Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Tina&Andi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 16.09.2017, 14:18

Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Beitragvon Tina&Andi » 02.08.2019, 17:19

Hallo,

hätte mal eine Frage aus Neugier.

Gibt es Bereiche wo die Bewohuner mitbestimmen dürfen?

LG
Tina
Tina : Tetraspastik, beinbetont,

Andi : Tetraspastik, armbeton, vorallem schreibfaul

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4212
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Beitragvon kati543 » 02.08.2019, 17:56

Hallo Tina,
ich würde sagen, ungefähr in dem gleichen Maße wie es ein Mitbestimmungsrecht in der Schule gibt.
Bewohner wählen Vertreter und diese bilden dann die Schnittstelle und dürfen Änderungswünsche vorbringen, Verpflegung planen, Feste organisieren,...
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Beitragvon Senem » 02.08.2019, 17:57

Hallo Tina,

ich denke, das jeder einzelne Bewohner über den gesamten Bereich, was ihm betrifft, selbst entscheiden darf.

So ist das zumindest bei uns. Wenn es nicht so wäre, hätte ich mich dagegen gewährt.
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Michaela44
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1074
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Beitragvon Michaela44 » 02.08.2019, 20:03

Ich denke, das hängt von dem Alter der Bewohner ab. Ist es ein Heim für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene? Wie in Familien haben Kinder sicherlich weniger Mitbestimmungsrechte, die mir dem Älterwerden zunehmen sollten. Es wird aber immer bestimmte Grundregeln geben, die für ein Zusammenleben in der Gruppe notwendig sind.

Dann hängt es sicherlich auch von der Art des Heimes bzw. dem Grund der Unterbringung ab. Menschen, die in der Lage sind, Verantwortung für sich selbst zu tragen, sollten so viel wie möglich selbst entscheiden können.

Im übrigen kann, zumindest theoretisch, jeder das Heim wechseln. Niemand muss in einem Heim leben, in dem ihm die Regeln nicht gefallen.
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie

MiriamP
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3256
Registriert: 08.07.2006, 21:38
Wohnort: Kamen

Re: Gibt es im Wohnheim Mitbestimmung?

Beitragvon MiriamP » 02.08.2019, 23:43

Hallo,

auch stellt sich die Frage, in welchem Bereich ein Mitbestimmungsrecht gewünscht wird. Nicht alles lässt sich mitbestimmen, zB die Zimmerbelegung etc


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste