Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Adalbert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.03.2019, 17:06

Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon Adalbert » 09.08.2019, 10:24

Hallo zusammen,

Ich bräuchte wieder euren Rat.
Unser Sohn bekommt 1x die Woche Physio das auch vom SPZ dringlichst empfohlen wird.
Aktuell ist unser Kinderarzt auf die Nachfrage nach diesen Rezepten etwas kompliziert.

Nun waren wir am überlegen ob wir bei der AOK BW einen Antrag stellen für die Therapie außerhalb des Regelfalls. Hat jemand aus BW erfahrung, gern auch Erfahrungsaustausch aus anderen Bundesländern.

Danke allen

Werbung
 
Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1457
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon JasminsMama » 09.08.2019, 10:33

Hallo!

Meine Tochter hat jahrelang Ergotherapie bekommen. Nach einiger Zeit dann auch außerhalb des Regelfalls.

Wir mussten das nie bei der Krankenkasse beantragen. Der KiA hat auf dem Rezept einfach "außerhalb des Regelfalls" vermerkt, das hat immer gereicht.

Wir wohnen auch in BW sind allerdings bei der TK.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 368
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon Mamamarti » 09.08.2019, 10:35

Hallo, das braucht ihr gar nicht. Der Arzt muss es nur auf dem Rezept ankreuzen. Falls ihr die Physiotherapie durchgehend ohne Unterbrechungen habt, ist es schon außerhalb des Regelfalls.
Ihr könnt es auch von dem SPZ rezeptiert bekommen.
LG Marti

Dine07
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 157
Registriert: 01.06.2013, 17:43

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon Dine07 » 09.08.2019, 11:05

"Wir" bekommen Logo "Außerhalb des Regelfalls" und es gab noch nie Probleme. Ohne Beantragung. Der Arzt gibt das aufgrund der Diagnose einfach auf dem Rezept an. Unser Arzt hat Regelmäßig Probleme mit der Krankenkasse wegen Regressforderungen, aber diese Rezepte wurden noch nie beanstandet.
Liebe Grüße, Dine

Benutzeravatar
HeikoK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 302
Registriert: 10.02.2011, 15:50
Wohnort: Münster

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon HeikoK » 09.08.2019, 11:35

Hallo,

ich glaube es gibt hier ein Missverständnis...

Es gibt
1) Verordnungen außerhalb des Regelfalles: Wenn die Verordnungen innerhalb des Regelfalles nicht ausreichen, kann der Arzt eine Verordnung außerhalb des Regelfalles ausstellen (und diese auf der Verordnung begründen). Einige KK wollen diese Verordnungen außerhalb des Regelfalles VOR Beginn der Therapie genehmigen, da müsstest Du bei Deiner KK nachfragen wie sie es handhaben.
und dann gibt es die
2) Langfristgenehmigung: Wenn man eine Verordnungen außerhalb des Regelfalls hat, kann man den Antrag auf Langfristgenehmigung bei der KK stellen. Diese erteilt ihn dann (im Idealfall) für zumeist 1 Jahr. Verordnungen die der Arzt innerhalb dieser Genehmigung ausstellt, fallen nicht in sein Budget und somit seine Wirtschaftlichkeitsprüfung. Daher sind die Ärzte dann "offener" für das Ausstellen einer Verordnung. Wichtig ist, auf der Verordnung muss der besondere Hilfsmittelbedarf durch eine entsprechende ICD-10 Code Nummer angezeigt sein. Den Antrag könnt ihr selber bei der KK stellen, oder Euer Therapeut hilft euch. Zumeist muß der Arzt einen kurzen Bericht über die Notwendigkeit erstellen.

LG
Heiko
Logopäde
Sprachanbahnung, Fachtherapeut für kindliche Schluckstörungen

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3662
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon monika61 » 09.08.2019, 12:00


Adalbert
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 13
Registriert: 02.03.2019, 17:06

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon Adalbert » 09.08.2019, 12:54

Ich sehe schon, das wird wieder ein Kampf mit dem System.
Meine Frau war heut bei der Aok BW bzgl Informationen zur Vorgehensweise solcher Anträge.
Freundlicherweise wurde Sie sofort abgewiesen mit der Begründung das sie solche Verordnungen nur an Personen über 18jahren machen würden.

Wenn ich euch jetzt richtig verstanden habe, dann muss ich nun ein Gespräch mit dem Kinderarzt suchen für eine Langfristgenehmigung?

Benutzeravatar
HeikoK
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 302
Registriert: 10.02.2011, 15:50
Wohnort: Münster

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon HeikoK » 09.08.2019, 13:06

Jep, das ist richtig, sprich mit dem Arzt.

Das Verordnungen außerhalb des Regelfalles oder Langfristgenehmigungen erst über 18 jahre erteilt werden ist schlichtweg faktisch falsch und die KK soll Dir doch bitte mal für dieses abstruse Vorgehen die Grundlage in den Heilmittelrichtlinien zeigen.

LG
Heiko
Logopäde
Sprachanbahnung, Fachtherapeut für kindliche Schluckstörungen

"Wie hast du den Vogel zum Singen gebracht, Momo? Niemand hat das bisher geschafft!" "Ich denke, man muss ihm auch zuhören, wenn er nicht singt!" (M.Ende)

Werbung
 
Anton09
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 381
Registriert: 22.05.2010, 20:17
Wohnort: Erfurt

Re: Aok BW- Therapie außerhalb des Regelfalls

Beitragvon Anton09 » 09.08.2019, 13:41

Hallo,

wir bekommen nach langer Diskussion mit unserem SPZ Physio im Hausbesuch und immer für 20 x.
Außerhalb des Regelfalls war ja durch die Langzeitbehandlung schon gegeben.
Mein Sohn ist 10 Jahre.
Ganz schwierig war die Suche nach pass. Therapeuten, die heim kommen.
Nun haben wir eine Praxis, die in die Schule und daheim jeweils einmal Physio (sogar Vojta) anbieten.

Die Krankenkasse hatte mir in der NL gleich eine positive Rückmeldung dazugegeben.
Je nach Bearbeiter in der Krankenkasse, hast du jeweils immer ne andere Aussage leider.
Ich würde nochmal mit dem Ki.arzt oder SPZ reden, da es immer Ausnahmen gibt.

Viel Glück

Frauke
Anton 30.01.2009, Therapie-refraktäre Epilepsie, fokal kortikale Dysplasie - epilepsiechirurgische Resektion, Shunt, Button, schwere psychomotorische Entwicklungsretardierung, zentrale Bewegungsstörung, interstitielle Duplikation im Xq-21.1 Gen, VNS-Implantation, PG 5 - ein Sonnenschein zum Verlieben


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anna Kerpen und 4 Gäste