Suche Entlastung und finde keine

Eltern, Geschwister, Großeltern - die ganze Familie ist gefordert, wenn es um die Belange des besonderen Kindes geht. Häufig ist das Familienleben durch die besonderen Bedürfnisse von Sohn oder Tochter großen Belastungen ausgesetzt. Ein Austausch mit Familien, die auch ein besonderes Kind haben, tut gut und kann sehr hilfreich sein.

Moderator: Moderatorengruppe

Benutzeravatar
Sia
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 610
Registriert: 03.12.2009, 20:36
Wohnort: Schweiz

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Sia » 07.05.2019, 21:23

Hallo Sandra

Ich kann ein Lied davon singen … das Thema "Entlastung" begleitet mich seit über 10 Jahren und eine optimale Lösung habe ich immer noch nicht gefunden.

Ich suche auch über Inserate Entlastungspersonen. Momentan haben wir 3 Personen, die stundenweise kommen. Das klingt nun sehr luxuriös … ist es aber nicht. Da alle berufstätig sind, ist dieses "stundenweise" pro Monat anzusehen. So dass wir 2x monatlich für 4 bis 6 Stunden "entlastet" werden.
Eine kann nicht sondieren, eine haben wir "angelernt" und die sondiert inzwischen auch Medikamente und eine ist Pflegefachfrau (von der können wir lernen :wink: ).
Das Notfallmedikament müssen allerdings alle geben, wenn mein Sohn einen epileptischen Anfall hat. Wir Eltern geben bei einem Anfall auch "als Laien" das Notfallmedikament! So gesehen dürfte das eigentlich kein Problem sein.

Wünsche dir viel Erfolg für die Suche!
Eine schöne Zeit wünscht
Sia (aus der Schweiz :wink:)
Stell' dich täglich dem Wind, dann trotzt du dem Sturm. Geh' lachend durch den Regen und du überwindest die Flut
J. 2004 MPS3a / K. 2005 hochfunktionale ASS / M. 2010 ADHS

Werbung
 
Benutzeravatar
RolliTanteSilvi
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 846
Registriert: 29.04.2014, 11:08
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon RolliTanteSilvi » 08.05.2019, 05:51

Guten Morgen Sandra,

schau mal ob Du hier fündig wirst:

http://kinderversorgungsnetz.hamburg/mitglieder/

https://www.kinderpflegedienst.com/

Deinem Mann weiter eine gute Genesung und Dir ganz viel Optimismus.

LG Silvi
Moritz (geb.2007) - richtiger Sonnenschein und "Wirbelwind" mit Muskeldystrophie des Typs Duchenne - hat beide Eltern bei einem Autounfall verloren - seit 2017 Diffuser Ösophagusspasmus (Schluckstörung) - seit 2018 Tracheastoma & GastroTube
" Auch aus Steinen, die Dir in den Weg gelegt werden, kannst Du etwas bauen". (Erich Kästner)

Sanne in München
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 251
Registriert: 05.10.2013, 19:34
Wohnort: München

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Sanne in München » 08.05.2019, 14:01

Ich habe jemanden bei home instead gefunden, für Betreuung und Entlastung (Haushalt).
Sie betreut meine Kids nach der Schule und bekocht sie. Weiß aber nicht, ob die bundesweit tätig sind. Abrechnung läuft direkt mit Kasse. -Und den halbjährlichen Termin wegen der Pflegeberatung machen sie auch, da kommt dann die Filial-Chefin.

Viel Erfolg !
Viele Grüsse

Sanne

mit
Groß-Sohn (2003) Asperger, ADS und Epilepsie (Absencen und GM)
und Klein-Sohn (2005) GM-Epilepsie - nicht mehr ketogen

Holger66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2007, 20:25
Wohnort: Hamburg

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Holger66 » 08.05.2019, 18:09

Vielen lieben Dank für eure zahlreichen Antworten.
Das eine oder andere kannte ich noch nicht!
Bisher leider noch nicht fündig geworden,aber ich bleibe dran.
Danke,danke,danke...
LG
Sandra

Benutzeravatar
Olina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 101
Registriert: 29.05.2006, 09:19
Wohnort: Dortmund

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Olina » 08.05.2019, 21:25

Hallo! ich hatte auch immer wieder Problemen wegen Betreuung. Wie wäre ein Au-pair aufzunehmen?
Wir hatten schon 4 Au-pair gehabt. Das ist ganz große Hilfe und Unterstützung. Man muss allerdings das Zimmer zur Verfügung stellen, Taschengeld 260 Euro im Monat und Versicherung 21 Euro zahlen. Sie hilft uns im Haushalt, spielt mit Kindern, kann kochen, bügeln mit dem Hund rausgehen.

Sie ist für uns wie einen Familienmitglied. Ich bin sehr froh, dass ich diese Lösung gefunden habe. Das dauert natürlich bis man ein passendes Au-Pair findet,
aber das lohnt sich auf jeden Fall.


Liebe Grüße Olga
Hemiparese.re
Porencephalie, Fokale Epilepsie mit generalisirung,
Skoliose, Geistige Behinderung

Britta70
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 631
Registriert: 11.01.2006, 20:10
Wohnort: Ditzingen

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Britta70 » 09.05.2019, 11:39

Hallo,

ist dein Sohn schon einmal zur Kurzzeitpflege für ein paar Tage gewesen? Wäre das für dich denkbar?
Warum geht er nicht zur Schule? Auch das wäre für euch eine große Entlastung, wenn ihr eine passende Schule hättet.
Ansonsten: Auf 450-Euro-Basis jemanden einstellen, anlernen und über die Verhinderungspflege abrechnen.

Liebe Grüße
Britta
Amelie (*05), hypoxischer Hirnschaden durch near-missed SIDS, Z. n. BNS-Epilepsie, Button, Tetraspastik, Tetraparese, cerebral blind, Hüftluxation links (operiert 2014), starke Skoliose (operiert 2016)

Holger66
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 72
Registriert: 14.06.2007, 20:25
Wohnort: Hamburg

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Holger66 » 10.05.2019, 08:03

Liebe Britta,
zur Kurzzeitpflege waren wir angemeldet.Mussten wir absagen,weil Leon Nachts nicht schläft.Macht nur Krawall.Eine 1:1 Betreuung hätten die dort nicht leisten können.
Leon geht aus gesundheitlichen Gründen nicht zur Schule.Ein Antrag auf Behandlungspflege liegt seit 1,5 Jahren bei der Krankenkasse.
Nun geht es Leon noch schlechter,so gebe ich ihn nicht in die Schule.
Hausbeschulung war bis vor kurzem,wurde jetzt aber auch gestrichen,weil sie nicht genug Lehrer in der Hausbeschulung haben.
Ich versuche svhon seit Jahren jemanden zu bekommen,finde aber niemanden.
Aktuell habe ich sogar eine Stellenanzeige auf gegeben- bisher ohne Erfolg.
Ich bin Tag und Nacht mit Leon zusammen und jetzt eben ganz alleine.Wegen der Erkrankung meines Mannes...
LG
Sandra

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7797
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon Sinale » 10.05.2019, 10:47

Hallo Sandra,
Ein Antrag auf Behandlungspflege liegt seit 1,5 Jahren bei der Krankenkasse.

LG
Sandra
Dann nehme dir doch bitte dringend einen Anwalt für Sozialrecht. Dieser kostet aufgrund dessen, dass dein Sohn kein Einkommen hat, Nichts. Stichwort: Beratungshilfe, Prozesskostenhilfe. Anwälte, die in ähnlich gelagerten Fällen für Betroffene etwas erreichen konnten, sind:

https://www.menschenundrechte.de/de/men ... lmein.html

http://www.ra-prior.de/kanzlei/

Dir ist sicherlich bekannt, dass die GKV sich nicht so lange Zeit lassen darf. Wenn du keine Kraft hast, selbst zu kämpfen, suche dir bitte anwaltliche Unterstützung.

Viel Erfolg!
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon else » 12.05.2019, 13:43

Hallo Sandra,
bei PG 5 und momentan zu schwach für den Schulbesuch, könntet Ihr Euch ans Kinderpalliativteam wenden. Ich weiß jetzt nicht, ob’s in Hamburg eines gibt, aber ein Kinderhospiz habt Ihr jedenfalls. Die haben gute Sozialpädagogen, betrachten die Gesamtsituation und könnten Euch helfen den Pflegedienst schnell durch zu bekommen.
LG
Else

Werbung
 
corina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 261
Registriert: 26.02.2010, 13:35
Wohnort: Berlin

Re: Suche Entlastung und finde keine

Beitragvon corina78 » 12.05.2019, 22:16

Hallo, ich habe nicht finden können, Wohnort her kommt.
In manchen Städten gibt es die Spezialsitter.
Die sind in Notfallsituationen ein guter Ansprechpartner.
Corina
Corina'78 Carsten'71 mit Lukas'96 Finn'05 und Mattis'09 perinataler Asphyxie Abgar 3/3/6 Ph.6,81
Mikrozephalie,CP, mehr geistig betroffen als körperlich (keine Spastik).


Zurück zu „Familienleben“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste