Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Mit einem besonderen Kind in den Urlaub zu fahren ist gar nicht so einfach - schließlich müssen tausend Dinge berücksichtigt werden. Welcher Urlaubsort ist besonders behindertenfreundlich?
Wo habt ihr gute Erfahrungen gemacht?
Eure Infos sind für so manche Familie mit einem besonderen Kind sicherlich Gold wert!

Moderator: Moderatorengruppe

Bianca87
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 02.11.2015, 18:47
Wohnort: overath

Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Bianca87 » 01.04.2019, 12:38

Hallo zusammen!

Wir haben jetzt von Eltern gehört, dass die Schulen dazu angehalten worden, dass man Geschwister von behinderten Kindern auch außerhalb der Ferien von der Schule befreit wenn es für die Familie anders nicht möglich ist. Zum Beispiel wegen der Kurzzeitpflege. Es gibt ja nicht viele Einrichtungen für Kinder und daher sind Plätze in den Ferien rar.

Stimmt es, dass wir auch außerhalb der Ferien mit unserer NT- Tochter Urlaub machen können wenn es mit der Kurzzeitpflege nicht anders geht?
Ist ja bei einer Kur auch möglich....

Liebe Grüße,
Bianca
Zoey, *09.02.11
John, * 25.12.13 Frühkindlicher Autist

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Engrid » 01.04.2019, 13:02

Hallo Bianca,

das musst Du mit der betreffenden Schule abmachen, da gibt’s nichts Pauschales. Ich habe für das Geschwister schon mehrmals auf Antrag problemlos eine Beurlaubung bekommen, allerdings wollte ich die nur für ein bis zwei Tage. Dafür hatte ich jeweils ein Schreiben mit Begründung formuliert.
Längere Zeit würde das Geschwister auch nicht extrawurschtmässig in der Schule fehlen wollen, und den Stoff muss man ja auch selbständig nachholen.
Auf Kur gibts ja Beschulung für die Kinder, das ist ja wieder was anderes.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4200
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon kati543 » 01.04.2019, 15:40

Hallo,
also ich kenne nur das Gesetz und da steht eine SchulPFLICHT.
Eine Kur dient der Gesundheit - Gesundheit darf immer vor Schulpflicht stehen. Ist ja bei Schnupfen und Husten auch bloß nicht anders. Außerdem hat man während der Kur auch Schule.
Grundsätzlich darf man aber als Eltern einen Antrag beim Schulleiter stellen, wenn das Kind länger als 3 Tage vom Unterricht Fernbleiben soll. Begründe es gut und vielleicht wird es ausnahmsweise genehmigt. Jedes Jahr klappt es sicher nicht. Wenn du es noch an Ferien oder Freie Tage hängen könntest, dass nicht ganz soviel Fehltage entstehen, zeigst du ja auch, dass du versucht hast, die Fehlzeiten zu minimieren.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du gleich mehrere Wochen freibekommst, aber einige Tage schafft man sicher. Du musst sie halt clever legen. 4 Tage war bisher das längste was ich beantragt hatte. Unbedingt dann den Zettel mit der Genehmigung mit in den Urlaub nehmen ;).
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Bianca87
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 02.11.2015, 18:47
Wohnort: overath

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Bianca87 » 01.04.2019, 18:03

Also es soll wohl so sein, dass die Kinder hier (Kurzzeitpflege Kupferhof) auch mit Betreuung Schulaufgaben machen können.

Für einen Tag befreien war auch kein Problem für die Schule. Unsere Tochter musste einen Tag zur Tante und konnte daher nicht zur Schule.
Nur Leider bekommt man ja nicht immer einen Platz in den Ferien für die Kurzzeitpflege und daher war natürlich die Überlegung unsere Tochter für zwei Wochen frei stellen zu lassen, damit sie nicht wieder zuhause bleiben und die Oma extra Urlaub nehmen muss um sie zu betreuen während der Zeit.
Normalen Urlaub um zu entspannen ist halt mit John nicht möglich. Mit ihm zusammen machen wir dann anderes
Zoey, *09.02.11
John, * 25.12.13 Frühkindlicher Autist

Anna-Nina
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 273
Registriert: 09.12.2017, 20:26

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Anna-Nina » 01.04.2019, 19:34

Man müsste überlegen, wie das der Zoll sieht. Ob es überhaupt gilt, wenn die Schule ein Kind aus so einem Grund freistellt.

Ich würde mich nicht trauen mein Schulpflichtiges Kind während der Schulzeit über die Grenze zu nehmen. Es werden da regelmäßig Eltern zu strafen verdonnert. Gerade die die einen Tag vor den Ferien fliegen o. ä.

Prinzipell ist es aber wirklich so, dass die Lehrer 3 Tage ein Kind entschuldigen könnnen - danach muss der Rektor entscheiden. Wir haben das mal wegen eines KH-Aufenthalts der Schwester gemacht. Den haben wir aber auch so gelegt, dass eine Woche über die Ferien war und dann eben noch drei Tage so.

Ich denke schon, dass es ein Rektor womöglich auch für Urlaub genehmigt, allerdings hätte ich bammel am Flughafen/Grenze. Ich würde da dann auf alle Fälle mal beim Zoll anrufen.
Eine Freundin hat ihre Kinder mal wegen einer Australienreise beurlauben lassen eine Woche vor den Ferien um die Familie zu besuchen. Sie war sich aber auch nicht 100% sicher, ob das am Flughafen wirklich klar geht. Aber es hat funktioniert.
Die Zöllner sind aber teilweise schon extrem Streng uns wollten sie schon wegen der Passbilder einmal nicht fliegen lassen - die müssen immer aktuell sein. Und wenn man da auf einen trifft der geade seinen Job besonders enst nimmt - würde ich es vorher wirklich mit denen nochmal besprechen. Was da die Sachlage wirklich ist.

Wenn es blöd läuft machen die einem einen Stich durch die Rechnung. (Wir durften einmal nicht fliegen, weil der Ausweis nicht lange genug gültig war - hatten es vergessen er musste 6 Monate gültig sein - seitdem bin ich da etwas vorsichtig - der Flug ging ohne uns los.)

Liebe Grüße
Anna

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 02.04.2019, 07:42

Wir haben aus familiären Gründen für alle 4 Kinder eine Schulbefreiuung beantragt und das 2 Wochen vor den Ferien.

Es kommt eben auf die Schule an. Das Gymnasium vom Großen war ätzend, alle anderen Schulen offen.

Und bei uns muss es die Schulleitung noch bei jemandem „vom Amt“ rechtfertigen.

Wenn du den Rektor auf deiner Seite hast, klappt das meist gut.

Probieren :) pauschal ja/nein gibt es da nicht.

Wir hatten eben auch argumentiert das die Kinder gut dabei sind, wir nicht mitten im Jahr zur Kur fahren (war der erste Plan) und eben das wir Versäumtes natürlich nachholen.
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

EmanuelsMama
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 951
Registriert: 14.12.2009, 21:12

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon EmanuelsMama » 02.04.2019, 09:04

Hallo Bianca,

generelle Ansprüche für einen solchen Fall kannst du sicherlich nicht geltend machen. wie schon geschrieben, würde ich bei der Schule direkt persönlich vorstellig werden und die Lage erklären ggf. schriftlich. Ich würde doch denken, dass sich da durchaus was machen ließe. Du hast schließlich gute Gründe und dir das nicht so ausgesucht. Aber wie gesagt: als BITTE mit Gründen gestützt vorbringen.

Ich denke, es kommt in einem solchen Fall auch immer darauf an, wie der Schulbesuch des zu befreienden Kindes sonst so verläuft. Wenn es sich um ein Kind handelt, dass wenig Fehltage hat und auch von den schulischen Leistungen her eine Fehlzeit gut verkraften könnte, stehen die Chancen sicherlich besser.

Ich weiß von zwei Familien, die KEINE Kinder mit besonderem Bedarf haben, die jeweils 10 Tage von der Schule fernbleiben durften (und in dieser Zeit Flugreisen gemacht haben - weiß ja gar nicht. ob ihr überhaupt ins Ausland wollt).

Es handelte sich jeweils um Flüge nach USA (eine Woche vor den regulären Osterferien) und nach Australien (10 Tage an die Weihnachtsferien drangehängt).

Also: nur Mut udn eine erholsame Zeit für alle :-)

Ingrid

Benutzeravatar
Sandra_mit_Rasselbande
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1979
Registriert: 29.11.2008, 01:48
Kontaktdaten:

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Sandra_mit_Rasselbande » 02.04.2019, 12:29

Man müsste überlegen, wie das der Zoll sieht. Ob es überhaupt gilt, wenn die Schule ein Kind aus so einem Grund freistellt.

Ich würde mich nicht trauen mein Schulpflichtiges Kind während der Schulzeit über die Grenze zu nehmen. Es werden da regelmäßig Eltern zu strafen verdonnert. Gerade die die einen Tag vor den Ferien fliegen o. ä.

Prinzipell ist es aber wirklich so, dass die Lehrer 3 Tage ein Kind entschuldigen könnnen - danach muss der Rektor entscheiden. Wir haben das mal wegen eines KH-Aufenthalts der Schwester gemacht. Den haben wir aber auch so gelegt, dass eine Woche über die Ferien war und dann eben noch drei Tage so.

Ich denke schon, dass es ein Rektor womöglich auch für Urlaub genehmigt, allerdings hätte ich bammel am Flughafen/Grenze. Ich würde da dann auf alle Fälle mal beim Zoll anrufen.
Eine Freundin hat ihre Kinder mal wegen einer Australienreise beurlauben lassen eine Woche vor den Ferien um die Familie zu besuchen. Sie war sich aber auch nicht 100% sicher, ob das am Flughafen wirklich klar geht. Aber es hat funktioniert.
Die Zöllner sind aber teilweise schon extrem Streng uns wollten sie schon wegen der Passbilder einmal nicht fliegen lassen - die müssen immer aktuell sein. Und wenn man da auf einen trifft der geade seinen Job besonders enst nimmt - würde ich es vorher wirklich mit denen nochmal besprechen. Was da die Sachlage wirklich ist.

Wenn es blöd läuft machen die einem einen Stich durch die Rechnung. (Wir durften einmal nicht fliegen, weil der Ausweis nicht lange genug gültig war - hatten es vergessen er musste 6 Monate gültig sein - seitdem bin ich da etwas vorsichtig - der Flug ging ohne uns los.)

Liebe Grüße
Anna
Wir fliegen 2 Wochen vor den Ferien und haben dazu die schriftliche Erlaubnis der Schulen dabei. Über diesen langen Zeitraum kann es der Direktor wohl nicht selber entscheiden.

Das haben wir aber alles mit Brief und Siegel,

Die Aufgegriffenen Leute am Flughafen suchen sich eher die günstigen Flüge und melden ihre Kinder dann 3 Tage vor den Ferien krank.

Eine Beuurlaubung führt aber nicht zu Zollproblemen
Sandra mit Zirkusfamilie
Sondervorstellung 84.5

Sohn (13) massiv 84.5 + leicht ausgeprägt 90.1+ leicht ausgeprägt 81.1 (PG4 nach Klage) 70GdB, B+H
Sohn (12) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1, massiv ausgeprägt 81.0 (PG4)80GdB (nach Klage) B+H
Tochter (10)
Sohn (8) massiv 84.5 + massiv ausgeprägt 90.1 (PG4) 100GdB, B+G+H ab Geburt

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13803
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Engrid » 02.04.2019, 12:34

Hallo,
Über diesen langen Zeitraum kann es der Direktor wohl nicht selber entscheiden.
Und wer dann?

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Werbung
 
Bianca87
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 235
Registriert: 02.11.2015, 18:47
Wohnort: overath

Re: Sonderrechte Ferien für Geschwisterkinder?

Beitragvon Bianca87 » 02.04.2019, 17:10

Danke Euch für die Antworten!
Also erst mal werden wir natürlich versuchen einen Termin in den Ferien zu bekommen. Aber bei ca 400 Anmeldungen ist es halt schwierig für die Einrichtung.
Wenn wir keinen Platz bekommen, werd ich den Schulleiter ansprechen und selbstverständlich die Gründe vortragen.
Wir wollen auch nicht wegfliegen sondern Urlaub dann in Hamburg machen mit Ausflügen an Nord- Und Ostsee. Evtl Dänemark.
Schulaufgaben kann sie hier in der Einrichtung machen.
Sie fehlt nur wenn sie wirklich krank ist und außerdem ist sie auch eine der guten Schülerinnen und bei den Lehrern eher beliebt.

Wäre halt blöd wenn wir wieder getrennt Urlaub machen müssten....

Aber erstmal abwarten ob wir vielleicht in den Sommerferien einen Platz bekommen. September wird das wohl entschieden. Dann ist ja noch genug Zeit um den anderen Weg zu gehen, falls es nicht klappt.

Liebe Grüße aus dem Kupferhof
Bianca
Zoey, *09.02.11
John, * 25.12.13 Frühkindlicher Autist


Zurück zu „Urlaub und Freizeit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste