Hautirritationen, Hautexzem

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Jeannette Marie
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2019, 13:19

Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Jeannette Marie » 02.04.2019, 13:40

Hallihallo ihr Lieben!
So, nun möchte auch ich mal ein Thema einbringen in der Hoffnung um Infos, Tipps oder jemand, der ähnliches kennt:
Mein Sohn mit Frühkindlichem Autismus plus Down Syndrom hatte immer wieder Phasen von Hautirritationen, meist im Gesicht, die aber auch immer wieder nach ein paar Wochen abklangen. Nun zeigen sich aber schon seit längerem und teilweise sehr stark Rötungen im Gesicht, besonders Nase/Backen...nun auch leicht Stirn. Vermutet wird, dass es durch sein ständiges "nass-machen-mit-Spucke" kommt, was kaum zu unterbrechen ist. Aber wer weiß, vielleicht gibts noch andere Ursachen? Diese Rötungen werden nachmittags besonders draußen teilweise extrem stark, sehen wund aus und scheinen ihn teilweise zu jucken, aber nur teilweise. Über Nacht und an anderen Tagen klingen sie manchmal wieder ab. Ich war bereits bei Kinderärzten ("unspezifisch, einfach pflegecreme oder panthenol") und beim Hautarzt ("Exzem durch ständige Spucke" "speziell gemischte Creme mit Zinkanteil"). Bisher hilft nichts....was auch daran liegen könnte, dass kaum was auf seiner Haut länger als wenige Augenblicke bleibt....da er sich wehrt und alles gleich wegschmiert.
Bin um jeden Erfahrungsbericht dankbar zu bestimmten Cremes, vielleicht schnell einziehende, zu anderen Tipps, dass die Creme länger bleibt, zu möglichen Ursachen (Allergie?) und und und. Weiß jemand irgendetwas oder kennt jemand? Auch guute Ärzte in Freiburg evtl. ?
Danke

Werbung
 
Kerstin74
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: 29.08.2017, 10:47
Wohnort: Freiburg

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Kerstin74 » 03.04.2019, 08:35

Guten Morgen,

mein großer hatte heftige Leckekzeme im Gesicht. Geholfen hat ein altes Hausmittel, das unser KiA uns empfohlen hatte: Abtupfen mit Schwarztee (Teebeutel gut durchziehen lassen und dann den Teebeutel auf die Stellen tupfen, kann man mehrfach verwenden). Großer Vorteil: Schmeckt scheußlich, zieht schnell und wirkt durch die Gerbstoffe entzündungshemmend und brennt nicht auf den betroffenen Stellen.

Beim Kleinen sind es eher schuppige und juckende Ekzeme, da hilft wirklich 2x täglich cremen (stink normale Urea-Pflegecreme, ich nehme Handcreme, da die schneller einzieht) und im Extremfall Elidel.

Bzgl. Hautarzt haben wir mit der Gem.-Praxis "Die Hautärzte" in Freiburg gute Erfahrungen gemacht, dort Dr. Friedel oder Frau Dr. Heller, Dr. Schindera kann aber auch gut mit Kindern (Dr. Pflieger hat ewige Wartezeiten und Dr. Weiß kenne ich noch nicht persönlich). Das war im Übrigen auch die einzige Hautarztpraxis, bei der ich in ganz FR und Umgebung für meinen Junior innerhalb weniger Tage einen Akuttermin erhalten habe, als die Ekzeme los gingen - allen anderen Praxen war es egal, dass ich hier einen 4-jährigen habe, der sich wund kratzt ("Sie sind noch nicht bei uns? Ja, also wir haben Aufnahmestop/Termin in 4-6 Wochen etc.").

Viel Erfolg und gute Besserung!

LG
Kerstin
der Große (10/06) mit ADS, LRS und senso-/graphomotorischer Schwäche

der Kleine (10/11) mit pFAS, ADHS, SIS, Hyperakusis, Hypermobilität, Beckenschiefstand mit skoliotischer Fehlhaltung, Vorhofseptumdefekt (ASD II), Fruktoseintoleranz, globale Entwicklungsverzögerung, Hypomotilität des Ösophagus, V.a. ASS => PG 3, GdB 70%

Benutzeravatar
Jakob05
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2363
Registriert: 27.10.2005, 17:22
Wohnort: Rhein-Main

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Jakob05 » 03.04.2019, 09:09

Du schreibst, dass das Ekzem gerade jetzt besonders schlimm ist. Kann es eine Sonnenallergie sein ?
Mein Grosser hatte das in jungen Jahren immer im Frühjahr, wenn wieder die erste direkte Sonnenzeit begann.
Geholfen haben ihm handelsübliche Kalzium-Brausetabletten. 1x tgl. vor Frühjahrsbeginn über mehrere Wochen.
Hat sich die erste Bräune/Gewöhnung eingestellt, erledigt sich das Problem bei uns. Nur vor Reisen in sonnigere
Gebiete starten wir noch heute mit dieser "Kur" (Meer, Schnee,..) und haben zur Sicherheit die Brausetabletten immer
im Gepäck.
Schwarztee zur Akutbehandlung ist wirklich sehr hilfeich, bei allen Ekzemen überall !
Cordula (65) mit I. (86), M. (88 mehrfachbehindert, HF-Autist), J. (†28.07.05,*02.08.05,37.SSW) + K. 10/07 (GS, HD, Rachenfehlbildung,Tracheostoma)

Jeannette Marie
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2019, 13:19

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Jeannette Marie » 04.04.2019, 13:07

Kerstin74 hat geschrieben:Guten Morgen,

mein großer hatte heftige Leckekzeme im Gesicht. Geholfen hat ein altes Hausmittel, das unser KiA uns empfohlen hatte: Abtupfen mit Schwarztee (Teebeutel gut durchziehen lassen und dann den Teebeutel auf die Stellen tupfen, kann man mehrfach verwenden). Großer Vorteil: Schmeckt scheußlich, zieht schnell und wirkt durch die Gerbstoffe entzündungshemmend und brennt nicht auf den betroffenen Stellen.

Beim Kleinen sind es eher schuppige und juckende Ekzeme, da hilft wirklich 2x täglich cremen (stink normale Urea-Pflegecreme, ich nehme Handcreme, da die schneller einzieht) und im Extremfall Elidel.

Bzgl. Hautarzt haben wir mit der Gem.-Praxis "Die Hautärzte" in Freiburg gute Erfahrungen gemacht, dort Dr. Friedel oder Frau Dr. Heller, Dr. Schindera kann aber auch gut mit Kindern (Dr. Pflieger hat ewige Wartezeiten und Dr. Weiß kenne ich noch nicht persönlich). Das war im Übrigen auch die einzige Hautarztpraxis, bei der ich in ganz FR und Umgebung für meinen Junior innerhalb weniger Tage einen Akuttermin erhalten habe, als die Ekzeme los gingen - allen anderen Praxen war es egal, dass ich hier einen 4-jährigen habe, der sich wund kratzt ("Sie sind noch nicht bei uns? Ja, also wir haben Aufnahmestop/Termin in 4-6 Wochen etc.").

Viel Erfolg und gute Besserung!

LG
Kerstin


Liebe Kerstin,
Dein Beitrag hilft mir sehr und lässt mich hoffen! Ich danke dir vielmals für die Tipps und Empfehlungen!!!!! Dankeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeee

Jeannette Marie
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 4
Registriert: 02.04.2019, 13:19

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Jeannette Marie » 04.04.2019, 13:09

Jakob05 hat geschrieben:Du schreibst, dass das Ekzem gerade jetzt besonders schlimm ist. Kann es eine Sonnenallergie sein ?
Mein Grosser hatte das in jungen Jahren immer im Frühjahr, wenn wieder die erste direkte Sonnenzeit begann.
Geholfen haben ihm handelsübliche Kalzium-Brausetabletten. 1x tgl. vor Frühjahrsbeginn über mehrere Wochen.
Hat sich die erste Bräune/Gewöhnung eingestellt, erledigt sich das Problem bei uns. Nur vor Reisen in sonnigere
Gebiete starten wir noch heute mit dieser "Kur" (Meer, Schnee,..) und haben zur Sicherheit die Brausetabletten immer
im Gepäck.
Schwarztee zur Akutbehandlung ist wirklich sehr hilfeich, bei allen Ekzemen überall !



Auch Dir vielen vielen Dank........ich bin froh um jeden Erfahrzungsbericht! Es war noch nie so stark, deshalb weiß ich ganricht ob es die anderen Jahre auch zu dieser Jahreszeit so zunahm...... er hat schon immer mal wieder so phasen gehabt aber das ging mmeist nach kurzer zeit und bisschen creme alleine weg und jetzt hält es an und wird stärker und scheint ihn zu stören.

Martina78
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 864
Registriert: 30.09.2012, 21:41

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Martina78 » 04.04.2019, 13:16

Hallo,
meine Große hat auch immer wieder Ekzeme. Seit ich sie morgens und abends mit Excipial Kids Creme eincreme im Gesicht und am Körper mit der Lotion (1-2 mal die Woche) ist es viel besser. Gibt es in der Apotheke. Creme kostet so 8 euro ca, hâlt recht lang und zieht schnell ein. Vielleicht ein Versuch wert? Bei uns half sonst auch nichts richtig, außer Cortisoncremes.
LG
Martina
Martina mit Julia (*1/2012), Pachygyrie und Epilepsie, Pflegegrad 5. Seit 6/15 sehr erfolgreich Ketogene Diät. Kann kurze Strecken laufen. Plus Neuankömmling Franziska (*12/16).
"Das Schicksal mischt die Karten, und wir spielen." (Schopenhauer)

Unsere Vorstellung: http://www.REHAkids.de/phpBB2/viewtopic ... highlight=

Ullaskids
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4054
Registriert: 30.05.2007, 18:01

Re: Hautirritationen, Hautexzem

Beitragvon Ullaskids » 04.04.2019, 14:38

Hallo,
bei Spucke-Ekzemen im Gesicht hilft bei uns (auf Anraten des Kinderarztes) die Kaufmann Kindercreme. Gibt es bei DM, Real... und riecht lecker nach Vanille, haftet fast so gut wie Penatencreme auf der Haut (also deutlich mehr als normale Cremes).
Bevor du die teure (aber gute) Excipial kaufst, die mir im Winter bei trockener Haut sehr gut hilft - die ist a) in Internetapotheken deutlich billiger und b) gibt es mit dem gleichen Wirkstoff, 10% Urea, auch eine Hautcreme bei Aldi (Süd), die einen Versuch wert ist und nochmals nur einen Bruchteil davon kostet (5 Euro, meine ich).
Viele Grüße,
Ulla mit Tochter (14): Gendefekt, Epilepsie etc.


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste