Tipps für Lichtglocke erbeten

Hier könnt ihr euch über Hör- und Sehbehinderung austauschen.

Moderator: Moderatorengruppe

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1887
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Tipps für Lichtglocke erbeten

Beitragvon Lisaneu » 16.12.2018, 19:59

Hallo, ich will für Alexander demnächst eine Lichtglocke besorgen, dass er endlich auch mitbekommt, wann es bei uns läutet und Besuch kommt :) . Aber ich kenne mich damit leider gar nicht aus. Gibt es Lichtglocken nur mit Strom oder auch mit Batteriebetrieb? Der Lichtblitz sollte in Kinderzimmer, Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche und Badezimmer sichtbar sein. Also mit 5 "Empfängerteilen".

Kann wer ein bestimmtes Produkt empfehlen? Wie schaut es mit der Montage aus? Kann das ein handwerklich halbwegs versierter Laie (ich  8) ) selber machen?

Bin dankbar für jeden Tipp!
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

Werbung
 
AgnesH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.08.2012, 00:59

Beitragvon AgnesH » 16.12.2018, 20:48

Hallo,

wir haben Firma Humantechni*
Warum braucht ihr 5 Empfänger? Wir haben Empfänger so positioniert, so dass auch zwei Räume davon Nutzen haben können. Zusätzlich haben wir auch mobile Empfänger, die auch in der Hosentasche gesteckt werden können oder festgeclipt werden können --> für Balkon, Keller. Und auch im Wecker lassen sich Empfänger integrieren, so dass im Schlaf- und Kinderzimmer kein extra Empfänger benötigt werden. Die Wecker blitzen auch, wenn es an der Tür klingelt.
Wir haben also: Küche, Wohnzimmer extra Blitzlampen so positioniert, so dass man auch im Flur das Blitzen sehen kann. Plus dann die Licht- und Vibrationswecker integriert.

Ganz wichtig finde ich die Koppelung am Rauchmelder. Das ist meines Erachtens nach wichtiger das Mitkriegen einer Türglocke.

Wir haben die Koppelung am Rauchmelder, schließlich sind wir ein komplett hörbehinderter Haushalt. Und da finde ich es auch immens wichtig, dass hörende Erwachsene ihre hörbehinderte Kinder nicht vergessen.

Bei Humantechni* ist eine Aufrüstung zum späteren Zeitpunkt möglich, Babyfon, Handy etc.

Wir haben Akku und Strom im System integriert, alle Dinger sind an der Steckdose angeschlossen, mehr brauchen diese nicht. Funktionieren über Funk, ansonsten gibts auch möglichkeit, dass diese Systeme über gemeinsamen Stromkreis kommunizieren, aber bei Stromausfall funktionieren diese nicht. Daher haben wir die mit Funk genommen, wenn Stromausfall, springt dann der Akku an als Stromausfallüberbrückung vorläufig, daher finde ich es wichtig, dass System beides hat.

Achja, wir haben eine akustische Türklingel, so dass wir ein Plättchen von Humantechni*- Türklingelsender mitgeliefert, einfach an den Türklingelhörer kleben. Durch das Plättchen wird die akustische Türklingel-Ton aufgenommen und umgewandelt. Da musst du nur Klebestreifen abziehen und draufpappen.

Handwerkliches Geschick braucht man null.

Lisaneu
REHAkids Urgestein
REHAkids Urgestein
Beiträge: 1887
Registriert: 27.01.2017, 08:24

Beitragvon Lisaneu » 19.12.2018, 11:59

Danke AgnesH,

ja, natürlich wird man mit weniger Empfängern auskommen, wenn man sie klug platziert :) !
Sohn 3/2010 hochfunktionaler Asperger-Autist + ADHS
Sohn 7/2012, gehörlos + kurzsichtig + frühkindlicher Autist
Mama und Papa stark kurzsichtig (Kommentar eines Optikers: Wie habt ihr euch überhaupt gefunden?)

AgnesH
Stamm-User
Stamm-User
Beiträge: 197
Registriert: 23.08.2012, 00:59

Beitragvon AgnesH » 19.12.2018, 16:50

Ja, in Deutschland bekommt man in der Regel nur insgesamt 3 Empfänger für 1 hörbehinderte Person bezahlt. Wie es in Ö aussieht, keine Ahnung.


Zurück zu „Krankheitsbilder - Hör- und Sehbehinderung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast