UK für schwerst mehrfachbeh.Blinde mit Scanningfunktion

Hier könnt ihr euch rund ums Thema Sprachverzögerung/Sprachstörung austauschen und Erfahrungen bezüglich UK (unterstützter Kommunikation) weitergeben. Logopäden dürfen natürlich auch gerne hier Tipps geben!

Moderator: Moderatorengruppe

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 07.07.2004, 21:45

UK für schwerst mehrfachbeh.Blinde mit Scanningfunktion

Beitragvon else » 10.02.2019, 18:55

Hallo Zusammen,

mein Sohn (16) kann sich bis heute in keiner Weise verständlich machen. Eigentlich hatten wir es schon aufgegeben. Jetzt habe ich von der Scanningmethode über Gehör gelesen und hatte einen Berater für UK da.

Mein Sohn hat ein Ipad, seit das erste auf dem Markt kam. Er nutzt es zum Spielen und als Ich-Buch. Wir haben seit Jahren die GoTalk Now App. Jetzt habe ich erfahren, dass das auch eine Scanningfunktion hat mit der wir erstmal testen können. Ich denke es ist vielleicht einfacher nur einen Schalter im richtigen Moment zu drücken, als ein bestimmtes Bild zu treffen. Nur wie, d.h. in welchen Situationen am besten? Was draufsprechen für den Anfang? Habt Ihr Ideen für einen blinden schwerst mehrfachbehinderten Jugendlichen?

Der Berater meinte, dass er im Jahr nicht mal ein Gerät mit Scanningfunktion verkauft mangels Nachfrage, deshalb weiß ich auch weit und breit niemanden, der das nutzt.
LG
Else

Werbung
 
Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13837
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 10.02.2019, 19:15

Hallo Else,

aber trotzdem sollte Euch der Berater doch beraten können???
Falls Du bei Facebook bist, würde ich Dir die Gruppe Unterstützte Kommunikation empfehlen, dort bekommst Du auf hohem Niveau Hilfe.

Grüße
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)

Manuela1304
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 966
Registriert: 14.05.2013, 21:24

Beitragvon Manuela1304 » 10.02.2019, 22:04

Hallo

Ich weiss nicht genau was du mit scanningfunktion meinst ?
Meinst du das das IPad bzw die go Talk app die einzelnen "Tasten" vorliest und man wenn das richtige kommt drücken muss ?
Wir haben einen blinden kognitiv stark eingeschränkten 5 1/2 Jahre alten Jungen.
Es war eine Dame von einer UK Firma da und stellte uns Go Talk vor, kannte ich aber schon.
Unter anderem erklärte sie alle möglichen Sachen wie man die Tasten benutzen kann.
Ich denke es kommt darauf an wie stark betroffen das Kind ist, ggf ist die Fingerführung die es für das IPad gibt praktischer und einfacher zu bedienen.
Wir gehen in ein extra UK Zentrum seit kurzem, die spezielle Logopädin ist der Meinung das wir erst mit dem iPad starten sollen wenn er dieses Jahr in die Schule geht da es wichtig ist das den ganzen Tag Leute da sind die sich mit der Anwendung eines solchen Gerätes auskennen.
Zur Zeit lernen wir taktile Gebärden.

Vieleicht gibt es bei euch in der Nähe auch ein UK Zentrum.
Ich finde es allein zu machen auch extrem schwierig.

Wir sollen wenn das iPad kommt für den Anfang verschiedene Lieder drauf machen und er kann sich dann raus suchen was er hören möchte.
Ich denke es wird bei Grundbegriffe bleiben, es ist so schwer kognitiv eingeschränkte blinde Menschen zur Kommunikation zu bekommen.

Wir standen auch Jahrelang alleine da, trotz verschiedener Logopäden
Alle sagten, hmmm mit blind und kognitiv eingeschränkt kennen wir uns nicht aus, dabei wollte er sich mitteilen das merkte man sofort.

Mit taktilen Gebärden klappt es ganz gut und er wendet es auch an.

Ganz liebe Grüsse
Manu

else
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 958
Registriert: 07.07.2004, 21:45

Beitragvon else » 12.02.2019, 13:51

Hallo Engrid,
nein ich bin nicht bei Facebook.

Hallo Manu,
ja, genau das ist die Scanningfunktion.
Bei uns in der Schule hat er gar keine UK oder Logopädie mehr seit Jahren. Abgesehen von den Bilderkarten, die er sowieso nicht sieht. Ich habe jetzt einen Termin in der Schule, aber keine große Hoffnung. Die sind seit Jahren nicht auf die Idee gekommen, dass die Scanningfunktion etwas für ihn sein könnte. Und ich selbst habe jetzt erst von der Scanningfunktion im Buch Lotta Schultüte gelesen. Das IPad haben wir schon seit das erste auf dem Markt kam. Ich hatte es auch eine Zeit lang mit zur Schule gegeben. Haben sie aber nicht benutzt oder vergessen wieder mit nachhause zu geben, so dass ich’s gelassen habe. Ich muss das deshalb selbst in die Hand nehmen. Erst wenn es ein bisschen funktionieren würde, könnte ich es nochmal über die Schule versuchen. Der Berater hat mir eine Adresse von Rosenheim einer spezialisierten Praxis gegeben. Ich fand ihn sehr gut. Außerdem bekommt man 3 Schulungen dazu, wenn man von dort ein Gerät also so einen Tobii bestellt. Hier in München und Umland gibt es anscheinend keine spezialisierte Logopraxis? Oder weiß jeman eine?
LG
Else

Benutzeravatar
Engrid
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 13837
Registriert: 24.10.2011, 10:36

Beitragvon Engrid » 12.02.2019, 13:58

Hallo Else,

ich schreib Dir eine PN.
Engrid
mit Sohn vom anderen Stern (frühkindlich autistisch)
"Wir sehen die Dinge nicht wie sie sind, wir sehen sie wie wir sind." (Anais Nin)


Zurück zu „Sprache und Kommunikation“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 14 Gäste