Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Karin D. » 26.06.2019, 17:20

Ein fröhliches HALLO in die Runde!

Mein Sohn wünscht sich etwas Größeres zum Geburtstag. Ich möchte versuchen Stiftungen um Zuschüsse zu bitten.

Ich hatte im Internet eine Stiftung gefunden und dort angefragt. Sie schrieben zurück, dass sie private Urlaubsreisen leider nicht unterstützen können.

Meint ihr, das ist oft der Fall, oder entscheiden die Stiftungen individuell nach Antrag? Letzteres halte ich für wahrscheinlich. Welche Stiftungen könnten da hilfreich sein?

Liebe Grüße

Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung
 
Elkepauli
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: 20.04.2017, 09:00

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Elkepauli » 26.06.2019, 17:51

Hallo Karin

Vielleicht hast Du hier ein wenig Glück.

www.aktion-kindertraum.de

Wir haben mit Aktion Kindertraum sehr gute Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Karin D. » 26.06.2019, 17:54

Vielen Dank!
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Senem » 26.06.2019, 18:22

Hallo,

wenn es in Ordnung ist, würde ich mich hier auch einbeziehen.

Gibt es auch Stiftungen für Erwachsene für Reisen???
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Karin D. » 26.06.2019, 18:42

Natürlich ist das in Ordnung. Mein Sohn ist ja auch schon 22 und kein Kind mehr. Ich habe mich im Internet umgesehen, es gibt viele Stiftungen, die nicht ausschließlich Kindern helfen.

Im Moment bin ich auf der Suche wegen der Eröffnung eines Spendenkontos. Die Björn-Schulz-Stiftung macht das nicht mehr. Die Online-Möglichkeiten finde ich unseriös, weil sie auch verdienen. Wäre ich im Stiftungsrat, wäre mir nicht ganz wohl dabei.

Ich frage jetzt in unserer Kirchengemeinde nach. Leider sind sie in der Kirche immer so unflexibel und unsere Pfarrerin, die super war, ist leider in Rente.
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Senem
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3411
Registriert: 23.09.2006, 20:20

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Senem » 26.06.2019, 18:47

Hallo Karin,

darf ich fragen, was dein Sohn für eine Reise machen möchte??

Kennst du Yat Reisen?? Da könnte man glaube ich von der Krankenkasse Unterstützung bekommen, wenn dein Sohn ein Pflegegrad hat?!
Gruß

Selbstbetroffen mit einigen Baustellen

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Karin D. » 26.06.2019, 18:52

Danke für den Tipp.

Ich bin auf der Suche nach Möglichkeiten zur Eröffnung eines Spendenkontos. Wer hat bitte gute Tipps? Ich halte die online-Portale für nicht seriös genug, weil sie Geld nehmen. Was gibt es denn noch?
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4220
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon kati543 » 27.06.2019, 09:59

Hallo Karin,
ich hätte mich erstmal an die Hausbank gewendet. Dort gibt es, sofern nicht gerade eine Onlinebank, garantiert eine kostenlose umfassende Beratung zu dem Thema.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Karin D.
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 762
Registriert: 14.07.2007, 17:03
Wohnort: Berlin

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Karin D. » 27.06.2019, 11:05

Danke für den Tipp, liebe Katrin! Das habe ich bereits getan. Man kann uns ein ganz normales Konto eröffnen. Spendenbescheinigungen gibt es nicht. Unsere "Hausbank" ist übrigens die Berliner Sparkasse.
LG, Karin
Karin (06/67) mit Zwillingen (12/96)
Frühgeborene (SSW 25), 1 Zwilling ohne Behinderung, 1 Zwilling mit Epilepsie, CP (Rollikind), Kyphose, Skoliose, Hydrocephalus

Werbung
 
Benutzeravatar
Ellert
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 5750
Registriert: 21.03.2004, 21:29
Wohnort: bei Berlin
Kontaktdaten:

Re: Stiftungen - Unterstützung für Privatreisen?

Beitragvon Ellert » 30.06.2019, 11:19

huhu

die Frage mit einem Spendenkonto dürfte sein dass da ja Gemeinnützigkeit gegeben sein muss, bei Therapien und Hilfsmitteln oK aber Urlaubsreise ist ja eher private Sache und für Gesunde wie nicht Gesunde gleich.
Ich würde auch Aktion Kindertraum versuchen die machen ja Aktionen wie Disneyland oder mal in Urlaub fahren können.
Ein privates Zeitkonto kann keine Spendenbescheinigungen ausstellen, da werden größere Spenden eher ausfallen.
Stiftungen an sich könnte man ggf versuchen bei MEHRkosten ins Boot zu bekommen, was also gesunde Leute nicht haben.

mir hat eine Frau auf der Aida erzählt sie hätte jemand auf deren letzter Reise getroffen die mit zwei Pflegerinnen eine kreuzfahrt gemacht hat, da kann ich mir auch schwer vorstellen dass das jemand privat finanzieren kann. ggf gibt es für sowas ja Stiftungen ?
DAGMAR mit
Ellert 24.SSW &
3 fitten Schwestern
www.mini-ellert.de


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste