Autismustherapie trotz Wohnheimplatz

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Autismus austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Susan2013
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 33
Registriert: 27.02.2013, 19:25

Autismustherapie trotz Wohnheimplatz

Beitragvon Susan2013 » 14.04.2019, 14:36

Hallo ihr Lieben,

mein Kind wird ins Wohnheim ziehen und dann wird die Autismustherapie gestrichen, weil gilt: Stationär ODER ambulante Leistungen.

Hat jemand schon Autismustherapie trotz Wohnheim bezahlt bekommen? Falls ja, wie?

Habt ihr Tipps für mich wie ich das durchsetzten könnte?

Man muss dazusagen, dass die Therapie wegen später Diagnose überhaupt erst seit 1 Jahr läuft.

Würde mich über Infos und Tipps sehr freuen

LG

Werbung
 
Michaela44
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 956
Registriert: 15.06.2016, 12:49

Re: Autismustherapie trotz Wohnheimplatz

Beitragvon Michaela44 » 16.04.2019, 07:36

Natürlich kann ein Kind/Jugendlicher auch ambulante Eingliederungshilfe bekommen, wenn er in einer WG wohnt. Die WG ist doch kein Krankenhaus, in dem individuelle Therapien statt finden. Es kommt immer auf den persönlichen Bedarf an. Mein Kind hat auch parallel zur WG-Unterbringung die Autismustherapie vom JA bezahlt bekommen. Ein weiteres klassisches Beispiel für eine ambulante Leistung bei stationärer Unterbringung ist ein Schulbegleiter. Lass dir nichts einreden!
Asperger Autistin
mit neurodiverser Familie


Zurück zu „Krankheitsbilder - Autismus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast