthopädischen Praxis um eine Zweitmeinung.

Eines meiner Kinder beginnt demnächst mit einer kieferothopädischen Behandlung mit Invisaligns. Die Kosten werden übernommen, weil diese Behandlung insgesamt preiswerter ist, als die Behandlung mit Metallbögen, jedenfalls in unserem Fall.

Eventuell wäre für Euch ein nicht ganz perfektes Ergebnis mit weniger Schmerzen und ohne OP machbar. Ich wünsche Euch alles Gute. Eine Praxis kann ich Dir leider nicht empfehlen, wir wohnen in Bayern.
Kind 1: ASS, ADHS, Migräne, Neurodermitis
Kind 2: ASS, ADHS, Sprachstörung
Kind 3: ASS, Sprachstörung, Motorische Probleme


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste