Unfallschutz über BG bei Pfadfindertreffen ??

In dieser Kategorie geht es um rechtliche Dinge, Fragen zur Krankenversicherung, Pflegegeld etc.

Moderator: Moderatorengruppe

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2345
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Unfallschutz über BG bei Pfadfindertreffen ??

Beitragvon Jörg75 » 10.07.2019, 15:12

Hallo Moni,
Ein Kind welches Fussball in einem Verein spielt ist doch bei den Spielen auch versichert, nur mal als Beispiel.
ist das so? Bist du da sicher?
Möglicherweise ist das ja auch über eine Kollektivversicherung des jeweiligen Sportbundes/ Sportverbandes geregelt, in dessen Rahmen der Spielbetrieb stattfindet.

Viele Vereine haben für ihre Mitglieder (private) Unfallversicherungen, ja ... aber eine gesetzliche Unfallversicherung, sprich die BG, die soll in dem Fall eingreifen? Das glaube ich eher nicht ... ich wüsste auch nicht, wieso sie das tun sollte.


Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung

Werbung
 
Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2453
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Unfallschutz über BG bei Pfadfindertreffen ??

Beitragvon Jakob05 » 10.07.2019, 16:09

@Jörg: Ich wollte auch keine Ansprüche geltend machen, die mir nicht zustehen, sondern nur wissen, was richtig ist (daher die Fragezeichen in der Überschrift). Der Arzt bestand darauf, dass ICH das kläre, ob er über BG oder KK abrechnen kann. Die Pfadi-Betreuer hatten keine Ahnung und ich wusste, dass bei einer BG-Sache Meldefristen einzuhalten sind. Ich hoffe, ich habe jetzt alles richtig gemacht und dem Kleinen keine Behandlungsmöglichkeiten verbaut. AUch ging es mir nicht um SChadensersatz o.ä. Solche Dinge passieren einfach, auch wenn sie keiner braucht.
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Benutzeravatar
JasminsMama
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1461
Registriert: 09.08.2010, 11:27
Wohnort: Region Heidelberg / Baden-Württemberg

Re: Unfallschutz über BG bei Pfadfindertreffen ??

Beitragvon JasminsMama » 10.07.2019, 18:45

Hallo,
ich arbeite für einen kirchlichen Träger. Wenn bei unserer Jugendschaft während eines Ausfluges oder einer Veranstaltung ein Kind einen Unfall hat, ist es über uns versichert.
Ich würde beim Träger (in dem Fall wohl das katholische Pfarramt Eurer Gemeinde) noch einmal nachfragen.

LG
Sandra
Sandra 06/76
Jasmin Marie 05/02 globale Entwicklungsverzögerung, vis. Wahrnehmungsstörung, Lernbehinderung, starke Hyperopie rechts, hochpathologisches EEG (Besserung seit Jan. 12),
PG 3, SBA 80% B, G, H
***Das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht***

Jörg75
Moderator
Moderator
Beiträge: 2345
Registriert: 23.10.2014, 21:17
Wohnort: NDS

Re: Unfallschutz über BG bei Pfadfindertreffen ??

Beitragvon Jörg75 » 10.07.2019, 20:47

Halklo Cordula,
sondern nur wissen, was richtig ist (daher die Fragezeichen in der Überschrift). Der Arzt bestand darauf, dass ICH das kläre, ob er über BG oder KK abrechnen kann.
ich ging auch davon aus, dass Du nur wissen wolltest, was richtig ist, wenn der Arzt dichs chon so zwecks Klärung unter Druck setzt.

Ich habe nur geschrieben, dass ich bei einem einfachen Teilnehmer/ Vereinsmitglied keinen Grund für eine BG-Haftung erkennen kann (bin allerdings kein Sozialrechtler), sondern es eher für eine Frage der privaten Unfallversicherung halte (Was die Ecclesia ja ist).

Gruß
Jörg
K., *2013, Extremfrühchen (27. +3 SSW), ICP, GdB 100 G aG H B, PS II+/ PG 4
J., *2016, aktuell keine Besonderheiten

Unsere Vorstellung


Zurück zu „Rechtliches (Krankenvers., Pflegegeld etc.)“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 20 Gäste