Was hilft gegen Schmerzen bei Spastik?

In dieser Rubrik könnt ihr euch über diverse Krankheitsbilder austauschen - z. B. Skoliose, Kyphose, Cerebralparese usw.

Moderator: Moderatorengruppe

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7715
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Was hilft gegen Schmerzen bei Spastik?

Beitragvon Sinale » 21.04.2019, 20:58

Hallo Nina,

im Hinblick auf deinen Termin in der Neuroorthopädie möchte ich dir noch einmal nahebringen, deinen Vitamin B 12 Wert prüfen zu lassen, bevor du sonstige eingreifende Maßnahmen beschließt. Du hast selbst geschrieben, dass dies aufgrund deines Berufes kein Problem ist. Ich bin damals selbst und auf eigene Kosten in ein Labor gegangen um den Wert bestimmen zu lassen, dies war nicht teuer und es war nach jahrelangen Schmerzen und vergeblicher Ursachensuche für mich die Lösung. Ich wäre damals froh gewesen, wäre ich darauf hingewiesen worden, auch wenn mir selbstverständlich bewusst ist, dass es auch andere Ursachen dafür gibt. Du kannst durch diese Erklärung evtl. verstehen, weshalb ich dich nochmals darauf hinweise.
Viele Grüße
Sinale

Diagnose: Tetraspastik
Rollstuhlnutzerin

Werbung
 
Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Was hilft gegen Schmerzen bei Spastik?

Beitragvon Nina13 » 21.04.2019, 21:14

Sinale hat geschrieben:Hallo Nina,

im Hinblick auf deinen Termin in der Neuroorthopädie möchte ich dir noch einmal nahebringen, deinen Vitamin B 12 Wert prüfen zu lassen, bevor du sonstige eingreifende Maßnahmen beschließt. Du hast selbst geschrieben, dass dies aufgrund deines Berufes kein Problem ist. Ich bin damals selbst und auf eigene Kosten in ein Labor gegangen um den Wert bestimmen zu lassen, dies war nicht teuer und es war nach jahrelangen Schmerzen und vergeblicher Ursachensuche für mich die Lösung. Ich wäre damals froh gewesen, wäre ich darauf hingewiesen worden, auch wenn mir selbstverständlich bewusst ist, dass es auch andere Ursachen dafür gibt. Du kannst durch diese Erklärung evtl. verstehen, weshalb ich dich nochmals darauf hinweise.


Hallo Sinale!

Danke für den Hinweis.

Durch die Osterfeiertage kann ich vorher den Wert nicht mehr testen lassen. Ich werde mal abwarten, was der Arzt meint, denn vielleicht hat er einen ganz anderen Vorschlag, was mir helfen könnte.

Schöne Ostern!

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html

Sinale
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 7715
Registriert: 17.02.2007, 14:48

Re: Was hilft gegen Schmerzen bei Spastik?

Beitragvon Sinale » 21.04.2019, 23:50

Hallo Nina,

ich hatte nicht erwartet, dass die Vitamin B 12 / Magnesium - Bestimmung noch vor deinem Termin geschieht, aber evtl. bevor du einen OP-Termin vereinbarst, oder dir Botox spritzen lässt. Dies meinte ich mit eingreifenden Maßnahmen.

Alles Gute für den Termin!
Viele Grüße

Sinale



Diagnose: Tetraspastik

Rollstuhlnutzerin

Nina13
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 153
Registriert: 12.03.2019, 17:00

Re: Was hilft gegen Schmerzen bei Spastik?

Beitragvon Nina13 » 22.04.2019, 12:01

Sinale hat geschrieben:Hallo Nina,

ich hatte nicht erwartet, dass die Vitamin B 12 / Magnesium - Bestimmung noch vor deinem Termin geschieht, aber evtl. bevor du einen OP-Termin vereinbarst, oder dir Botox spritzen lässt. Dies meinte ich mit eingreifenden Maßnahmen.

Alles Gute für den Termin!


Hallo Sinale!

Eine OP steht für mich erstmal gar nicht zur Debatte. Im Oktober habe ich nach der Ausbildung eine neue Stelle gefunden. Wenn ich jetzt schon wieder auf unbestimmte Zeit ausfallen würde, wäre der Chef sicherlich nicht erfreut. :wink: Da ich nicht glaube, dass am Mittwoch sofort Botox gespritzt werden könnte, wenn die Entscheidung darauf fällt, hätte ich zwischen dem nächsten Termin noch etwas Luft, um den Vitamin B12-Spiegel bestimmen zu lassen.

Ich bin auf jeden Fall gespannt, was letztendlich herauskommt.

Liebe Grüße

Nina
Ich: Geboren im Februar 1999, ehemaliges Extremfrühchen (26. SSW, 800 g.), Z. n. Hirnblutung und Intubation, spastische diplegische Zerebralparese, Gangstörung (Kauergang), Gleichgewichtsprobleme, pathologischer Nystagmus, Kurzsichtigkeit, schielen, Redeflussstörung (stottern).

Meine Vorstellung: https://www.REHAkids.de/ftopic134719.html


Zurück zu „Krankheitsbilder - Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste