Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Hier könnt ihr euch und euer Kind bzw. eure Kinder vorstellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Susi2015
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 19.11.2017, 21:13

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Susi2015 » 13.08.2019, 11:20

Hallo Emmchen,
ich hab zwei Extreme Frühchen, allerdings ohne Herzprobleme, aber dafür mit sonstige Baustellen. Die angegebene Trinkmenge auf den Packungen haben wir nie geschafft. Uns wurde immer gesagt, so lange die Kinder gut drauf sind und leicht zunehmen ist alles okay. Allerdings hatten wir damals eine super Kinderärztin, die bei solchen Dingen entspannt war und nicht nur auf das Gewicht geschaut hat, sondern auch auf die Kinder. Bei kritischen Situationen hat sie dann super gehandelt. Wir hatten auch lange nach der Entlassung aus dem Krankenhaus den 4-Stundenrythmus.
Ich drücke euch die Daumen, dass es ohne Magensonde klappt und die Kleine in kleinen Schritten zunimmt.
LG
Susi

Werbung
 
Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Emmchen2019 » 14.08.2019, 14:11

Hallo Susi,
Leider stagniert Gewicht, nimmt aber auch nicht deutlich ab. Ein Flascherl (4 Uhr Nachts) trinkt sie so gut wie gar nicht, da möchte sie nur schlafen und genau das fehlt uns wohl damit mal wieder was weiter geht auf der Waage. Hast du angereichert mit irgendwas?


All, Wir brauchen Kalorien, hat da wer Ideen? Moki meinte gleich 1er Milch einschleichen da genauso Maltodextrin enthalten ist. Hab dazu einen anderen Beitrag geschrieben.

Johanna1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2016, 13:49

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Johanna1986 » 14.08.2019, 21:06

Huhu,
habe hier zwei Frühchen (korrigiert 3,5 Monate) und einer der beiden trinkt auch sehr schlecht. Wir haben relativ schnell nach Entlassung eine 7. Mahlzeit eingeführt (tagsüber alle 3 Stunden, nachts alle 4) und erst mit FMS angereichert (kann auch in die Pre!) und mittlerweile bekommt er Infatrini (hochkalorische Nahrung).
Unser großer Sohn war zwar kein Frühchen, aber er kam mit einer Fehlbildung zur Welt und war auch sehr trinkschwach. Heute ist er drei und immer noch ein Federchen, aber er isst alles und wie ein Scheunendrescher. :mrgreen:
J. (1986) und J. (1984)
mit
J. (2016): geboren mit Analatresie und VSD
J. und J. (2019): zwei Frühstarter (30+0)

Susi2015
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 67
Registriert: 19.11.2017, 21:13

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Susi2015 » 14.08.2019, 21:57

Wir haben nur Pre gegeben, weil die 1er Milch anscheinend zu sehr sättigt. Ich kenne die Möglichkeit mit Maltodextrin anzureichen, was Freunde von uns bei ihrem Frühchen gemacht haben.

Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Emmchen2019 » 15.08.2019, 09:19

Johanna, 7. Mahlzeit geht gar nicht bei ihr, sie kämpft mit 6 schon und schafft eigentlich nur 5 da sie die 4 Uhr Mahlzeit auslässt. Folgemilch heute Nacht probiert, bringt nix, sättigt zu stark. Wobei Maltodextrin ja auch sättigen soll!? Aber es ist dann wenigstens kalorienreich. Infatrini ist das selbe??? Fms wurde mir gesagt geht nur bei Muttermilch, das hatten wir anfangs als ich noch Milch hatte.

Johanna1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2016, 13:49

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Johanna1986 » 15.08.2019, 11:03

Also uns wurde von der Klinik zum fms geraten, wir haben das sogar in die Frühchennahrung noch reingerührt. Wenn du noch was von der letzten Dose übrig hast, wär‘s doch einen Versuch wert?

Und wenn du sie nachts schlafen lässt und tagsüber alle 3 Stunden fütterst? Wäre ja nich schlimm, wenn sie dann mit der Menge pro Mahlzeit ein bisschen runter geht. 6x70 sind immer noch mehr als 5x75. :?:
J. (1986) und J. (1984)

mit

J. (2016): geboren mit Analatresie und VSD

J. und J. (2019): zwei Frühstarter (30+0)

Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Emmchen2019 » 15.08.2019, 13:10

Johanna, der 3 Stunden Rythmus klappt bei ihr gar nicht, haben wir schon probiert. Eine Mahlzeit dauert ja oft schon 1 1/2 Stunden mit vielen Pausen da auch Reflux. Da kommt sie zu wenig zum schlafen und das ist ihr das wichtigste. Ich versuche ihr immer 80 mindestens zu geben, manchmal geht auch mehr, manchmal weniger um Puffer für die Nacht zu schaffen .

Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Emmchen2019 » 16.08.2019, 09:45

Johanna, ich werde 3 Stunden doch nochmal probieren denn so wie jetzt geht es nicht weiter, stehen mit Gewicht und gehen mal rauf mal runter aber weiter ins Plus kommen wir nicht und das schon 2 Wochen

Johanna1986
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 22.03.2016, 13:49

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Johanna1986 » 16.08.2019, 13:32

Viel Erfolg :icon_thumright:
Puh, 1,5 Stunden pro Mahlzeit ist schon heftig. Liegt es am Herzen, trinkt sie so langsam? Dickt ihr die Nahrung an bzw bekommt sie Anti-Reflux-Nahrung?
Hast du jetzt schonmal irgendwas probiert mit Anreichern?
Hab´s grad nicht auf dem Schirm...warum füttert ihr keine Frühchennahrung?
J. (1986) und J. (1984)

mit

J. (2016): geboren mit Analatresie und VSD

J. und J. (2019): zwei Frühstarter (30+0)

Werbung
 
Emmchen2019
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 15
Registriert: 09.08.2019, 15:17

Re: Mutter mit Emma (Frühchen, VSD, Magensonde, Trinkschwäche)

Beitragvon Emmchen2019 » 16.08.2019, 14:58

Johanna, sie braucht viele Pausen da sie so müde wird, ein 80er Flascherl trinken wir oft auf 3 Etappen und sie braucht ewig für Bäuerchen. Sie würde einfach gerne weniger trinken und wäre nach 40 ml meist fertig. Sie spürt einfach keinen gesunden Hunger oder Bedarf. Bei der Entlassung hieß es ab Geb. Datum können wir Pre beginnen. AR Nahrung hatten wir schon mal, das trinkt sie noch schwieriger das sämige und hat trotzdem gebrochen. Nein, ich warte auf Mo KiArzt was das beste wäre zum anreichern. Eigentlich schafft sie ja nur im Schnitt 370 ml auch wenn ich anreicher wird ihr Flüssigkeit fehlen auf kurz oder lang. Vielleicht sollten wir doch zur Sonde zurück:(


Zurück zu „Vorstellungsrunde“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: KatrinSchey und 1 Gast