Wie Melatonin-Tabletten einnehmen? Wo Tropfen kaufen?

Hier könnt ihr euch über ADS und ADHS austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

MamaMonika0912
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 203
Registriert: 15.11.2016, 14:35

Re: Wie Melatonin-Tabletten einnehmen? Wo Tropfen kaufen?

Beitragvon MamaMonika0912 » 25.09.2019, 08:25

Hallo Nina,

nein es reicht nicht wirklich. Das Problem ist nur, dass wir bei den massiven Nebenwirkungen nicht mehr geben können. Das möchte ich einfach nicht riskieren.
Mein Sohn schläft gegen 22.00 Uhr ein, manchmal auch etwas später. Ins Bett geht er zwischen 21.15 Uhr und 21.30 Uhr wenn Schule ist. Vor der Dosisreduktion ist er gefühlt etwa 20 Minuten eher eingeschlafen. Seine Problematik beinhaltet jedoch auch massive Ängste, die sich daraus triggern wenn er nicht schlafen kann. Die Ängste hat er zur Zeit recht gut im Griff, so dass die Uhrzeit ausreicht. Nachts wacht er in der Regel einmal auf und braucht Einschlafbegleitung, das war aber auch mit 2mg so.
Von daher ist die Lösung für uns derzeit gut so. Es ist aber klar, dass jeder anders darauf reagiert. S. hatte nie mehr als 2mg Melatonin und es war immer retardiert. Ich hatte auch schon überlegt ob es für ihn passender wäre ein unretardiertes Präparat zu bekommen oder die Tablette einfach zu zerbeißen. Das müssten wir vielleicht auch mal probieren.

nina-st
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 535
Registriert: 14.01.2008, 21:15

Re: Wie Melatonin-Tabletten einnehmen? Wo Tropfen kaufen?

Beitragvon nina-st » 25.09.2019, 08:56

Das wäre vielleicht zumindest mal einen Versuch wert. Bei uns kommt der Knirps mit einem unretadierten Präparat wesentlich besser zurecht.

Er nimmt - je nach Tagesform und Verfassung - 2,5 oder 5 mg zum einschlafen. Wenn er dann nachts wach wird und lange nicht wieder einschlafen kann darf er nochmal 2,5 mg nachnehmen. Das macht er inzwischen (er ist 12 J. ) selbstständig und entscheidet das alleine. Die Nacht-Tablette darf er bis 3 Uhr nehmen. Um kurz vor 5 klingelt der Wecker und da kommt er dann trotz Tablette um 3 gut hoch und hat auch keinen Überhang.

Für ihn war es ein Meilenstein über die Nacht-Tablette selbst bestimmen zu können und das alleine zu entscheiden ob er das jetzt braucht oder nicht. Das haben wir lange geübt, REgeln festgelegt usw. Aber das hat seine nächtlichen Ängste positiv beeinflusst weil er sozusagen selbst was in der hand hat und dem nicht-schlafen-können nicht hilflos ausgeliefert ist.
Er hat auch so Duft-Roller am Bett mit denen er sich die Handgelenke beduften kann, das hilft auch schon manchmal. Vielleicht gar nicht so sehr das Lavendelöl, sondern eher dieses Gefühl aktiv werden zu können......alleine was dagegen zu tun.....
Pflegesohn ,traumatisiert, blind, 6. Klasse Blindenschule


Zurück zu „Krankheitsbilder - ADS/ADHS“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast