Kontoauszüge Grundsicherung

Unsere Kinder werden älter, verlassen die Schule und auch oft das Elternhaus. Wie sehen die Perspektiven für behinderte Jugendliche und junge Erwachsene aus? Wo können sie arbeiten? Wo finden sie geeignete Wohnformen? Hier können sich Eltern austauschen und informieren!

Moderator: Moderatorengruppe

monika61
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3665
Registriert: 09.06.2011, 16:17

Re: Kontoauszüge Grundsicherung

Beitragvon monika61 » 14.06.2019, 16:59

Ich musste jetzt das erstmal Rechnungslegung machen und Amtsgericht fand die Pauschale von 412€ an mein Konto für Miete, Taschengeld und Unterhalt zu hoch. Und ich muss! sparen jeden Monat auf ein Konto mit Sperrvermerk etc.
Ich lasse nur Geld fürs Mittagessen drauf u. Draußen der Reihe geht nur die Zuzahlung KG ab.

Hallo Sandra,

wir Eltern bekommen eine Pauschale für Nebenkosten von 88 Euro und von 394 Euro für Lebensunterhalt.
Außerdem bekommt unsere Tochter (31Jahre) 100 Euro an Taschengeld, natürlich auch mal mehr zB im Urlaub usw... :wink:
Wir wohnen in Eigentum und nehmen keine Miete.

Außerdem benötigt meine Tochter regelmäßig Medikamente die sie selber zahlen muss.
Zuzahlungsgesamtbetrag, bei chronisch Kranken von 50,88 € an die KK, muss sie zahlen.

Dann benötigt sie ab und an mal eine neue Brille oder eine Brillenreparatur.

Anhand dieser "Regelsatztorte" ist doch klar ersichtlich was wir als Eltern alles zahlen:
https://www.hartziv.org/wp-content/uplo ... e-2019.jpg
https://www.hartziv.org/regelbedarf.html

Als befreiter Betreuer benötigt man eigentlich kein Konto mit Sperrvermerk:
https://www.bundesanzeiger-verlag.de/be ... r_Betreuer
https://www.bundesanzeiger-verlag.de/be ... Geldanlage

Ich frage mich wovon man eigentlich soviel Geld ansparen soll das man es anlegen könnte....von der Grundsicherung (Existenzminimum) alleine doch sicher nicht :?


LG
Monika

Werbung
 
sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1389
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kontoauszüge Grundsicherung

Beitragvon sandra8374 » 16.06.2019, 06:20

Ich muss - gem. Bestellung als Betreuerin beim AG- auf ein Konto mit Sperrvermerk sparen! Zitat: auch wenn Ihre Pfegetochter nur ALG2 bezieht, sind sie als Betreuerin verpflichtet ein Soarkonto abzulegen und monatlich zu sparen.

Grundsicherung ekonmt sie aktuell noch nicht, ich kämpfe nich drum
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)

sandra8374
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1389
Registriert: 09.09.2010, 12:49
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kontoauszüge Grundsicherung

Beitragvon sandra8374 » 16.06.2019, 06:23

Ich bin Pflegemama und nicht befreit als Betreuerin. Und das AG empfand die Pauschale von 412€, die ich im Monat inkl. angerechneter Miete zu hoch. Steilere aber zeitgleich fest, das ich Ausgaben hatte, die höher waren.

Ich verstehe es nicht.
LG Sandra

S+F mit PT(*00 FAS, Microdelitation 16p11.2, ADHS, GB, Z.n.Absencen?, Sehfehler, Lordierung LWS, Skoliose 17,8%, Beckenschiefstand, Hüftkontraktur, Korsettversorgung, mit SBA 90 HBG) u. PS (*01 ADS, GB, Sehfehler, Knick-Senk-Füße, Z.n.Epilepsie, mit SBA 60)


Zurück zu „Erwachsen werden: Leben, Arbeit, Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste