Verdacht auf ASS bei Kleinkind (2 Jahre)

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Tommybär
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2019, 20:58

Verdacht auf ASS bei Kleinkind (2 Jahre)

Beitragvon Tommybär » 09.07.2019, 18:01

Hallo liebe Leute, :)

ich lese mich seit längeren schon durch eure Foren und habe schon sehr viel Interessantes entdeckt. Deswegen möchten wir uns auch gerne vorstellen.

Es geht um unser Sohn. Er wurde gerade 2 Jahre alt im Juni 2019. Seit er 15 Monate alt ist, geht er in den Kindergarten und kurz darauf wurde ich auch auf seine Verhaltensauffälligkeiten angesprochen. Da er mein erstes Kind ist und ich im Bekantenkreis kaum etwas mit Kleinkindern zutun habe, weiss ich oft nicht, ob vieles nun normal oder doch auffällig ist.

Bis zum Ersten Lebensjahr hat er sich normal entwickelt. Er fing mit 13 Monaten an zu laufen und seit dem läuft er gerne und viel. Eigentlich rennt er eher, als dass er geht. Und das bereitete den Erzieherinnen am Anfang sehr viel Sorgen. Er ist oft hingefallen oder gegen Schränke und Türrahmen gelaufen und hat sich dabei dicke Beulen geholt. Oft sah es ziemlich schlimm aus, aber mein Sohn hat kaum geweint oder wenn dann nur ganz kurz. Das fanden die Erzieherinnen sehr fragwürdig. Ich sollte ihn Mal beim Arzt überprüfen lassen. Dann fing es an, dass er sich sehr für Autos interessiert hat und immer an deren Rädern gedreht hat. Er interessiert sich generell für alles was sich dreht. Jedes Bobbycar im Garten musste umgedreht werden und an den Rädern gedreht werden. Das tut er bis heute noch gerne, jedoch auch nicht so lange. Maximal 3-5 min. Er ist nämlich sehr schnell ablenkbar. Er spielt mit allen sehr kurz. Auf dem Spielplatz spielt er gerne auf dem Trampolin oder auf der Rutsche. Ansonsten liebt er es wie gesagt durch die Gegend zu rennen. Leider kann ich ihn auch nur auf eingezäunten Spielplätzen spielen lassen, er würde mir sonst wegrennen. Das gleiche gilt auch auf der Straße. Ohne Buggy geht es bei uns leider garnicht. Ein Glück sitzt er gerne im Buggy. Er mochte schon als Baby gerne im Wagen geschoben werden, schläft auch ein, aber der Wagen muss geschoben werden, wenn man anhält, fängt er sofort an zu meckern oder wenn ich mich vom Kinderwagen entferne. Er brauchte auch schon seit dem 1. Tag immer Körpernähe. Er musste immer getragen werden, sobald er hingelegt wurde, hat er angefangen zu meckern. Er schläft noch bei uns im Bett und muss auch immer mit dem Kopf auf meinen Bauch liegen oder in meinem Arm. Durchschlafen tut er gut dabei. Mit Essen hat er auch keine Probleme.
Außerdem fremdelt er nicht. Hauptsache er wurde getragen. Mittlerweile fremdelt er immernoch nicht. Er geht zu Fremden auf den Armen. Man muss nur seine Arme ausstrecken. Jedoch finde ich, dass er uns in der Familie schon unterscheiden kann. Er spielt nicht mit anderen Kindern, nimmt den aber gerne das Spielzeug weg. Er ist lieber bei den Erwachsenen.

Außerdem zeigt er nicht auf Gegenstände und zeigt mir generell nichts. Er schaut auch nicht dorthin, wo ich hinzeige, sondern auf meinen Finger. Bis vor kurzen hatte ich das Gefühl, dass er überhaupt kein Sprachverständis hätte. Aber das hat sich mittlerweile schon gebessert. Er versteht jetzt einfache Anweisungen. Wie Schuhe anziehen. Das brabbelt er in letzter Zeit auch nach und sagt es von sich selber aus. Er brabbelt den ganzen Tag sehr viel aber auf seiner eigenen Sprache, die wir nicht verstehen. Es hört sich auch oft so an als würde er singen. Er hat auch lange nicht auf seine Namen reagiert. Aber das hat sich seit kurzen auch gebessert. Er spricht nicht. Brabbelt aber in letzter Zeit nach. Wir haben bald einen Termin zur Kontrolle seiner Ohren. Es wird ein ambulanter Eingriff, weil er sich von Geburt an gegen das Hörscreening gewehrt hat.

Soo Tut mir leid für den langen Text. Ich würde gern noch so viel erzählen, aber das würde jetzt dem Rahmen sprengen. Wie würdet Ihr das erst Mal einschätzen? Ich weiss, dass nur Spezialisten das diagnostizieren können. Ich würde mich aber trotzdem gerne austauschen. Wir sind auch schon beim SPZ. Momentan heißt es. Er ist entwicklungsverzögert und auf dem Stand eines 19 Monatigen Kind. Außerdem kriegt er seit einem Monat Ergotherapie.

Ich freue mich auf eure Antworten :D

melly210
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 643
Registriert: 19.02.2018, 20:07

Re: Verdacht auf ASS bei Kleinkind (2 Jahre)

Beitragvon melly210 » 09.07.2019, 23:07

Hallo :-) Bei so kleinen Kindern können auch Fachleute noch keine Prognose geben wie sich die Kinder entwickeln werden. Maximal eine Tendenz. In Betreuung seid ihr ja, und Ergo macht ihr auch. Eine sehr guter, auf SI (sensorische Integration) spezialisierter Ergotherapeut ist wenn wie bei euch Wahrnehmungsstörungen im Raum stehen sicher eine gute Anlaufstelle. Die Qualitätsunterschiede bei den Ergotherapeuten sind sehr groß, also ggf ruhig mehrere Praxen anschauen und mal so ein bischen vergleichen.
Unser Sohn hat wie es derzeit aussieht zwar eine Wahrnehmungsstörung, Autist ist er aber nicht. Er ist jetzt 4 und macht seit einem Jahr eine SI-lastige Ergotherapie bei einer ausgezeichneten Therapeutin. Es hat sich wirklich viel getan :-) Stereotyp gespielt (Räder drehen und so) hat er zb mit und auch noch mit 3, aber sobald die Therapie gegriffen hat hat er das dann abgestellt. Jetzt macht er das schon eine ganze Weile gar nicht mehr. Er war auch sehr überempfindlich, bei jedem Windhauch hat er Aua geschrien. Das ist jetzt auch nicht mehr der Fall. Daher, abwarten, ihn gut fördern und sehen wohin die Reise geht :-)

Tommybär
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 14.05.2019, 20:58

Re: Verdacht auf ASS bei Kleinkind (2 Jahre)

Beitragvon Tommybär » 11.07.2019, 17:22

Hallo melly210,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin so weit ganz zu frieden mit meiner Ergotherapeutin. Seit dem er bei ihr ist, hat er schon viele Fortschritte gemacht. Ich hatte da sehr Glück gehabt, dass es auch so schnell geklappt hat. :D


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Anna-Alice, Michaela44 und 14 Gäste