Levetiracetam

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

Ela1990
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.08.2019, 19:32

Re: Levetiracetam

Beitragvon Ela1990 » 02.08.2019, 20:30

Hallo, mein sohn war 5 jahre als er levitiracetam bekam. Davon war er ein jahr anfalls frei . Ohne Nebenwirkungen. Danach musste er es zusamm mit apydan nehmen weil es alleine nicht mehr halt. Mein sohn probiert gerade das 7. Medikament und alle sind nicht ohne .

Werbung
 
Lodi.hh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.03.2019, 10:34

Re: Levetiracetam

Beitragvon Lodi.hh » 08.08.2019, 21:04

Hallo das Medikament wird Jetzt abgesetzt. Sind momentan bei 1mil. Ich hoffe das es der Kita alltag wieder besser läuft? Kommt ja dort auch in die Vorschule momentan Eingewöhnung.
Lag jetzt laut Erzieherin in der Sandkiste auf dem Rücken abwesend und nach mehrmaliger Ansprache erst wieder da. Aber ob es jetzt ein Anfall war? Vom Verhalten
wenn es nicht besser wird darf er zum Oktober keine 8std und es bleibt bei 6 std. Momentan ist auch Hänseln ein Thema. Viele sagen Baby und er schreit und schreit wird Aggressiv und das dauert.
Alle sind schneller, er ist immer voller Sand (Bevorfen wurden?). Er ist auch nicht ohne! Aber er kann nicht sprechen und er ist langsamer als andere oder fällt hin.
Kinder können echt Grausam sein. Wollten es im Morgenkreiss nochmal besprechen.
Evtl sollte ich wechseln? Wenn man überhaupt noch was findet? Wo die Gruppe kleiner ist und er auch mal ein Erfolgs Erlebnisse hat.
Momentan ist er in einer normalen Kita mit Integration. Sein Bezugs Pflegerin war auch immer Super aber konnte auch nicht immer alles abdecken. Irgendwie macht einen das echt Traurig!
Was ist richtig oder Falsch?Ach ja Mutter /Kind Kur ist jetzt ein Termin im März bewilligt und für Februar 2020 ein Termin bekommen. Wenns nicht so traurig wäre....
So haben jetzt ein Schlaf EEg in der Praxis im September. Bekomme dann aber eine Einweisung zum 24 std EEG im KH. Bzw Termin dann holen dauert...Macht aber Sinn dann weiss man wenigstens genau wo man dran ist.
Bevor wieder ein Medikament gegeben wird.
So mal schauen was die Zukunft bringt. Jetzt kommt erstmal die Einschulung der mittleren die Zeit rennt...
lg Lodi

EmmaLuisa11
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 186
Registriert: 09.04.2015, 13:38
Wohnort: Schwerin

Re: Levetiracetam

Beitragvon EmmaLuisa11 » 09.08.2019, 13:11

Hallo Lodi,

erstmal wollte ich dir nur scheiben, dass meine Tochter auch viele Jahre Levetiracetam genommen hat und auch darunter anfallsfrei war. Nur das Einschleichen war etwas heftig, zwecks Aggressivität. Das hatte sich nach 4 Wochen wieder gelegt.
Zur Mutter Kind Kur wollte ich dir eigentlich das Elly-Heus-Knapp Haus in Plön empfehlen, die sind auf Epilepsie spezialisiert, aber du schreibst ja, dass ihr nun etwas anderes gefunden habt. Wir waren vor 4 Jahren dort und fanden es echt toll.

LG
Angelina
Angelina,*76
Nico,*80
Eva,*02 gesund
Emma,*11 BNS-Epilepsie

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 262
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Re: Levetiracetam

Beitragvon Anna-Nina » 09.08.2019, 13:51

Hallo Lodi,
meine Tochter hat auch Epilepsie (eine ziemlich hartnäckige).

Sie wurde im Kiga auch extrem gemobbt und ausgeschlossen. (Auch von seiten der Erzieher leider). Wir haben einmal gewechselt - aufs Land. Da waren es kleinere Gruppen - hat aber auch nix gebracht.
Leider hat mir nie jemand einen Heilpädagogischen Kiga vorgeschlagen - auch die Epilepsie wurde 6 Jahre nicht erkannt. Ich hatte einfach Pech mit den Ärzten und Therapeuten.
Auf der Regelschule wurde E. immer noch übel gemobbt und ausgeschlossen. Sie reagierte mit extremen Verhaltensauffälligkeiten - Zuhause wie auch in der Schule.
Ich habe dann nicht lange gewartet und einen Platz in einer Schule für KME bekommen. Dort in der kleinen Klasse ist unsere Tochter wie ausgewechselt. Die Lehrer sind total zufrieden mit ihr. Sie zeigt kein auffälliges Verhalten mehr. Auch zuhause und im Kontakt ist E. jetzt viel, viel besser als vorher.

Ich wünsche euch alles Gute.

lG
Anna

PS: bei uns ging Levetiracetam auch überhaupt nicht - meine Tochter ist total durchgedreht - sowas hab ich noch nie erlebt und möchte ich auch nicht mehr durchmachen müssen. Nach dem Absetzen wurde sie ziemlich schnell wieder normal.

Lodi.hh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.03.2019, 10:34

Re: Levetiracetam

Beitragvon Lodi.hh » 27.08.2019, 10:01

Hallo ja Medikament ist raus. Er ist immer noch laut und Impulsiv aber Händelbar. Ja Kur Termin bekommen für den 24 Februar . Echt Zeitnah Zusage März 2019 (mehrere Ablehnungen der eigenen Häuser,schlichtungstelle der KK angerufen)
Trermin für den 24.02. 2020 bekommen. Kindergarten läuft auch momentan auch nicht so gut. Er ist jetzt in der Vorschule aber jetzt macht sich der Unterschied bemerkbar. Sind alle schneller und Hänseln ihn gerne.
Da er sehr Impulsiv ist bringt es natürlich spass. Und da er nicht sprechen kann schreit er . Er braucht wirklich immer ein Erwachsene Person an der Seite. Personell ist es ja immer eng.
Elementar zeit ist vorbei. Da war am schluss auch nur viel stress wegen dem Medikament. Mal sehen im September ist ein grosses Gespräch mit Erziehern und der Psycholgin. Mal sehen werde mir mal luft machen....
Er hat ja nun den I status mit sämtlichen Förderungen bekommen und ja er ist auch Anstrengend und bekommen auch nicht nicht wenig Geld. Und jetzt wo es schwierig geworden ist werden die 8std die zugesagt waren für Oktober gehen jetzt doch nicht mehr.
Ich trau mich schon garnicht mehr zu fragen wie es gelaufen ist. Letztens hat er die Praktikanin bespuckt, hat nur geschrien, mit dem oder dem Kind stress gehabt und und als ob ich das schlimmste kind der Welt habe.
Er hat auch seinen Charm und kann toll alleine spielen etwas positives.
Ich bin auch momentan etwas nahe am Wasser gebaut und man möchte für das kind immer nur das Beste. Die Erzieher sind alle lieb aber die Gruppe ist halt rießig und sind auch nur Menschen.
Das ganze Sparen Sparen und man darf sich dann nicht Intigration Kita nennen. Mal sehen EEG geht im September wieder los.
Er kommt nächstes Jahr hoffentlich auf die gewünschte Förder Schule mit kleineren Gruppen mehr geschultem Personal. Ganz tollen Ruf. Anmeldung läuft... Noch eine Ablehnung verkrafte nicht.
Danke für eure netten Antworten und euch allen auch alles Gute!

Anne-muc
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 190
Registriert: 23.03.2015, 17:28
Wohnort: München

Re: Levetiracetam

Beitragvon Anne-muc » 27.08.2019, 10:59

Hallo,

wenn sie wegen Verhalten etc. überhaupt nicht mit ihm zurecht kommen, kann vom Kindergarten eine Individualbegleitung beantragt werden (d.h. eine Person, die nur für deinen Sohn da ist). Bitte sprich das unbedingt beim Termin an! Wir haben das für meine Tochter im I-Kiga, es hat insgesamt 2 Monate gedauert und es ist viel entspannter.

Da er noch nicht spricht: habt ihr eine Förderung im Hinblick auf unterstützte Kommunikation? Diese könnte mit Individualbegleitung auch viel besser gefördert werden. Zu dem Thema kannst du hier in der Themensuche viel finden mit dem Stichwort „unterstützte Kommunikation“ oder „UK“. Alles Gute!
Anne mit Tochter (*09/2013, Vorzeitige Plazentalösung, dadurch Asphyxie, ICP, Epilepsie)

Unsere Vorstellung

Lodi.hh
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: 01.03.2019, 10:34

Re: Levetiracetam

Beitragvon Lodi.hh » 07.09.2019, 16:51

Anne-muc hat geschrieben:Hallo,

wenn sie wegen Verhalten etc. überhaupt nicht mit ihm zurecht kommen, kann vom Kindergarten eine Individualbegleitung beantragt werden (d.h. eine Person, die nur für deinen Sohn da ist). Bitte sprich das unbedingt beim Termin an! Wir haben das für meine Tochter im I-Kiga, es hat insgesamt 2 Monate gedauert und es ist viel entspannter.

Da er noch nicht spricht: habt ihr eine Förderung im Hinblick auf unterstützte Kommunikation? Diese könnte mit Individualbegleitung auch viel besser gefördert werden. Zu dem Thema kannst du hier in der Themensuche viel finden mit dem Stichwort „unterstützte Kommunikation“ oder „UK“. Alles Gute!



Schade zu spät gelesen. Werde mich mal einlesen. Ja das Gespräch war eigentlich sehr positiv. Auch der neue Bezugs Erzieher ist sehr verständnisvoll. Aber halt das Personal kann nicht überall sein und 1zu1 Betreuung eher schwierig. Mal sehen ob das was ist mit der Individualbegleitung? Lg


Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste