Bildgestützte Kommunikation bei 3-Jährigem?

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13833
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Bildgestützte Kommunikation bei 3-Jährigem?

Beitragvon Engrid » 09.06.2019, 13:11

Noch eine: https://www.bild-boxen.de/index.html
Ansonsten googeln, Stichwörter kombinieren: „Unterstützte Kommunikation“ plus Wörter wie Wochenplan, Tagesplan, ... Oder auf Englisch, „AAC“ plus ...
TEACCH (mit 2 „C“) ist auch ein gutes Stichwort, ein ganz toller Ansatz zu Visualisierung und Strukturierung.
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
SimoneChristian
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 785
Registriert: 12.04.2014, 18:46

Re: Bildgestützte Kommunikation bei 3-Jährigem?

Beitragvon SimoneChristian » 10.06.2019, 00:24

Bezüglich umblättern:
Die Reiter des Registers mit Filz oder Plastik verstärken?

Weniger Bastelarbeit sind vermutlich kleine Fotoeinsteckalben. Gibt es auch als Aufsteller für den Tisch.
Es gibt auch Hüllen für unterschiedliche Formate unter dem Stichwort Scrapbooking.
Bei uns auch alles im dm.

Und dann erst mal da Anfangen, wo Frust und Motivation besonders hoch sind: also beim Brot :wink:

Generell sind alle häufig wiederkehrenden Situationen erst mal interessant: essen, Badezimmer-Routine, Lieblingslied etc
C. (*9/11) Sprachentwicklungsverzögerung, Regulationsstörungen des Kindesalters
atypischer Autismus (Diagnose 07/15)

Rita2
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2707
Registriert: 30.09.2004, 09:07
Wohnort: Region Heidelberg-Mannheim

Re: Bildgestützte Kommunikation bei 3-Jährigem?

Beitragvon Rita2 » 10.06.2019, 17:41

Hallo,

die Firma Ariadne mit Sitz in Karlsruhe verkaufen viele nützliche Sachen für den Bereich Kommunikation und haben auch viele Sachen die privat bezalbar sind.
Hier der Link zum Onlineshop: https://inklusiv-shop.ariadne.de/kommun ... /?p=1&n=60

Auch wenn bei euch in der Nähe keine Beratungsstelle ist, würde ich euch empfehlen das ihr euch bei einer meldet. Dafür lohnt sich auch ein weiterer Weg. Zudem bekommt man dort Termine meist erst nach vielen Wochen. Also jetzt mal anmelden, absagen kann man immer noch (natürlich rechtzeitig so dass der Termin weitervergeben werden kann).

LG
Rita
Rita mit Sohn *Dezember 1995, ohne Diagnose,
cerebrale Koordinations- und Tonusregulationsstörung mit Zehenspitzengang, kognitive und sprachliche Entwicklungsstörung, süßer Bengel

Schlum(sa)bine
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: 03.06.2019, 21:31

Re: Bildgestützte Kommunikation bei 3-Jährigem?

Beitragvon Schlum(sa)bine » 11.06.2019, 09:23

Wir hatten heute U7a und eine Überweisung zum Pädaudiologen bekommen. Zwerg hat immer gerötete Trommelfelle. Vielleicht haben wir dann schon eine handfeste Ursache, die behoben werden kann.
Heute Abend nach ich die ersten Bildkarten fertig und dann schauen wir mal, wie er das annimmt.
Sabine mit J (4/2005 - fittes Pubertier), B (3/2009 - fiitter Duracell-Hase), S (5/2016 - Epilepsie, aktuell anfallsfrei unter Luminaletten, leichte allgemeine Entwicklungsverzögerung, starke Sprachentwicklungs-Verzögerung)


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste