Erfahrungen mit NightWatch o.ä.?

Hier geht es um Epilepsie und die Behandlung verschiedener Epilepsie-Formen mit Medikamenten.

Moderator: Moderatorengruppe

EllenNoahMika
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 2
Registriert: 26.04.2019, 07:46

Erfahrungen mit NightWatch o.ä.?

Beitragvon EllenNoahMika » 26.04.2019, 22:24

Hallo.
Mein großer Sohn (5,5) entwickelte mit 4 Jahren Epilepsie. Es sind fast ausschließlich nächtliche (meist 1,5 Std. nach dem Einschlafen) atone Anfälle komplett ohne Myoklonien mit Statusneigung. Er ist immer bewusstseinsgetrübt, meist bewusstlos, dauert der Anfall an, erbricht er. Momentan überwachen wir mit einer Babyphonkamera und dem Angelcare. Der macht in letzter Zeit aber immer wieder (vermutlich unberechtigte) Alarme und ist dafür ja auch nicht gedacht. Nun wollen wir eine neue Überwachung finden, um besser schlafen zu können. Epilepsiematten scheiden ja wegen der fehlenden Myoklonien aus. Pulsoximeter würde ich vermeiden wollen, da er noch nie Probleme mit der Sättigung hatte (zumindest ab dem Moment wo der RTW da war, vorher weiß ichs ja nicht, macht aber nicht den Eindruck) und er hasst Kabel an sich wie die Pest. Nun habe ich im Internet ein Armband gesehen, dass auch den Puls überwacht und kabellos funktioniert: NightWatch. Klingt in der Theorie mal recht gut. Hat jemand damit Erfahrung und kann mir berichten?
Ellen (*82) mit Noah (*13) und Mika ( *16) - beide Gendefekt (OPHN1) mit motorisch, kognitiver und starker sprachlicher Beeinträchtigung, Autismus. Mika zusätzlich Nystagmus, Noah zusätzlich Epilepsie

Zurück zu „Krankheitsbilder - Epilepsie“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste