BVJ?

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

Elvira Immerwir
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 238
Registriert: 21.11.2007, 14:11
Wohnort: Günzburg

BVJ?

Beitragvon Elvira Immerwir » 26.06.2019, 16:23

Guten Tag,
Mein Sohn besucht eine geistige behinderten Schule und er und sein Vater möchten, dass er ein Bvj in meck-pomm macht.
Wie sieht eigentlich der Schulstoff aus? Er kann nur wenig lesen und rechnen? Bekommt er hier eine begleitende Person an die Seite gestellt und das Praktikum im Betrieb des Vaters- bekommt hier der Betrieb Unterstützung über eine rehagutachten vom Arbeitsamt ?
Es stand im Antrag das er eine ausbildungsentschädigung von ca. eur 234,00 erhalten könnte. Wird hier doch das Einkommen von den Eltern berücksichtigt? Und wie sieht es mit dem Unterhalt aus? Leider erreicht man die Ansprechparterin der Arge nicht.
Danke.
Sohn 2002 geboren. Wahrnehmungsstörungen, entwicklungsverzögert.

Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste