Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Mit einem besonderen Kind sind Eltern oft Dauergäste beim Kinderarzt. Hinzu kommen Krankenhausaufenthalte und Besuche bei Spezialisten und im Sozialpädiatrischen Zentrum.
Welche Untersuchungen machen Sinn? Wo ist mein Kind in guten Händen? Zahlt die Krankenkasse alle Behandlungen? Fragen über Fragen...

Moderator: Moderatorengruppe

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon Senem » 16.07.2019, 22:05

Hallo Katrin,

musstet ihr was für den Lachgas und den Film bezahlen??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Werbung
 
Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 368
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon Mamamarti » 17.07.2019, 08:14

Hallo Senem,
Mein Sohn wurde stationär aufgenommen und es wurde unter Narkose gemacht. Wir müssten nichts zahlen.
Ich denke es kommt auf die Schwere der Behinderung an und auch darauf was gemacht werden soll.
Vielleicht kannst du die Kosten Übernahme vorher beim Sozialamt beantragen?
Liebe Grüße Marti

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon Senem » 17.07.2019, 08:25

Hallo Marti,

das mit dem Sozialamt geht wohl nicht.

Also wäre mein Weg, eine Stellungnahme von der Psychologin und vom Hausarzt (wegen Behinderung) zu holen?? Und so die Kosten erstattet zu bekommen??
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

HeikeLeo
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 723
Registriert: 18.05.2015, 19:34
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon HeikeLeo » 17.07.2019, 10:16

Liebe Senem,

mein Sohn hatte vor 8 Jahren eine Sanierung der Zähne unter Narkose. Das war eine Zahnklinik für Kinder - er war aber schon erwachsen. Angeschaut und geröntgt haben sie ihn so - er hat sich auch in den Mund schauen lassen. Aber es waren 8 Zähne reparaturbedürftig. Wir haben mit den behandelnden Zahnärztinnen gesprochen. Sie brauchten eine Überweisung für die Narkoseärztin vom Hausarzt.

Wir haben vom Hausarzt eine simple Überweisung für die Narkoseärztin bekommen.

Es ging alles auf Kasse.

Ich glaube kaum, dass da jemand eine ausführliche Begründung geschrieben hat. Dafür hat niemand Zeit und Lust. Es ging auch so.

Liebe Grüße
Heike

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3409
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon Senem » 17.07.2019, 10:31

Hallo Heike,

da hättet ihr ja richtig Glück, weil es so ging.

Ich wünschte, bei mir wäre es auch so!!

Seit ihr immer noch in der Kinderzahnklinik?? Wie kann es möglich sein, das er dort behandelt wird obwohl er erwachsen ist??

Irgendwie ist das alles nicht so einfach
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Mamamarti
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 368
Registriert: 15.05.2012, 14:35

Re: Frage zur Zahnbehandlung unter Sedierung und Kosten

Beitragvon Mamamarti » 18.07.2019, 11:10

Hallo Senem,
warst du schon beim Zahnarzt? Ich würde einfach hingehen und mich beraten lassen. Er muss ja zumindest Kostenvoranschlag erstellen und damit kannst du zur KK gehen und dort erzählen, das du es dir nicht leisten kannst. Es kann durchaus sein, das sie es ohne Probleme übernehmen. Versuch es einfach.
Grüße Marti


Zurück zu „Krankenhausaufenthalte, Arzttermine etc.“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste