SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

AnnaFB1985
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.09.2017, 10:28

SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon AnnaFB1985 » 14.05.2019, 09:02

Hallo ihr Lieben,

ich hab die Suchfunktion bemüht, aber so recht keine Antwort auf meine Frage gefunden...

Meine Zwillinge (5) haben ja beide einen SBA mit B, G + H.

Fahren also im Zug aktuell kostenlos und könnten sogar die 1. Klasse nehmen, soweit bin ich schon.

Jetzt stellt sich die Frage: Wenn ich mit meinen 3 "Kleinen" Zug fahren will, kann die 7-jährige Schwester das zweite B beanspruchen oder stellt die Bahn sich da quer? Gibt es vielleicht irgendwo einen Text, der klar definiert, wer als Begleitperson akzeptiert oder nicht akzeptiert wird?

Danke & viele Grüße,
Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, V.a. AD(H)S

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3633
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon Silvia & Iris » 14.05.2019, 09:19

Liebe Anna,

eine Begleitperson muss - denke ich jetzt - volljährig sein! - Sie muss ja in der Lage sein Entscheidungen im Sinne des zu Begleitenden zu treffen... den Rollstuhl zu schieben, die betroffene Person zu handeln... - eine 7-jährige kann das ganz gewiss nicht! - Ob diese Person allerdings bereits ab 16 Jahre alt sein darf (Haftung!), das weiß ich nicht... Diese Person muss nicht mit der zu begleitenden Person verwandt sein (Schulausflug, z. B.)

Ich hoffe, ich konnte dir so helfen!

LG
Silvia
Liebe Grüße
Silvia
Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein
Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13560
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon Engrid » 14.05.2019, 09:23

Hallo Anna,

die Person muss lediglich „geeignet“ sein, bei dem zu helfen, wofür der Mensch mit Behinderung die Hilfe braucht.

guck hier:
ftopic115824.html

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

AnnaFB1985
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon AnnaFB1985 » 14.05.2019, 09:44

Vielen Dank Engrid!

Dazu habe ich eben einen live-Chat mit der Mobilitätszentrage der Bahn geführt und etwas nähere Infos bekommen (die Idee hatte ich erst, nachdem ich hier gefragt habe :oops: ).
ich habe mir extra einen Screenshop davon gemacht und ausgedruckt, vielleicht ist es ja noch anderen hilfreich.
Das Bild will nicht, also kopier ich einfach mal den Text:
Schwerbehinderte Menschen / Schwerkriegsbeschädigte können zur Begleitung kostenfrei mitnehmen
•einen Begleiter (Mindestalter 6 Jahre) oder
•einen Begleiter (Mindestalter 6 Jahre) und einen Hund oder
•nur einen Hund
Diese Regelung gilt nur fürs Inland.


Viele Grüße, Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, V.a. AD(H)S

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13560
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 14.05.2019, 09:55

Hallo Anna,

super, dass Du eine verlässliche Info bekommen hast und danke fürs Teilen! Gute Fahrt! :wink:
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

HollysAnne
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 493
Registriert: 09.12.2012, 14:46
Wohnort: NRW

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon HollysAnne » 14.05.2019, 10:07

Hallo Anna,

warum soll deine Tochter unbedingt Begleitung für einen der Kleinen sein? Als Kind unter 12 fährt sie doch ohnehin kostenlos mit dir mit.

VG, Anne
Anne (*83, Logopädin) mit Holly (*3/2012) Abszess zerstörte 2. HW, heute Dystrophie, beinbetonte Spastik, Skoliose,u.v.m. Fröhliche Rollipilotin und meine größte kleine Heldin, Labertasche und Dramaqueen :)
There are still faint glimmers of civilisation in this barbaric slaughterhouse that was once called humanity.

AnnaFB1985
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon AnnaFB1985 » 14.05.2019, 10:10

Aber auch, wenn ich selbst nur Begleitperson bin und keine eigene Fahrkarte habe, auf der sie eingetragen werden kann?
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, V.a. AD(H)S

Tina4K
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 68
Registriert: 03.11.2017, 03:31

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon Tina4K » 14.05.2019, 10:36

Unser 7 jähriger ist die Begleitperson unseres 11 jährigen Austisten. Manchmal wollen die Schaffner/Kontrolleure Ärger machen, aber letztendlich geht es irgendwie durch.
Es steht nirgends wo dass die Begleitung Älter sein muss oder kein Paragraf qualifiziert die Begleitung als erwachsene Person.
Da aber bei uns 3 Kinder unterwegs sind geben wir meiner älteren Tochter den Begleitjob um Ärger zu vermeiden.
Ich würde Dir raten so wie oben beschrieben wurde eine schriftliche Erkundigung bei der Bahn einzuholen und auszudrucken. Das kannst Du dann präsentieren um Diskussionen zu vermeiden.

AnnaFB1985
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: 22.09.2017, 10:28

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon AnnaFB1985 » 14.05.2019, 10:39

Danke für deine Erfahrung, Tina!

Ja, das habe ich ja schon getan ;)
Und wenn ich mit der Bahn fahre, werde ich den Ausdruck auch ganz sicher dabei haben!

HollysAnne hat geschrieben:Hallo Anna,
warum soll deine Tochter unbedingt Begleitung für einen der Kleinen sein? Als Kind unter 12 fährt sie doch ohnehin kostenlos mit dir mit.
VG, Anne

Dazu hab ich grad nochmal gegoogelt und dies gefunden:
https://community.bahn.de/questions/129 ... n-mitfahrt
Dementsprechend geht die kostenfreie Kindermitnahme NICHT mit SBA, sondern nur mit einer regulär gekauften Fahrkarte.

Gruß, Anna
Anna mit 4 Töchtern
*2001 & *2012 normal entwickelt
Zwillinge *10/2013 Extremfrühchen 24+5, entwicklungsverzögert, sozial-emotionale Störung, V.a. AD(H)S

Werbung
 
Silvia & Iris
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 3633
Registriert: 20.03.2007, 18:32
Wohnort: Österreich

Re: SBA mit "B" - Schwester (7) als Begleitperson?

Beitragvon Silvia & Iris » 14.05.2019, 11:46

Hallo Anna,

.. eine andere Frage: hat deine Tochter einen Schülerausweis mit Freifahroption (Zusatzmarke)? Da kann sie doch auch - zumindest in einer gewissen Region - mit diesem Ausweis mitfahren?

LG
Silvia
Liebe Grüße

Silvia

Tochter *03/2003, PCH, HG-versorgt, ein Sonnenschein

Sohn *03/2006 AVWS + was so dazu gehört


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste