Frage zur Windelversorgung gesetzl. KK

Hier könnt ihr die Hilfsmittel eurer Kinder vorstellen, z. B. Reha-Buggy, Pflegebett, Stehtrainer, Therapieliege usw. - gerne auch mit Foto.
Ihr könnt hier übrigens auch Fragen bezüglich Technik und Anwendung verschiedener Hilfsmittel stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

Markus_1974
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: 17.05.2018, 11:14
Wohnort: Beuren

Re: Frage zur Windelversorgung gesetzl. KK

Beitragvon Markus_1974 » 24.08.2019, 08:08

Guten Morgen Ulla,

wir bekommen die "Libero Comfort" geliefert. 7 Stück pro Tag.
Probiert wurde natürlich, dass ca. 47€ Eigenanteil pro Karton zu zahlen währen.
Die Windel wird mittlerweile kostenfrei geliefert.
Also bleibt hart und zieht das durch.

Achso: Ich nehme ja mal an, dass auf eurem Rezept nicht nur 7 Windeln stehen, sondern auch so Dinge wie sehr Saugstark, Hautverträglich, mit Auslaufschutz, reißfest usw.
Einfach so viele Dinge, welche eure nötige Windel beschreiben und um der KK die Argumente zu nehmen euch eine ungenügende Windel anzudrehen.

viele Grüße
Markus

PS: ohne diesen ganzen Verwaltungsaufwand, wäre vermutlich soviel Geld gespart worden, um noch ein weiteres Kind lebenslang mit Windeln zu versorgen....

Werbung
 
Benutzeravatar
LasseUndJohannes
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 220
Registriert: 28.03.2015, 11:41
Wohnort: BW

Re: Frage zur Windelversorgung gesetzl. KK

Beitragvon LasseUndJohannes » 24.08.2019, 08:44

Grrrrr. Voll aus der Praxis. Als ob man vorher weiß, wie das „Ausscheidungsverhalten“ an dem Tag sich gestalten wird.

Hat jemand ein paar passende Formulierungen/Argumentationshilfen für uns?
Ist es sinnvoll, gleich ein ärztliches Schreiben beizulegen.
Wenn ja, was sind die entscheidenden Punkte, die da drinstehen sollten?
Hi Ulla,
du brauchst vor Gericht eine möglichst schnell nachvollziebare und schlüssige Argumentationskette. Die gleiche Argumentation fährst du auch im Widerspruch. Der Arzt sollte dann wichtige Punkte bestätigen. Was das jetzt genau ist, ist von der Ferne schwer zu sagen. Denke technisch, warum die von der Kasse zugebilligte Versorgung nicht ausreicht. Vermutlich weil sie ausläuft. Die molicare Slip Super Medium hat eine Saugstärke nach ISO Test von 2100 ml. Der Test ist sehr aussagekräftig, wenn man berücksichtigt, das nur etwa 30 bis 50 Prozent davon in der Praxis nutzbar sind bevor die Windel ausläuft. Je nach Patient. Bei Schwall artiger Abgabe sind es eher 30. Sowas wäre also vom Arzt zu bestätigen, wenn es vorliegt.
Es gibt sicherlich im Tagesablauf Zeiten, in denen kein wickeln möglich ist und die daher sicher überbrückt werden müssen. Busfahrt usw. Bei stark ungleichmäßiger Abgabe kannst du argumentieren, dass hierfür Reserven nötig sind, die nicht vorhersehbar sind. Du kannst das dann mit einem Einfuhr- Ausfuhrprotokoll untermauern. Aufschreiben wann wie viel getrunken wurde und wann die Windel wie schwer war. Ebenso wäre ein Schreiben der Schule hilfreich, welches bestätigt, dass die angebotenen Windeln im Test tatsächlich ausgelaufen sind. Die Schule ist unabhängig und unabhängige Stellungnahmen wiegen viel mehr als die eigene Aussage.

Viel Glück und Nerven.
Johannes 2008, extremes ADHS, Fehldiagnose (?) Autismus
Benedikt 2014, non verbal, auto aggressiv, ADHS, atypischer Autismus

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4175
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Frage zur Windelversorgung gesetzl. KK

Beitragvon Ullaskids » 24.08.2019, 11:57

@LasseUndJohannes,
danke, da sind sehr hilfreiche Punkte dabei!
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (15): Gendefekt, Epilepsie, Skoliose etc.


Zurück zu „Hilfsmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 9 Gäste