Wie oft Logo Kur möglich in der PKV ?

Hier könnt ihr über eure Aufenthalte in Kurhäusern berichten, Fragen bezüglich Kuren stellen und generell zum Thema Mutter-Kind-Kur schreiben.

Moderator: Moderatorengruppe

PaulaW
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 562
Registriert: 19.11.2014, 18:38

Wie oft Logo Kur möglich in der PKV ?

Beitragvon PaulaW » 13.06.2019, 19:56

Ihr Lieben,

wir waren im Februar in einer 4 wöchigen Logo Kur. Diese war allerdings ambulant,
daher hat uns die DKV auch die Unterbringung nicht gezahlt.

Nun würden wir gerne im Herbst eine erneute Logo Kur dort machen, was vermutlich
nicht möglich ist.
Man muss dazu wissen, dass es eine Kombination aus Logo, Ergo und Physio ist, alles
auf Wahrnehmungsprobleme abgestimmt.

Die DKV hat uns nun geschrieben, "dass er erstmal seine neuen Kenntnisse in den Alltag
integrieren soll. (Hat er schon)

Man prüfe gerne eine weitere Kostenzusage, wenn er in der Lage ist, die gelernten Fortschritte
anzuwenden und darauf aufzubauen.
Zum Jetzigen Zeitpunkt sei die medizinische Notwendigkeit für die erneute Durchführung der
Intensivtherapie nicht gegeben. Die Kostenzusage für die Massnahme sei weder im zeitlichen
Abstand noch in der Anzahl begrenzt.

Ausschlaggebend für einen Leistungsanspruch sei der Nachweis der medizinischen Notwendigkeit.
Diese sollte allerdings frühestens in einem Jahr geprüft werden."

Was ratet Ihr mir ?

Man muss dazu wissen, dass wir jahrelange ambulante Logotherapie hatten, was mit Sicherheit nicht
günstig war und nun seit der Logokur im Februar absichtlich pausieren. Zum einen um das Erlernte
erstmal sacken zu lassen (haben das Gefühl das ist geschehen) und zum anderen weil man uns
sagte eine Intensivtherapie sei besser.

Darüber hinaus ist es ein Termin pro Woche weniger. Wie Ihr alle hier haben wir zahlreiche Arzt-
und Therapietermine.


Danke und liebe Grüsse

Paula
Muskelschwäche, Entwicklungsverzögerung, Wahrnehmungsstörung, Feinmotorische Probleme, Konzentration, PG3, 70% GdB, GBH

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4215
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Wie oft Logo Kur möglich in der PKV ?

Beitragvon kati543 » 18.06.2019, 08:51

Hallo,
bei uns hat die PKV die Logo-Kur ganz abgelehnt und ich bin gleich in die Intensivtherapie gegangen - das war super für den Großen. Mal ganz abgesehen davon hat die PKV alle Kosten getragen, inkl. Krankenhaustagegeld für 4 Wochen. Er hatte täglich Logo, und Schule - der Rest jetzt wöchentlich: einmal Einzel-Ergo, einmal Kleingruppe-Ergo, einmal Einzel-Physio, einmal Kleingruppe-Physio, einmal Gruppe Musik, einmal Kleingruppe Schwimmen, 2 Ausflüge pro Woche in der Gruppe.
Die Kinder wurden durchgehend von einem Pädagogenteam betreut, das eng mit den Therapeuten zusammenarbeitete. Sie aßen dort zusammen und waren tagsüber dort - sie wurden vor dem Frühstück abgeholt und nach dem Abendessen wieder gebracht. Die Kinder durften jederzeit zu den Eltern, die Eltern jedoch nicht zu den Kindern (man hatte mehrfach täglich Kontakt, keine Angst - es ging aber immer von den Kindern oder den Therapeuten aus).
Es war eine sehr schöne Zeit ... extrem strukturiert. Mein Großer hat sehr davon profitiert. Sein Fortschritt sprachlich war enorm. Er konnte vorher zwar sprechen, aber Satzstrukturen waren ihm fremd. Das wurde dort aufgebaut. Er hat gelernt zu erzählen. Der Aufenthalt hat ihm die Schule dann gut erleichtert.
Ach so...unser Sohn brauchte Monate um das Gelernte in den Alltag zu integrieren. Das kam alles Stück für Stück. Ich denke daher wird sich die PKV auch weigern.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2707
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Wie oft Logo Kur möglich in der PKV ?

Beitragvon Rita2 » 18.06.2019, 09:57

bei uns hat die PKV die Logo-Kur ganz abgelehnt und ich bin gleich in die Intensivtherapie gegangen - das war super für den Großen.
Hallo Katrin,

was verstehst du unter einer Intensivtherapie? Und was ist der Unterschied zur einer Reha mit Schwerpunkt Logo?

Besten Dank
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel


Zurück zu „Mutter-Kind-Kuren/Reha-Kuren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste