Passende Schuhe für orthopädische Einlagen

Hier könnt ihr euch über die unterschiedlichsten Therapiemöglichkeiten (Logopädie, Petö, Cranio Sacrale) für eure Kinder austauschen und Fragen rund ums Thema Krankengymnastik und Frühförderung stellen.

Moderator: Moderatorengruppe

AlinaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 18.07.2018, 19:20
Wohnort: Grossheirath

Passende Schuhe für orthopädische Einlagen

Beitragvon AlinaC » 21.02.2019, 17:58

Hallo zusammen,
ich hoffe meine Frage kann hier beantwortet werden.

Meine Kleine (19 Monate alt) hat eine ICP und aufgrund eines Knick-Senkfußes trägt sie Einlagen. Wir haben dafür ein Schnürhalbschuh von Ricosta, damit waren bisher sehr zufrieden. Es wird aber demnächst wärmer und die aktuellen Schuhe werden für drinnen einfach zu warm sein, die würden wir dann draußen benutzen.

Wir suchen ein offenen Halbschuh (ganz wichtig ist dann das Sprunggelenk gut gehalten wird, kann auch ein Hausschuh sein) indem solche Einlagen passen würden. Alles was wir bisher anprobiert haben waren von der Innenhöhe zu eng und haben auf dem Fußrücken gedruckt.

Hat jemand ein Tipp für uns?

Liebe Grüße

Alina mit Rebecca

Werbung
 
kati543
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 4212
Registriert: 12.05.2009, 17:48

Beitragvon kati543 » 21.02.2019, 18:30

Hallo,
ja, wir haben auch immer für unsere Söhne offene Halbschuhe. Ich weiß nur, dass das in den sehr jungen Jahren eine Katastrophe war, etwas geeignetes zu finden, da die Sohle ja auch noch herausnehmbar oder sämtliche Riemen individuell verstellbar sein mussten (Klettschuh). Nicht selten sind wir dann bei den Billigschuhen fündig geworden.
LG
Katrin
Katrin (Epilepsie)
O. (Frühk. Autismus (HFA), Sprachentwicklungsstörung, Ptosis, Hypotonie, AVWS, LRS, Vd. Valproatembryopathie)
D. (geistige Behinderung, Frühk. Autismus, Epilepsie, Esstörung, Trigonoceph., Hypertonie, Opticushypoplasie, Amblyopie, Mikrodeletion 3p26.3, Vd. Valproatembryopathie, Z.n. Schädelbasisfraktur)

Nadine mit Mirko
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 32
Registriert: 05.06.2017, 20:18
Wohnort: Duisburg

Beitragvon Nadine mit Mirko » 21.02.2019, 19:23

Hallo,

Mirko hat ja auch einen extremen Knick-Senk-Spreizfuß.

Einen normalen Hausschuh kannste vergessen. Dafür sind die Einlagen viel zu schwer, als dass er sich damit gut bewegen konnte.
Im Kindergarten sind wir dann auch auf einfache Turnschuhe umgestiegen.
Wir sind aber IMMER in einen guten Kinderschuhladen gefahren und dort immer fündig geworden.
Mittlerweile geht es auch in den berühmten Ketten. Aber zu Anfang war es echt besser (vor allem da Sohnemann schon immer auf großen Fuß gelebt hat).
Wir haben hier viel die Marke Superfit, Primigi (vor allem in der ganz kleinen Größe) und er liebt den Lurchi.

Uns ist gesagt worden, dass auch ganz viel Barfuß gelaufen werden soll. Auf verschiedenen Untergründen usw.
Vor allem im Sommer im Sand, das trainiert den Fuß.
Mirko ist aber in der Motorik nicht weiter eingeschränkt, daher weiß ich nicht, inwieweit das bei euch funktioniert.

LG Nadine

Lydiah
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 43
Registriert: 29.01.2019, 21:27
Wohnort: Potsdam

Beitragvon Lydiah » 21.02.2019, 20:05

Wir haben Schuhe für dringen und draußen dazu verschrieben bekommen, die dann im Sanitätsfachhandel bestellt werden. Maryam hat aber auch Orthesen (wie Halbschuhe) als Innenschuh. Da ist es vielleicht noch mal schwerer. Zuzahlung je Schuhpaar 45 Euro, Kostenpunkt für die KK je 245 Euro. :shock:
____
Maus *2016 mit 460 Gramm bei 24+6, ICP Stufe 1 oder 2, Kraniosynostose und Schielen, sonst fit und ziemlich pfiffig

JohannaG
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 2306
Registriert: 03.07.2013, 21:33
Wohnort: Bayern

Beitragvon JohannaG » 21.02.2019, 21:41

Hallo, wir hatten, als meine kleine Dame noch Einlagen getragen hat, für den Sommer Spangenschuhe von Rodalbkinder. Das ist ein kleiner Betrieb in Pirmasens, findet man im Internet, die Schuhe werden nach Absprache und Vorlage genau passend hergestellt. Sind preislich absolut in Ordnung, kosten in etwa so viel wie o.g. Markenschuhe, haben gut pepaßt und waren schön!
Zwei Paar hätte ich übrigens noch zu Hause, Gr 22 und Gr 23.... die würde ich günstig abgeben, wenn jemand sie brauchen kann.
Liebe Grüße!
Johanna
Johanna, *73, Morbus Bechterew;
C., (w), 11/2004, adoptiert, FASD, Bindungsstörung, lernbehindert, juvenile Polyarthritis;
J. (m) 01/2008, adoptiert, ADHS; Depressionen und ???,
M. (w) 01/2012 FG bei 23+6 SSW, Kleinwuchs, GÖR, Nahrungsmittelallergien, leichte ICP, Schielen, Weitsichtigkeit, allg Entwicklungsverzögerung

Biancamit2
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 826
Registriert: 27.03.2009, 20:34

Beitragvon Biancamit2 » 22.02.2019, 09:57

Hallo,
Schau mal bei Lands End ob da was passendes dabei ist, die Schuhe dort sind sehr breit geschnitten, wir haben sogar immer mit Orthesen rein gepasst (ab Schuhgröße 22)

Grüßle
Bianca mit Sohn (2004, Skoliose, LRS) und Tochter (02.2009 Frühchen 29+0, ICP, PVL, spastische Diparese, und manch anderes) und zwei Sternchen *2003 *2008 fest im Herzen

Benutzeravatar
Tanja2014
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1231
Registriert: 16.10.2014, 12:03
Wohnort: NRW

Beitragvon Tanja2014 » 22.02.2019, 10:11

Hallo,
eine Bekannte aus der Kita nutzt für ihre Mädels Ballerinas von Superfit als Hausschuhe. Die beiden haben auch diese klobigen sensomotorischen....

Leider geht das für Jungs nicht. Ich habe inzwischen aufgegeben und B. trägt seine Hausschuhe ohne Einlagen. Als Sandalen passen bei uns nur die Trekking-Dinger von Meindl und das ist ihm drinnen zu warm.
Viele Grüße
Tanja
mit B. (*2012) - Extremfrühchen, spastische ICP beinbetont GMFCS Level 1
und Wirbelwind (*2013)

Mel1979
Neumitglied
Neumitglied
Beiträge: 8
Registriert: 10.01.2016, 13:27
Wohnort: Niedersachsen

Beitragvon Mel1979 » 22.02.2019, 10:30

Hallo Alina,

wir haben exakt das gleiche Problem und ich habe lange im Fachhandel und Internet gesucht.

Letztendlich habe ich ein Modell gefunden, in das der Fuß + dicke Einlage sehr gut passt und das auch genug Halt gibt.

Schau Dir die hier mal an:
https://www.superfit.com/de/mel-maedche ... n-lila-228

Du kannst den mittleren und oberen Riemen gut verstellen und damit individuell anpassen und weit genug machen. Die Innensohle ist herausnehmbar.

Bevor mein Sohn die Einlagen bekommen hat, hat er Sprunggelenkorthesen getragen und selbst damit hat er in diese Schuhe gepasst.

Ich kaufe immer ein paar davon als Hausschuhe und ein paar für den Sommer als Sandale. Es gibt mehrere Farbvarianten davon, so kann man es gut unterscheiden.

Es gibt von diesem Modell auch Halbschuhe, die ebenfalls gut für die Einlagen passen, weil sie über den Spann hoch genug geschnitten sind und natürlich Sohle herausnehmbar.

Probiert die doch einfach mal aus.

Viel Erfolg dabei :-)

Liebe Grüße
Melanie

AlinaC
Mitglied
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: 18.07.2018, 19:20
Wohnort: Grossheirath

Beitragvon AlinaC » 22.02.2019, 15:22

danke euch für die schnelle Antwort, hab bereits die empfohlenen Schuhe angeschaut, mal gucken was passt davon. Über die KK wird es nicht gehen können da sie nur Einlagen braucht und keine Orthesen.

ich habe aber nie gedacht es wird so schwer sein ein luftigen <schuh zu finden....

liebe Grüße

Alina

Werbung
 
Pauline1986
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 22.07.2012, 13:55

Beitragvon Pauline1986 » 25.02.2019, 20:09

Hallo!

Wir hatten immer Schuhe von superfit oder lico.
Seit heute haben wir diese hier:

https://www.careshop.de/Gesundheit/Gesu ... gL65PD_BwE

Sind extra Einlagenschuhe und leider ziemlich teuer. Mal sehen ob sie was taugen.

Viele Grüße
Mama mit
Zwillingsfrühchen *2010, 24.ssw
Emmie: Geistige Behinderung , Ataktische Cerebralparese, Sprachentwicklungsstörung, Reflux II°, Ernährungs - Gedeihstörung, Button, Frühgeborenen- Retinopathie, Myopie, Atypischer Autismus
Pflegegrad 4
Schwesterchen für immer im Herzen


Zurück zu „Krankengymnastik, Frühförderung und andere Therapien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste